The Motley Fool

3 Gewinner- und 3 Verlierer-ETFs und viele verblüffende Erkenntnisse!

Foto: Getty Images

Aufgrund der Nullzinspolitik der EZB, die sich wahrscheinlich zukünftig kaum ändern wird, werden traditionelle Sparprodukte wie Tagesgeld, Anleihen oder Lebens- und Rentenversicherungen zunehmend unrentabel. Sie sind aber nicht nur kurz-, sondern vor allem langfristig nicht die besten Geldanlagen.

Dennoch ist der Anteil der Aktien- und Aktienfondsbesitzer in Deutschland seit 2008 von 9,28 auf 10,32 Mio. Menschen (2018) kaum gestiegen. Dies mag an der immer noch geringen Inflation, schlechten Erfahrungen, der kurzfristigen Ausrichtung oder fehlenden Erfolgserlebnissen liegen. Schuld daran ist wiederum meist eine zu risikoreiche oder zu einseitig ausgerichtete Strategie.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Beispiele sind die folgenden sechs ETFs (börsengehandelte Fonds), die in den letzten fünf Jahren besonders gut bzw. schlecht gelaufen sind und so zu Verwirrung führen könnten.

Diese drei Fonds sind besonders gut gestiegen

Der HSBC MSCI Russia Capped ETF (WKN: A1JCM1) ist innerhalb der vergangenen fünf Jahre um über 221 % gestiegen (16.12.2019). Aber wer hält schon Russlandaktien oder hat diesen Fonds gekauft? Fast kein Anleger. Aktuell beträgt das Fondsvolumen gerade einmal 64 Mio. Euro (16.12.2019). Nach dem Ukraine-Konflikt wurden hohe Sanktionen gegen Russland verhängt, weshalb sich die Investoren schwer vorstellen konnten, wie es hier weitergehen soll. Günstig bewertete Länder erholen sich also in der Folge meist überdurchschnittlich stark.

Die Nummer zwei ist der Deka STOXX Europe Strong Growth 20 UCITS ETF (WKN: ETFL03), der in fünf Jahren über 106 % zulegen konnte (16.12.2019). Auch hier ist zu vermuten, dass ihn nur die wenigsten Anleger in ihrem Depot führen, denn das Fondsvolumen liegt gerade einmal bei 80 Mio. Euro (16.12.2019). Zwar befinden sich hier mit 20 Werten relativ wenige Werte im Fonds, dafür sind diese nach einer guten Strategie ausgewählt (Fundamentalanalyse). Zudem ist der Fonds über viele Branchen gestreut, was die Risiken weiter absenkt. 20 Aktien können also zur Streuung bereits ausreichen, wenn sie richtig ausgeführt wird.

Der iShares Dow Jones Industrial Average UCITS ETF (WKN: A0YEDK) konnte um über 101 % zulegen (16.12.2019). Auch hier warten viele „Experten“ schon seit Jahren auf eine starke Korrektur. Spätestens seitdem Donald Trump die Präsidentschaft übernahm, gingen sie davon aus, dass jetzt die Wirtschaft kollabieren wird. Das Gegenteil ist eingetreten. Mittlerweile ist der amerikanische Markt nicht mehr günstig bewertet. Ein Markt kann also trotz erhöhter Bewertung immer noch weiter steigen.

Aber welche ETFs schnitten unterdurchschnittlich ab?

Der iShares MSCI Turkey UCITS ETF (WKN: A0LEW5) verlor innerhalb der letzten fünf Jahre fast 36 % (16.12.2019) an Wert. Aber was tun, wenn man ihn besitzt? Aktuell sind türkische Aktien bei einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 10 und einer Dividendenrendite von etwa 2,7 % günstig bewertet. Solange der Anleger immer über alle Branchen in ein Land investiert, ist eine anschließende Kurserholung immer möglich und sogar wahrscheinlich.

Der HSBC MSCI Mexico Capped ETF (WKN: A1H8BM) verlor nur knapp 2 % an Wert (16.12.2019). Hier liegt die Ursache (ähnlich wie bei den türkischen Aktien) in politischen Entscheidungen (Zöllen), die die Wirtschaft derzeit belasten. Dies könnte sich beispielsweise über einen Regierungswechsel in den USA aber schnell wieder ändern. Der Markt ist mit einem KGV von 15,7 und einer Dividendenrendite von 3,2 % moderat bewertet.

Und die Nummer drei unter den schwächeren Aktien-Länder-ETFs ist der iShares MSCI Poland UCITS ETF (WKN: A1H5UP). Er liegt allerdings nur etwas mehr als 1 % im Minus (16.12.2019). Dagegen wächst die Wirtschaft in diesem Jahr (2019) mit etwa 4 %. Wenn der Aktienmarkt trotz guter Wachstumsraten nicht steigt, kann dies nur zu einem Ergebnis führen: einer günstigeren Bewertung. Und so liegt der polnische Markt heute bei einem KGV von 12,4, einer Dividendenrendite von 3,1 % (16.12.2019) und ist somit relativ günstig bewertet.

Foolishes Fazit

Untersuchungen haben ergeben, dass Aktien, die bereits seit über fünf Jahren oder mehr sehr stark (überdurchschnittlich) gestiegen sind, sich meist in der Folgezeit unterdurchschnittlich entwickeln und umgedreht. So könnten also die schwächeren Länder-ETFs in den kommenden fünf Jahren wieder besser laufen und umgekehrt.

Eine regionale Streuung senkt die Risiken und wer seine Depot einmal im Jahr wieder gleichgewichtet, verkauft automatisch bei den stark gelaufenen Werten, investiert bei den unterrichteten Fonds und ist somit immer gut aufgestellt.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten ETF´s. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!