The Motley Fool

3 der am schnellsten wachsenden Dividenden auf dem Planeten

Wachsendes Vermögen Münzen vor Geldscheinen Vermögen Zinseszins
Foto: Getty Images

Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, als Investor Geld zu verdienen, sind Dividendenaktien in der Regel sicherer als viele andere Möglichkeiten. Historisch gesehen haben Aktien, die eine Dividende zahlen, besser abgeschnitten als ihre Konkurrenten, die keine Dividenden ausschütten, was niemanden überraschen sollte. Schließlich ist der einzige Grund, warum ein Unternehmen einen Prozentsatz seiner Gewinne mit den Investoren teilen würde, dass es profitabel ist und/oder weiteres Wachstum erwartet. Dividendenwerte sind daher in der Regel ein Zeichen für sprudelnde Gewinne und bewährte Geschäftsmodelle für die Investoren.

Einkommensaktien können auch sehr hilfreich sein, um sich gegen unvermeidliche Korrekturen an den Aktienmärkten abzusichern. Sie können verwendet werden, um die Vermögensbildung durch einen Dividenden-Reinvestitionsplan zu steigern. Dividenden-Reinvestitionspläne sind die Geheimwaffe von Vermögensverwaltern, um Vermögen für ihre Kunden aufzubauen, ohne auch nur einen Finger zu rühren.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Doch wie du wahrscheinlich weißt, sind keine zwei Dividendenaktien gleich. Da die Rendite eine Funktion des Aktienkurses ist, müssen die Anleger erst herausfinden, ob eine Einkommensaktie eine Geldmaschine oder eine Wertfalle ist. Die folgenden drei Dividendenaktien fallen definitiv in die erste Kategorie, da sie in den letzten Jahren einige der beeindruckendsten Dividendenerhöhungen erzielt haben.

Bank of America

Nur wenige Unternehmen haben ihre Dividende den letzten 10 Jahren so stark erhöht wie Bank of America (WKN:858388), obwohl dieses Wachstum mit einem Sternchen versehen ist. Während des Höhepunkts der Finanzkrise senkte Bank of America die vierteljährliche Auszahlung von 0,64 US-Dollar auf nur 0,01 US-Dollar. Darüber hinaus stand Bank of America zusammen mit anderen großen Banken auch unter der Aufsicht der Federal Reserve und brauchte nach der Finanzkrise eine Genehmigung zur Erhöhung der Auszahlung.

Die gute Nachricht ist, dass Bank of America alle ihre mit der Finanzkrise verbundenen Kosten hinter sich gelassen hat, und sie hatte kein Problem damit, die Stresstests der Fed zu bestehen. Das hat es der Bank ermöglicht, ihre vierteljährliche Ausschüttung von 0,01 US-Dollar im zweiten Quartal 2014 auf 0,18 US-Dollar im laufenden Quartal zu erhöhen.

Bank of America hat von ihren Modernisierungen wirklich profitiert. Sie hat einige Filialen geschlossen und sich auf das Mobile Banking konzentriert, das ein Mittel zur Kostensenkung und Margenmaximierung ist. Die Tatsache, dass die Federal Reserve den Leitzins nach den historischen Tiefstständen zwischen Ende 2008 und Ende 2015 erhöht hat, hat auch bei Bank of America zu einem Anstieg der Zinserträge geführt. Bank of America könnte wohl die zinssensibelste aller Banken sein, was gut ist, wenn die Zinsen in den kommenden Jahren zu der historischen Norm zurückkehren.

Unter der Annahme, dass die längste wirtschaftliche Expansion in der Geschichte der USA noch weitergeht, kann die Dividende von Bank of America sogar noch steigen.

Zoetis

Denk daran, dass Wachstumsaktien auch zu schnellen Dividendenerhöhungen fähig sein können. Mit nur 0,54 % Ertrag lässt das Veterinärmedizin- und Diagnostikunternehmen Zoetis (WKN:A1KBYX) wahrscheinlich viel zu wünschen übrig, doch das ist ein Unternehmen, das seine Auszahlung von 0,065 US-Dollar im zweiten Quartal 2013 auf 0,164 US-Dollar zum heutigen Zeitpunkt mehr als verdoppelt hat.

Zoetis beschäftigt verdient sein Geld mit Medizin und Diagnostik für Nutztiere und Haustiere wie Katzen und Hunde. Nach Angaben der American Pet Products Association werden die Amerikaner 2019 schätzungsweise 75,4 Mrd. US-Dollar für ihre Haustiere ausgeben, davon allein 19 Mrd. US-Dollar für die Tierpflege und weitere 16,4 Mrd. US-Dollar für Tierfutter und rezeptfreie Medikamente. Ich erwähne das, weil Zoetis im dritten Quartal in den USA fast doppelt so viel Umsatz mit Haustieren erzielte wie mit Nutztieren. Während die Umsätze mit Nutztieren in den USA um 9 % zurückgingen, stiegen die Umsätze mit Haustieren in den USA und international um 26 % bzw. 12 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Diese Konzentration auf die vierbeinigen Freunde ist für Zoetis sehr profitabel geworden.

Darüber hinaus verfügt Zoetis mit nur wenigen großen Wettbewerbern über eine gewisse Preissetzungsmacht für das beeindruckende Arzneimittelportfolio und über genügend Wachstumspotenzial, um das Haustiergeschäft, insbesondere auf internationalen Märkten, auszubauen. Ein Umsatzwachstum im hohen einstelligen Prozentbereich sollte in den kommenden Jahren möglich sein. Daher dürfte es Zoetis auch bei erheblichen Reinvestitionen in Forschung und Entwicklung nicht schwerfallen, die Dividende für die Aktionäre weiter anzuheben.

Broadcom

Dividendenjäger sollten auch den wachstumsstarken Technologiesektor nicht vergessen, der gelegentlich Dividenden-Superstars wie Broadcom (WKN:A2ADV9) hervorbringen kann. Angesichts der aktuellen Rendite von 3,3 % ist es fast schwer zu glauben, dass Broadcom im vierten Quartal 2011 magere 0,12 US-Dollar ausbezahlt hat. Für das laufende Quartal wird eine Ausschüttung von 2,65 US-Dollar pro Aktie erwartet. Das sind mehr als 2,100 % Dividendenwachstum in einem Zeitraum von acht Jahren.

Zu diesem unglaublichen Wachstum tragen auch die Hauptprodukte von Broadcom bei, nämlich Wireless-Chips für Smartphones und Breitbandzugangschips. Broadcom hat sich sowohl organisch als auch durch Übernahmen zu einem erstklassigen Namen für Konnektivitäts- und Verarbeitungsgeräte entwickelt. Die laufende Einführung von 5G-Mobilfunknetzwerken sollte zu einer Reihe von Smartphone-Upgrades mit der Broadcom-Technologie führen, während der laufende Übergang von einer Papier-Welt zur Cloud weiterhin das Wachstum der für Rechenzentrumsserver entwickelten Chips fördern wird. Aktuell ist es schwer, einen Aspekt des Geschäfts von Broadcom zu finden, der im Moment nicht gut läuft.

Im letzten Quartal erzielte Broadcom ein Umsatzwachstum von fast 9 % gegenüber dem Vorjahr und gab den Aktionären über 1,1 Mrd. US-Dollar an Bardividenden und 977 Mio. US-Dollar an Aktienrückkäufen zurück. Da die Übernahme von Qualcomm im März 2018 durch die US-Regierung blockiert wurde, hat Broadcom Geld, und es sieht so aus, als ob die Aktionäre auf absehbare Zeit der Hauptbegünstigte dieser Ausgaben sein werden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 02.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Qualcomm. The Motley Fool empfiehlt Broadcom Ltd.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!