The Motley Fool

KGV 6, Dividendenrendite 9,12 %: Diese zuverlässige, günstige Dividendenaktie bringt dich weit voran!

Aktien mit einer hohen Dividendenrendite bei einer zeitgleichen weiterführenden fundamentalen Bewertung sind für manche Investoren häufig ein rotes Tuch. Sofern die Ausschüttungen schließlich hoch sind und das Bewertungsmaß niedrig, kann das durchaus so manches Mal ein Anzeichen dafür sein, dass eine Dividende nicht mehr nachhaltig ist. Möglicherweise auch, weil das zugrunde liegende Unternehmen operative Schwierigkeiten besitzt.

Etwas anders könnte hier die Sache gelagert sein, wenn es um sogenannte Real Estate Investment Trusts, kurz REITs, geht. Diese besonderen Ausschütter existieren schließlich in vielen Fällen lediglich, um hohe Ausschüttungen zu ermöglichen. Allerdings muss das nicht unbedingt zwangsläufig heißen, dass hier auch die Bewertung sehr niedrig ist.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Werfen wir heute daher einen Blick auf die Aktie von Service Properties (WKN: A2PSPV), die zu diesem Kreis derzeit dazugezählt werden kann. Sowie auf das Bewertungsmaß, das dieser interessante, US-amerikanische REIT in diesen Tagen mitbringt.

Günstiges KGV, hohe Dividendenrendite

Wie im ersten Teil bereits angedeutet, bringt Service Properties gegenwärtig eine hohe Dividendenrendite bei gleichzeitigem, niedrigen Bewertungsmaß mit. Derzeit zahlt der US-REIT so beispielsweise eine Quartalsdividende in Höhe von 0,54 US-Dollar an die Investoren aus. Eine Ausschüttung, die bei einem aktuellen Kursniveau von 23,65 US-Dollar einer gewaltigen Dividendenrendite in Höhe von 9,12 % entsprechen würde. Gewiss ein attraktives Merkmal.

Gleichzeitig deutet auch die weitere Bewertung hier auf ein vergleichsweise günstiges Maß hin. Im vergangenen Börsenjahr 2018 beliefen sich so beispielsweise die Funds from Operations auf 3,80 US-Dollar je Anteilsschein, wodurch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (hm, eigentlich eher Kurs-FFO-Verhältnis) hier lediglich 6,2 beträgt. Das sieht definitiv günstig aus.

Außerdem zeigen Dividende und Funds from Operations hier, dass die Ausschüttungen sehr nachhaltig sind. Innerhalb der letzten drei Monate des aktuellen Geschäftsjahres beliefen sich die Funds from Operations hier übrigens weiterhin auf ein konstantes Niveau von 0,95 US-Dollar innerhalb dieses Quartals, das Ausschüttungsverhältnis bleibt hier somit mit einem Wert von knapp 57 % vergleichsweise niedrig. Prinzipiell spricht hier daher womöglich vieles für weiterhin zumindest konstante Dividenden auf diesem aktuellen, hohen Niveau.

Das kleine Wörtchen „aber“ …

So mancher Investor dürfte hier nun allerdings nach einem Aber suchen. Ein solcher fundamental preiswerter und dividendenstarker Mix bei der derzeitigen Börsenlage scheint vielen schließlich einfach zu gut zu sein. Zumindest zu gut, um wahr zu sein. Ein kleineres Aber könnte es hier auch durchaus geben.

Das Geschäftsmodell von Service Properties gilt nämlich unterm Strich als eher zyklisch. Ein größerer Teil des operativen Erfolgs ist hier von hohen Auslastungsquoten im Hotelbereich abhängig. Einem Geschäftsmodell, das im Vergleich zu anderen Immobiliensektoren vergleichsweise sehr zyklisch ist, weshalb Investoren hier wohl eher distanziert sind.

Trotz eines gewissen nicht zu leugnenden Risikos sollten Investoren hier jedoch eines bedenken: Die aktuelle Dividende ist hier sehr deutlich vom aktuellen, operativen Erfolg gedeckt, wie die Funds from Operations unterstreichen, und eine solche, negative Entwicklung ist bei all den derzeitigen konjunkturellen Unsicherheiten weiterhin nicht abzusehen. Womöglich ist dieses Risiko inzwischen mehr als ausreichend eingepreist und Service Properties unterm Strich eine wirklich preiswerte, dividendenstarke Aktie, die es im Auge zu behalten gilt.

Vertretbares Risiko, hohe Ausschüttung

Service Properties könnte somit definitiv ein spannender Kompromiss sein. Die aktuelle Dividendenrendite ist hoch, das Risiko in Anbetracht des zyklischen Geschäftsmodells als vergleichsweise vertretbar einzustufen. Für Dividendenjäger, die daher auf der Suche nach einer interessanten Dividendenaktie mit einem attraktiven Bewertungsniveau sind, durchaus einen Blick wert.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: Drei der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um bei Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier an.

Vincent besitzt Aktien von Service Properties. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!