The Motley Fool

Warum die Allianz-Aktie derzeit einer der besten DAX-Werte ist!

Allianz (WKN: 840400)-Aktien haben sich über die vergangenen zwölf Monate mit etwa 16 % Zuwachs wieder einmal positiv entwickelt. Seit dem Tief im Jahr 2008 sind sie sogar schon über 359 % gestiegen (05.12.2019).

Dabei musste der Konzern auch einige Schwierigkeiten wie das Niedrigzinsumfeld und Naturkatastrophen meistern, was ihm aber bisher gut gelungen ist. Warum dies kein Zufall ist und warum die Allianz-Aktie derzeit zu den besten DAX-Aktien gehört, erfährst du hier.

Die Allianz setzt auf Vereinfachung

Auch wenn die aktuellen Geschäfte gut laufen, versucht die Allianz noch effizienter zu werden. Deshalb werden die Produkte und IT-Systeme vereinfacht, wodurch dem Kunden die Qual der Wahl erleichtert wird, aber auch das Wachstum gesteigert und die Kosten gesenkt werden.

Aufgrund der weiteren Digitalisierung lassen sich die Kosten noch weiter reduzieren und über die Datenanalyse die Produkte, Preise und Schadensmeldungen verbessern. Zudem werden die Produkte und Prozesse weiter aufeinander abgestimmt, um sie so skalierbarer zu machen.

Gute Geschäftsentwicklung und Aufstellung

Die Allianz konnte im Zeitraum 2009 bis 2018 ihren Umsatz von 87.977 auf 102.979 Mio. Euro und den Gewinn von 4.297 auf 7.462 Mio. Euro steigern. Dabei wurde die Nettomarge leicht verbessert, wodurch der Konzern insgesamt profitabler geworden ist.

In den ersten drei Quartalen 2019 wuchsen der Umsatz mit 7,8 % und der Gewinn mit 6,8 % deutlich. Dabei konnten alle drei großen Bereiche Schaden-Unfall, Leben-Kranken und Asset Management um 6,6, 9,5 beziehungsweise 3,3 % weiter zulegen.

Natürlich beflügelt die weiterhin wachsende Wirtschaft die Ergebnisse, aber sie sind ebenso die Ergebnisse einer Risikoreduzierung und Effizienzsteigerung. So konnte beispielsweise das verwaltete Vermögen auf einen neuen Rekord von 1.681 Mrd. Euro gehoben werden.

Weiterhin moderat bewertet

Nun könnte man denken, dass die Allianz-Aktie über die letzten Jahre bereits zu teuer geworden ist. Dies lässt sich allerdings bisher nicht beobachten. So notiert der Wert heute immer noch bei einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,48 und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,86 (05.12.2019). Von einer Euphorie sind wir also noch weit entfernt.

Hohe Dividendenrendite und kontinuierliche Ausschüttungen

Die Allianz ist bisher ein zuverlässiger Dividendenzahler. Seit 1999 ist die Ausschüttung von 1,25 auf 9,00 Euro je Aktie für 2018 gestiegen. Zwar musste sie 2008 (während der Krise) auch gekürzt werden, konnte in Summe aber ununterbrochen gezahlt werden, was die Konzernsubstanz unterstreicht.

Und auch heute notiert die Aktie noch bei einer Dividendenrendite von fast 4,2 % (05.12.2019). Geht man für das nächste Jahr von einer noch höheren Ausschüttung aus, liegt sie sogar noch höher. Dies macht die Allianz für viele Investoren weiterhin attraktiv.

Worauf der Anleger dennoch achten sollte

Betrachtet man sich die letzten beiden Konjunkturkrisen, fällt der starke Kurseinbruch der Aktie auf. Einige Geschäftsbereiche wie die Vermögensverwaltung erfahren dann einen Nachfragerückgang, weshalb die Konzernerträge immer wieder stärker sinken. Zudem ist das Unternehmen über die geringe Eigenkapitalquote von etwa 7 % stärker vom Kapitalmarkt abhängig.

Deshalb könnte die Allianz-Aktie auch in der nächsten Krise wieder stärker fallen. Derzeit laufen die Geschäfte aber weiterhin gut, weshalb für das Gesamtjahr 2019 ein operatives Ergebnis von etwa 11,5 Mrd. Euro erwartet wird.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.