The Motley Fool

Warum es so schwer ist, Geld zu sparen

Foto: Getty Images

In ihrem Buch „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen“ hat die australische Krankenschwester Bronnie Ware auf Basis ihrer langjährigen Arbeit in der Palliativmedizin zusammengefasst, was Menschen beim Rückblick auf ihr Leben am häufigsten bedauern.

Nummer zwei auf der Liste war: „Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.“ Laut Ware teilte jeder männliche Patient in ihrer Pflege dieses Gefühl. Sie bedauerten, dass sie es versäumt hatten, ihre Kinder aufwachsen zu sehen und Zeit mit ihren Partnerinnen zu verbringen. Ware schreibt: „Alle Männer, die ich gepflegt habe, bedauerten zutiefst, dass sie so viel von ihrem Leben im Hamsterrad der Arbeit verbracht hatten“, und kommt zu dem Schluss: „Durch die Vereinfachung des Lebensstils und bewusste Entscheidungen auf dem Weg dorthin ist es möglich, mit geringeren Einnahmen auszukommen, als du heute zu brauchen glaubst.“

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Geld kann befreiend sein, oder es kann eine Falle sein

Einige Leute können aus Leidenschaft, einem Gefühl von Sinnerfüllung oder dem sozialen Aspekt heraus arbeiten. Doch die meisten von uns stehen morgens auf und gehen ans Werk, um Geld zu verdienen, damit wir unsere Ausgaben finanzieren und uns die Dinge kaufen können, die wir wollen.

Dies ist nicht zu vermeiden, aber die Erfahrungen von Ware zeigen einen Nachteil des Strebens nach finanzieller Sicherheit auf. Allzu leicht ziehen wichtige Momente des Lebens an uns vorbei, während wir mit Arbeit oder unserem Geld beschäftigt sind.

Die überwiegende Mehrheit der Amerikaner ist sehr dekadent, wenn es um Geld geht. Sie häufen Kreditkartenschulden an und suchen den kurzfristigen Kick anstatt vernünftig mit ihrem Geld umzugehen. Der durchschnittliche US-Haushalt hat etwa 7.000 US-Dollar an Kreditkartenschulden. Es gibt aber auch übermäßige Sparer, die weit übers Ziel hinaus schießen.

Devon Price beschrieb seine Erfahrung als übertriebener Sparer: „Jedes Mal, wenn ich Geld ausgeben muss, selbst für wesentliche Dinge, werde ich fast von einem Wirbelwind aus Schuld, Angst und Selbstzweifeln aufgehalten, und meine Vorstellung versetzt mich in eine dystopische Zukunft, in der all mein Besitz bis auf die Grundmauern abgebrannt ist, ich seit langem arbeitslos und krank bin und jede finanzielle Reserve, die ich sorgfältig aufgebaut habe, aufgebraucht ist“. Price konnte sich eine beträchtliche Geldsumme erarbeiten, aber das geht zu Lasten seines Geisteszustands und Wohlbefindens.

Das Beispiel exzessiver Sparer wie Devon lehrt uns, dass das Sparen an sich nicht unbedingt schwer ist. Sparsam zu sein und die Ausgaben zu reduzieren, ist machbar. Schwierig ist es, Geld zu sparen und ein gutes Leben zu deinen Bedingungen zu führen, da es Risiken gibt, sowohl zu wenig als auch zu viel zu sparen.

Die unbeantwortbaren Fragen in deinem Finanzleben

Es gibt keinen Mangel an Ratschlägen im Internet, wie viel man für den Ruhestand sparen kann, und bei Schlagzeilen wie „Warum 1 Million möglicherweise nicht ausreicht , um bequem in den Ruhestand zu gehen“ ist es leicht, sich von der Idee des Sparens auf derart hohe Beträge überwältigt oder demoralisiert zu fühlen.

Aber es gibt vielleicht noch einen anderen Grund, warum es so schwer ist, Ersparnisse aufzubauen. Du weißt einfach nicht, wie viel du brauchst, und wie die Lektionen von Ware und Price zeigen, hat es auch Schattenseiten, zu viel zu arbeiten und zu viel zu sparen, anstatt Zeit oder Geld in die Dinge zu investieren, die dich glücklich machen.

Wenn du das Glück hast, einen festen Arbeitsplatz mit regelmäßigem Einkommen und vielleicht sogar einer passenden Altersvorsorge zu haben, sollte es relativ einfach sein, etwas Geld für den Ruhestand zurückzulegen und deine finanzielle Zukunft zumindest teilweise zu planen. Aber selbst wenn du in dieser beneidenswerten Position bist, ist es aufgrund der unbeantwortbaren Fragen in deinem Finanzleben unklar, wie viel du sparen solltest und kannst:

1. Wie lange wirst du leben?

Ohne zu wissen, wie lange du leben wirst, ist es schwer zu sagen, wie viel du für den Ruhestand brauchst. Schließlich sind deine Ausgaben eine direkte Funktion deiner Lebensdauer.

Die durchschnittliche Lebenserwartung in den USA beträgt 78,6 Jahre, während das durchschnittliche Rentenalter 63 Jahre beträgt, so dass der durchschnittliche Amerikaner mit einem Ruhestand von 15 Jahren rechnen kann. Die Sozialversicherung prognostiziert, dass der durchschnittliche 65-jährige Mann heute 84,3 Jahre alt wird, während die durchschnittliche 65-jährige Frau 86,6 Jahre alt wird. Es gibt jedoch eine große Bandbreite an individuellen Lebenserwartungen, da viele Amerikaner die 90 überschreiten, während andere sterben, bevor sie überhaupt in den Ruhestand gehen können. Du erfährst deine wirkliche Lebenserwartung nicht, bevor es zu spät ist, um zu planen.

2. Wirst du im Ruhestand gesund sein?

Dass der durchschnittliche Amerikaner 78 Jahre alt wird, bedeutet nicht, dass du bis zum Ende eine gute Gesundheit genießen wirst. Nicht nur dein allgemeiner Gesundheitszustand verschlechtert sich mit zunehmendem Alter, sondern auch deine Fähigkeit, die Dinge zu tun, die man in jüngerem Alter mit Leichtigkeit erledigt, wie körperliche Anstrengungen oder Reisen. Viele Rentner bedauern zum Beispiel, dass sie nicht gereist sind oder andere Erfahrungen gemacht haben, von denen sie in der Jugend geträumt haben. Manchmal können Krankheiten, die Notwendigkeit, sich um einen geliebten Menschen zu kümmern, oder ein anderes Lebensereignis große Pläne für den Ruhestand durchkreuzen. Einer aktuellen Projektion von Bank of America zufolge gibt das durchschnittliche 65-jährige Paar im Ruhestand etwa 296.000 US-Dollar für medizinische Kosten aus.

3. Wird dich ein Notfall alles kosten?

Selbst wenn du erwerbstätig und auf dem besten Weg bist, deine Altersvorsorge zu sichern, kann das Leben deine Pläne durchkreuzen. Eine Studie des American Journal of Medicine ergab, dass 42 % der Krebspatienten in den zwei Jahren nach der Diagnose ihre Lebensersparnisse ausgeben, und mehr als die Hälfte davon geht pleite.

Das Risiko eines solches Ereignisses, das auch ein Unfall, ein schwerer Sachschaden oder die Krankheit eines Kindes oder eines Partners sein kann, ist ein guter Grund zum Sparen, zeigt aber auch die Ungewissheit deines zukünftigen Finanzbedarfs.

Geld ist nicht das einzige knappe Gut.

Bei einem umsichtigen Finanzmanagement geht es um die Verwaltung knapper Ressourcen. Im Allgemeinen denken wir dabei an Geld, aber Zeit ist auch eine knappe Ressource, die in jedem Finanzplan berücksichtigt werden muss. Es ist noch schwieriger, Zeit zu planen, weil man einfach nicht weiß, wie viel man davon hat. Du weißt nicht nur nicht, wann du sterben wirst, sondern auch nicht, wie lange deine Lieben dir erhalten bleiben oder wie lange du noch die Erfahrungen machen kannst, die du dir wünschst, etwa in eine weit entfernte Region zu reisen, deine Lieblingsband im Konzert zu sehen oder einen Oldtimer zu besitzen.

Es ist daher eine sehr persönliche Entscheidung, wie du deine Zeit und dein Geld mit Blick auf den Ruhestand handhabst. Es gibt keine universell richtige Antwort. Wie Schönheit liegt auch Wert im Auge des Betrachters, und die richtige Antwort für deinen Finanzplan hängt von deinen eigenen Werten, Erwartungen, Hoffnungen und Ängsten ab.

Wenn dir die Erstellung eines Finanzplans immer noch ein Gräuel ist, befindest du dich in guter Gesellschaft. Drei von vier Amerikanern haben keinen Finanzplan. Doch die Verwaltung deines Geldes muss keine Spaßbremse sein.

Wares Buch über das Bedauern erinnert uns daran, dass ein Finanzplan, der deinen aktuellen und zukünftigen Bedürfnissen gerecht wird, der beste Weg sein kann, um finanzielle Sicherheit und Seelenfrieden zu erlangen, indem er dir die Freiheit gibt, dich auf die Dinge zu konzentrieren, die in deinem Leben am wichtigsten sind.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Dieser Artikel wurde von Jeremy Bowman auf Englisch verfasst und am 08.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!