The Motley Fool

Waste Management vs. Veolia Environnement: Diese Dividendenaktie kann nicht bloß Müll!

Foto: Getty Images

Die Aktien von Waste Management (WKN: 893579) und Veolia Environnement (WKN: 501451) besitzen eine wesentliche Überschneidung. Beide sind im Bereich des Sammelns und Wiederaufbereitens von Müll tätig. Ein vermeintlich schmutziger Geschäftsbereich, der jedoch definitiv eine spannende Zukunft besitzt.

Noch dazu zahlen beide spannende Ausschüttungen an ihre Investoren aus. Aber hinter welchem Namen verbirgt sich im Endeffekt die attraktivere, zuverlässigere und nachhaltigere Dividendenaktie? Ein paar aufregende Fragen, denen wir uns im Folgenden mal etwas näher widmen wollen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die aktuelle Dividendenrendite

Anfangen wollen wir zunächst wieder mit der derzeitigen Dividendenrendite. Die US-Amerikaner von Waste Management zahlen aktuell eine Dividende in Höhe von 0,545 US-Dollar an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Aktienkursniveau von 113,16 US-Dollar (20.12.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das einer Ausschüttungsrendite von 1,92 % pro Jahr. Definitiv eine vergleichsweise geringe Basis. Aber eine, die Veolia Environnement erst einmal überspringen muss.

Das französische Unternehmen zahlte jedenfalls zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,84 Euro an die Investoren aus. Ein Wert, der bei einem aktuellen Aktienkurs in Höhe von 23,75 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 3,53 % entspricht. Mit einem größeren Vorsprung geht dieser erste Punkt daher an Veolia Environnement. Allerdings sind wir bei Weitem noch nicht am Ende in unserem Foolishen Vergleich.

Konstanz und Wachstum

Weiter geht’s mit der bedeutenderen Konstanz und dem Wachstum der jeweiligen Ausschüttungen. Auch hier kann Veolia Environnement mit einigen spannenden Ansätzen aufwarten. Seit dem Jahre 2017 zahlt das französische Unternehmen die eigene Ausschüttung stets konstant und hat diese seit dem Geschäftsjahr 2014 von 0,70 Euro auf das aktuelle Niveau moderat erhöht. Insbesondere mit der aktuellen höheren Dividendenrendite könnte das ein spannender Anfang sein.

Der eigentliche Star in diesem Vergleich ist jedoch Waste Management. Nicht bloß, dass die US-Amerikaner ihre eigene Ausschüttung bereits seit 17 Jahren stets konstant halten und jährlich erhöhen. Nein, das Unternehmen ist damit auch auf einem hervorragenden Weg, ein Mitglied im Kreis der Dividendenaristokraten zu werden.

Dabei hat sich die Dividendensumme je Aktie bahnbrechend erhöht. Nominell stieg die Ausschüttungssumme schließlich von einem Cent pro Aktie für das Jahr 2003 auf das aktuelle Niveau von 2,18 US-Dollar. Doch auch nach dem ersten Quantensprung im Jahre 2004 auf 0,75 US-Dollar hat sich die Ausschüttungssumme je Aktie inzwischen fast verdreifacht. Das macht definitiv Lust auf mehr, zumal hier künftig die Dividendenaristokratie wartet. Verdienterweise geht dieser Punkt eindeutig an Waste Management, wodurch wir formal gesehen jetzt einen Gleichstand haben.

Das aktuelle Ausschüttungsverhältnis

Der Sieger in unserem heutigen Vergleich wird somit, wie bereits so oft, beim letzten Analysekriterium, dem aktuellen Ausschüttungsverhältnis, gekürt. Auch hier kann Waste Management zunächst mit spannenden Aspekten glänzen. Im vergangenen Geschäftsjahr 2018 kam das Unternehmen schließlich auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 4,49 US-Dollar, wodurch sich das Ausschüttungsverhältnis hier auf 48,5 % beläuft. Das lässt gewiss Raum für weiteres Wachstum.

Der aktuellen Dividende von Veolia Environnement steht hingegen für das vergangene Geschäftsjahr 2018 ein Gewinn je Aktie in Höhe von 0,68 Euro gegenüber, wodurch die derzeitige Ausschüttungssumme je Aktie zumindest gemessen am Gewinn nicht nachhaltig ist. Somit geht dieser Punkt eindeutig an Waste Management.

Der Gewinner heißt …

Unterm Strich geht daher auch der Gesamtsieg heute an Waste Management. Mit einer derzeitigen Dividendenrendite von knapp unter 2 % mussten die US-Amerikaner zwar zunächst den Kürzeren ziehen. Mit einer stärkeren Dividendenhistorie und einem moderateren und nachhaltigeren Ausschüttungsverhältnis kann Waste Management jedoch den Gesamtsieg für sich beanspruchen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt Waste Management.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!