The Motley Fool

5 Gründe, so früh wie möglich in den Ruhestand zu gehen

Du arbeitest dein ganzes Leben lang hart für dein Geld. Im Ruhestand muss dein Geld genauso hart für dich arbeiten, um deine Kosten zu decken, sobald du kein Gehalt mehr hast. Es ist eine Herausforderung, aber wenn du erst einmal finanziell frei ist, kann das dein Leben deutlich bereichern.

Diese Freiheit gibt dir die Kontrolle über dein Leben in einer Weise, die du noch nie zuvor hattest, und je früher du es erreichst, desto länger kannst du so leben. In diesem Sinne folgen jetzt fünf Gründe, so früh wie möglich in Rente zu gehen.

Nr. 1: Du wirst nicht ewig leben

Die durchschnittliche Lebenserwartung liegt in den Vereinigten Staaten zwischen 78 und 79 Jahren. Hoffentlich gehörst du zu denen, die den Durchschnitt nach oben treiben. Doch leider sind wir im Alter nicht mehr so fit und gesundheitliche Probleme und die damit verbundenen Kosten steigen tendenziell mit zunehmendem Alter. Je jünger du also in Pension gehen kannst, desto größer ist der Anteil deines Lebens – und deines gesunden Lebens –, um deinen Ruhestand zu genießen.

Nr. 2: Jemand wird dein Geld ausgeben – das könntest genauso gut du sein

Wie das alte Sprichwort sagt: “Du kannst es nicht mit ins Grab nehmen.” Aber auch vererben hat so seine Tücken und läuft nicht immer im Sinne des Erfinders. Die überwiegende Mehrheit des geerbten Geldes geht in der zweiten Generation verloren. In der dritten Generation sind rund 90 % des gesamten Familienvermögens weg.

Die Realität ist, dass man Geld einfach ausgeben kann, und große Mengen davon können sehr verlockend sein. Das gilt besonders für die Menschen, die nie Opfer bringen mussten, um es zu verdienen. Wie Warren Buffett bekanntlich gesagt hat, ist der perfekte Betrag für deine Kinder “genug Geld, damit sie das Gefühl haben, dass sie alles tun könnten, doch nicht so viel, dass sie nichts tun können.” Also schließe dich den Legionen von Menschen mit den Autoaufklebern “Wir geben das Erbe unserer Kinder aus” an und genieße das Geld, das du während deiner Karriere verdient hast.

Nr. 3: Dieses berühmte Bedauern am Sterbebett

Meistens bedauern es die Menschen am Ende, dass sie ihr ganzes Leben lang so hart gearbeitet haben. Das ganze Geld der Welt wird dir am Ende deines Lebens nicht viel mehr Zeit verschaffen, doch wenn du mit dem Arbeiten aufhörst, sobald du “genug” hast, könntest du mehr Zeit gewinnen, wenn du früher in Rente gehst. So kannst du mehr Zeit mit deinen Liebsten verbringen und Dinge tun, die wirklich wichtig sind.

Nr. 4: Selbst wenn du nicht mit dem Arbeiten aufhörst, die Tatsache, dass du es kannst, ist wichtig

Buffett ist über 80 und einer der reichsten Menschen der Welt. Er hat darauf hingewiesen, dass er nicht vorhat, in naher Zukunft in Rente zu gehen. Egal, was du von dieser Entscheidung hältst, die Realität ist, dass er einen Weg gefunden hat, bezahlt zu werden, um das zu tun, was er liebt. Das wiederum erlaubt es ihm, seine Zeit zu genießen.

Wenn du genug Geld hättest, um deine Bedürfnisse zu decken, was würdest du dann mit deiner Zeit machen? Wenn die Antwort darin besteht, eine Art Service für andere zu bieten, dann besteht die Möglichkeit, dass du mindestens eine symbolische Summe bekommst, um diese Arbeit nach der Pensionierung zu erledigen. Es gibt nichts Schlimmes daran, gegen Bezahlung zu arbeiten, sobald du die finanzielle Freiheit erreicht hast. Du solltest jedoch die Tatsache ausnutzen, dass du damit aufhören könntest, für Geld zu arbeiten, und dann etwas tun, das du gerne machst.

Nr. 5: Um Erinnerungen zu schaffen, die weit über dein Leben hinaus andauern werden

Sobald du weg bist, werden sich deine Kinder und Enkelkinder an dich erinnern, in dem sie an die Zeit denken, die du mit ihnen verbracht hast und an die Erfahrungen, die ihr gemeinsam hattet. Das gilt auch für so einfache Dinge wie Ball spielen, zusammen spazieren zu gehen oder einen nahe gelegenen Park zu erkunden.

Damit sie diese Erinnerungen haben, musst du bei ihnen sein, um diese Erinnerungen zu schaffen. Dieses Erbe – ein Erbe der Zuwendung, der Zeit, der Ziel- und Richtungssuche – ist etwas, das die Chance hat, über Generationen hinweg zu bestehen und den Kurs deiner Familie wirklich zum Besseren zu ändern, und zwar auf eine Weise, die bloßes Geld allein nicht kann.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Chuck Saletta auf Englisch verfasst und am 03.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in den oben genannten Aktien.