The Motley Fool

Wirecard-Aktie: Konkurrenz aus den (ehemaligen) eigenen Reihen?

Foto: Getty Images

Die Wirecard (WKN: 747206)-Aktie ist ein heißes Eisen in diesen Tagen. Zu Beginn der neuen Handelswoche ging das Thema rund um die Financial Times in eine weitere Runde. Der Grund hierfür sind neue Vorwürfe der britischen Tageszeitung, die jedoch eher eine moderate Reaktion im Kursverlauf der Aktie des DAX-Zahlungsdienstleisters ausgelöst haben.

Allerdings sind die kritischen Berichte selbstredend nicht das einzige, wenngleich allerdings ein großes Thema, das die Investoren von Wirecard bewegt. Weitere Evergreens sind hierbei das Wachstum, Kooperationen und auch Konkurrenten. Insbesondere Vergleiche mit diesen können spannende Blickwinkel offenbaren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Zu Beginn der neuen Börsenwoche gab es dabei eine weitere interessante Meldung bezüglich eines künftigen Konkurrenten, der irgendwie mit Wirecard verstrickt zu sein scheint. Lass uns daher im Folgenden einmal einen Blick darauf werfen, wer dem Zahlungsdienstleister Konkurrenz machen könnte und vor allem in welchem Markt:

Eine neue Macht im brasilianischen Markt?

Wie derzeit berichtet wird, haben wohl ehemalige Wirecard-Mitarbeiter oder zumindest Personen, die für eine gewisse Zeit eng mit dem DAX-Zahlungsdienstleister in Verbindung standen, in Brasilien einen Meilenstein feiern können. Demnach hätten sie für ihren neuen brasilianischen Player innerhalb einer Finanzierungsrunde einen Millionenbetrag eingesammelt, was hier selbstverständlich für weiteres Wachstum ausgegeben werden könnte.

Namentlich handelt es sich dabei um Cora, einen künftigen Wirecard-Konkurrenten, der ebenfalls in der Abwicklungen von Zahlungen tätig sein möchte. Gegründet wurde das Unternehmen von Igor Senra und Leo Mendes, die bereits im Jahre 2005 mit MOIP einen Zahlungsdienstleister gegründet haben, der 2016 von Wirecard aufgekauft worden ist, was die Verbindung der beiden Unternehmer zu Wirecard erklärt.

Wirecard hat damals MOIP gekauft, um auch im brasilianischen Markt wachsen und die regionale Expansion voranbringen zu können, allerdings könnte das nun entsprechend durch Cora wieder durch mehr Konkurrenz geprägt sein. Wobei die anvisierte Kundenschicht möglicherweise divergiert, Wirecard habe sich in der Region schließlich auf Großkunden spezialisiert, Cora möchte hingegen eher mittlere und kleinere Kunden bedienen, die in Brasilien jedoch einen Großteil der Wirtschaftswelt abbilden. Überschneidungspunkte könnten daher definitiv vorhanden sein.

Belebt Konkurrenz hier das Geschäft?

Es ist natürlich eine bemerkenswerte Situation, dass zwei Unternehmer zunächst ihren Zahlungsdienstleister an das DAX-Unternehmen verkaufen und quasi direkt im Nachgang ein weiteres Unternehmen gründen, das prinzipiell in Konkurrenz zu Wirecard gehen kann. Entsprechend wird es beim Zahlungsdienstleister derzeit vielleicht so manches Zähneknirschen geben. Allerdings scheint auch so einiges in diesem Kontext halb so wild zu sein.

Der Markt der digitalen Zahlungsdienstleistungen dürfte zwar früher oder später in vielen Regionen heiß umkämpft werden, nichtsdestoweniger handelt es sich hierbei gegenwärtig noch um einen starken Megatrend-Wachstumsmarkt, der wohl auch im vergleichsweise kleinen Brasilien oder Lateinamerika Platz für mehr als einen etablierten Namen haben dürfte. Wobei ein gewisser künftiger Wettbewerb hier definitiv nicht von der Hand zu weisen sein dürfte.

Gerade wenn die Wirtschaftswelt hier vergleichsweise dünn besiedelt ist und eher der Mittelstand und kleinere Unternehmen das Wirtschaftsumfeld prägen, wird auch der DAX-Konzern früher oder später wohl auf solche Kunden in dieser Region setzen, was die Konkurrenzsituation womöglich anheizen dürfte.

Vielleicht wäre es sogar ein smarter Schachzug, in dieser Region gleich zu Beginn mit Cora gleichzuziehen und nun ebenfalls mit dem Werben um kleinere und mittelgroße Kunden zu beginnen, um hier den Konkurrenten in die Schranken zu weisen. Es könnte daher spannend werden, wie Wirecard mit dieser Wettbewerbssituation in Brasilien umgehen wird. Wobei es natürlich fraglich erscheint, wie viel wir hier überhaupt davon effektiv mitbekommen werden.

Es ist nur eine Region …

Zu guter Letzt sollten Investoren ebenfalls bedenken, dass der brasilianische Markt bislang eine vergleichsweise kleine Region für den digitalen Bezahlmarkt ist. Zudem hat Cora gerade einmal 10 Mio. US-Dollar eingesammelt, was hier wohl auf die vergleichsweise geringe Größe des Unternehmens schließen lässt.

Wirecard wird langfristig außerdem sowieso Konkurrenz in seinem Markt bekommen und auch kleinere Akteure werden versuchen, sich in diesem lukrativen Segment zu behaupten. Da existieren jedoch gerade momentan bedeutend größere Sorgenfelder, um die Investoren sich scheren sollten.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!