The Motley Fool

Österreichische Post vs. Deutsche Post: Das ist die beste Logistikdividendenaktie!

Foto: Getty Images

Showdown! Es wird wieder mal Zeit für einen Dividendenvergleich der Extraklasse. Heute auf dem Programm: die beiden Postdienstleister Österreichische Post (WKN: A0JML5) und Deutsche Post (WKN: 555200). Beide sind als Logistiker im DACH-Raum bekannt und zahlen außerdem spannende Dividenden an die Investoren aus.

Welcher dieser beiden Namen kann mit höheren Dividenden glänzen? Welcher mit zuverlässigeren, wachstumsstärkeren und gemessen am Ausschüttungsverhältnis nachhaltigeren? Ein paar spannende Fragen, die uns heute wieder beschäftigen werden. Lass uns daher besser gleich loslegen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die aktuelle Dividendenrendite

Für die allermeisten inzwischen wohl bekannt, starten wir auch mit der momentanen Dividendenrendite. Die Deutsche Post zahlte für das vergangene Geschäftsjahr 2018 zuletzt eine Dividende in Höhe von 1,15 Euro an die Investoren aus. Ein Wert, der bei einem derzeitigen Kursniveau von 34,31 Euro einer Dividendenrendite von 3,35 % entsprechen würde.

Einer Messlatte, die die Österreichische Post allerdings übertrumpfen kann. Der Post- und Paketdienstleister unserer österreichischen Nachbarn zahlte in diesem Jahr schließlich eine Ausschüttung in Höhe von 2,08 Euro aus. Bei einem momentanen Kursniveau von 34,30 Euro entspricht das einer Dividendenrendite in Höhe von 6,06 %. Damit geht dieser erste Punkt definitiv an die Österreicher. Allerdings sind wir noch lange nicht am Ende für heute.

Konstanz und Wachstum

Weiter geht es nämlich mit der für Dividendenjäger wichtigeren Verlässlichkeit und dem Wachstum der Ausschüttungen. Die Deutsche Post hat hierbei zwischen den Jahren 2007 und 2008 das letzte Mal die eigene Dividende gesenkt. Seitdem ging es von 0,60 Euro auf das aktuelle Niveau hinauf, was immerhin einem Wachstum von knapp 92 % über die Jahre entsprochen hat.

Wobei die Deutsche Post nicht in jedem Jahr die eigene Ausschüttung erhöht hat, sondern teilweise zwischen den Jahren lediglich konstante Pausen eingeschoben hat. Wie auch zuletzt, wo zum zweiten Mal in Folge eine Dividende von 1,15 Euro ausgezahlt worden ist.

Die Österreichische Post hat hingegen ein Jahr später, jedoch wohl ebenfalls im Nachgang der Finanzkrise das letzte Mal die eigene Dividende gekürzt, seitdem jedoch ebenfalls jedes Jahr konstant gehalten und in jedem Jahr moderat erhöht. Mit einer Ausnahme im Jahre 2015. Letztlich ging es in dieser Zeitspanne von 1,50 Euro auf das aktuelle Niveau hinauf, was bloß einem Dividendenwachstum von rund 39 % über all diese Jahre entsprochen hat, was definitiv weniger ist.

Zudem sollten Investoren hier bedenken, dass die Ausschüttungssumme je Aktie bereits seit Jahren weniger wird. Die jeweiligen Erhöhungsschritte wurden zunächst von 10 Cent pro Jahr auf lediglich 5 Cent pro Jahr ab dem Jahre 2014 gesenkt. Im letzten Jahr betrug die Erhöhung bloß 3 Cent, was inzwischen auf eine deutlich langsamere Dynamik schließen lässt.

Die Punkte für Konstanz und Wachstum gehen daher in meinen Augen an die Deutsche Post, die insbesondere beim Wachstum stärker glänzen kann. Beide haben jedoch während der letzten Finanzkrise das letzte Mal gepatzt, was die Konstanz anbelangt.

Das aktuelle Ausschüttungsverhältnis

Die heutige Entscheidung fällt daher, wie bereits so oft, beim derzeitigen Ausschüttungsverhältnis. Die Deutsche Post konnte hier im vergangenen Geschäftsjahr 2018 mit einem Gewinn je Aktie in Höhe von 1,69 Euro glänzen, wodurch sich das derzeitige Ausschüttungsverhältnis auf 68 % beläuft. Ein recht nachhaltiger Wert, der durchaus noch Spielraum für weitere Erhöhungen lassen könnte.

Die Österreichische Post kam im letzten Geschäftsjahr hingegen auf einen Gewinn je Aktie von 2,12 Euro je Anteilsschein, wodurch sich die Ausschüttungsquote hier auf knapp über 98 % beläuft. Die Aktie der Deutsche Post besitzt somit noch immer mehr Spielraum für weitere Erhöhungen, wobei der DAX-Konzern möglicherweise nicht auf die Dividendenrendite der Österreicher käme, selbst wenn der volle Gewinn ausgeschüttet würde.

Nichtsdestoweniger könnte es bei der Österreichischen Post über kurz oder lang dividendentechnisch eng werden, was hier zu Kursverlusten führen könnte. Der Punkt der nachhaltigeren Dividende geht daher in meinen Augen ebenfalls an die Deutsche Post.

Der Sieger heißt …

… daher heute Deutsche Post. Das Dividendenwachstum war hier in den vergangenen Jahren einfach stärker und auch das Ausschüttungsverhältnis ist hier momentan nachhaltiger. Daher ein insgesamt verdienter Sieg für eine in den letzten Jahren zuverlässige Dividendenaktie.

Die Österreichische Post bleibt jedoch für all diejenigen, die einen gewissen Turbo suchen, ebenfalls interessant. Eine Dividendenrendite von derzeit 6 % ist schließlich immer spannend, jedoch sollten Investoren hier die Nachhaltigkeit im Auge behalten. Früher oder später wird es sonst unweigerlich zu einer Kürzung kommen.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!