The Motley Fool

4 Wachstumstreiber für McDonald’s

Nachdem die Umsatz- und Gewinnerwartungen verpasst wurden, zeigte sich die Wall Street sichtlich enttäuscht mit McDonald’s (WKN:856958), als das Unternehmen Ende Oktober die Ergebnisse des dritten Quartals meldete. Daher lag der Verdacht nahe, dass da was im Argen liegt. Aber diese Ansicht ist weit von der Realität entfernt. Im dritten Quartal stieg der Umsatz in den Filialen um 5,8 %, während der Umsatz im gesamten System währungsbereinigt um 7 % stieg. Hohe Erwartungen, nicht unterdurchschnittliche Ausführung, waren die Hauptschuldigen an McDonald’s schlechtem dritten Quartal.

Unter der Oberfläche der Zahlen zum dritten Quartal waren eine bessere Umsetzung und weitere Fortschritte bei wichtigen Initiativen, die das Fast-Food-Unternehmen in die Zukunft führen sollen.

1. Die Restaurant-Renovierungen der Zukunft

McDonald’s befindet sich inmitten einer Transformation, die es als Experience of the Future (EOTF) bezeichnet. Der Plan beinhaltet Ladenumbauten, die digitale Erlebnisse in den Mittelpunkt stellen. Im Quartalsbericht des dritten Quartals sagte das Unternehmen, dass mehr als 9.000 US-Restaurants, etwa zwei Drittel seiner gesamten US-Restaurants, jetzt derart umgebaut wurden ‒ und es zahlt sich aus.

„Der Absatzvorteil von EOTF trug zu unserer gesamten US-Performance im Quartal bei und verbesserte das Kundenerlebnis durch einladendere Gastronomieumgebungen, einfachere und schnellere Bestellungen und mehr Gastfreundschaft“, erklärte das Unternehmen in einem Blogbeitrag über seine Performance im dritten Quartal.

2. Menü-Innovation

Nach der Übernahme von Dynamic Yield, einem Unternehmen, das Entscheidungslogik-Technologie anbietet, um personalisierte Menüvorschläge anzubieten, hat McDonald’s die Technologie schnell in seinen US-amerikanischen Autoschaltern eingesetzt. Die revidierten Menüs haben es inzwischen in mehr als 9.500 Restaurants geschafft und werden bis Ende des Jahres an jedem Ort mit einer digitalen Outdoor-Menütafel erwartet.

3. Registrierte digitale Mitglieder

Ein weiterer wichtiger Wachstumstreiber für McDonald’s ist die wachsende Basis an registrierten digitalen Mitgliedern. Diese wichtigen Kunden liegen nun bei 100 Mio., sagte das Management bei der Verkündung der Ergebnisse zum dritten Quartal. CEO Stephen Easterbrook sagte auch, dass der starke Anstieg der flächenbereinigten Filialumsätze um 5,8 % in diesem Zeitraum zum Teil darauf zurückzuführen sei, dass wir „greifbare Vorteile für unsere digitale Community geliefert haben“.

4. Lieferung

Schließlich trägt die aggressive Lieferinitiative in den Restaurants des Konsumgüterunternehmens dazu bei, das Wachstum des Fast-Food-Giganten voranzutreiben.

„Für 2019 erwarten wir, dass die Lieferung 4 Mrd. US-Dollar oder etwa 4 % des weltweiten systemweiten Umsatzes ausmachen wird“, erklärte Easterbrook in der Telefonkonferenz zum dritten Quartal. „Wir hatten nur eine Milliarde vor drei Jahren. Und [die Lieferung ist] jetzt in rund 23.000 McDonald’s-Restaurants in über 80 Ländern erhältlich.“

Darüber hinaus tragen die Werbeaktionen für die Lieferung dazu bei, das digitale Engagement der Mitglieder zu erhöhen, wie Easterbrook feststellte.

McDonald’s befindet sich tief in einem Umstrukturierungsprozess, der sich auf die Modernisierung der Filialen und deren Positionierung konzentriert, um in einer sich wandelnden Branche erfolgreich zu sein. Daher wird McDonald’s wahrscheinlich auch im vierten Quartal und darüber hinaus von diesen Investitionen profitieren.

Wenn du Netflix und Amazon verpasst hast… dann kommt hier ist deine Chance auf Jahrhundertrenditen!

Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Jeff Bezos investiert 970 Million USD in diese kleine, unbekannte Firma. Er bezeichnet es als „Globales Phänomen“.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 03.12.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool hat keine Position in einer der erwähnten Aktien.