The Motley Fool

Vergiss Lotto! Hier erfährst du, wie du bequem in den Ruhestand gleiten kannst, ohne den Jackpott zu knacken!

Die meisten Investoren verbinden mit Lotto und anderen Glücksspielen ihr Ticket für einen bequemen Ruhestand. Sofern man den Jackpott knackt, könnte man nach der Denke vieler Glücksritter direkt seinen Job an den Nagel hängen und von Hängematte zu Hängematte gleiten. Wobei die Chance auf ein solches Glücksticket lediglich bei knapp 1:140.000.000 liegt.

Das Glück ist somit leider nicht auf deiner Seite, wenn du jeden Samstag und Mittwoch ein Ticket zum Glück löst, auch wenn so mancher es seit vielen Jahren probiert. Dennoch existieren andere und garantiert erfolgreichere Wege, über die man reich in den Ruhestand gehen kann. Und bei denen du übrigens insbesondere langfristig definitiv nicht verlieren kannst.

Spare und investiere!

Aller Anfang ist bei einem solchen Vorhaben natürlich schwer und es existiert hier kein Von-null-auf-hundert-in-wenigen-Sekunden-Trick. Entsprechend fängt aller Anfang beim Sparen an. Sparen ist jedoch bloß die halbe Miete, denn in Zeiten niedriger Zinsen wird das Geld schließlich konsequent entwertet. Sprich, man verliert dennoch Geld und auf dem Girokonto geparkt könnte man eigentlich auch Lotto spielen. Über viele Jahre hinweg schwindet schließlich effektiv die Kaufkraft.

Es nützt daher nichts, es müssen effektivere Wege her. Aktien beispielsweise, auch wenn viele Menschen das eher mit Glücksspiel verbinden als Lotto. Definitiv ein falscher Blickwinkel.

Aktien sind schließlich gerade über viele Jahre und Jahrzehnte hinweg besonders sicher. Nicht bloß, dass man bei breiten Ansätzen im langjährigen Durchschnitt eine nette Rendite im hohen einstelligen Prozentbereich erzielt hätte. Nein, ab einer Haltedauer von über 20 Jahren hätte man historisch gesehen auch nie Geld verloren. Zumindest nicht beim breiten US-amerikanischen S&P 500, der als solcher Index ein guter Maßstab für das langfristige Potenzial von Aktien sein kann.

Zugegeben, das mag keine Garantie für die Zukunft sein, allerdings ein hervorragender Indikator. Und immer noch eine bessere Wahrscheinlichkeit als beim Lotto, wo man in vielen Fällen seinen kompletten Einsatz verliert, was sich über die Monate und Jahre hinweg definitiv summieren wird.

Baue dir passive Einkünfte auf!

Ein zweiter Schritt, um bequem und insbesondere reich in den Ruhestand zu gehen, funktioniert über ein passives Einkommen. Gerade wenn man den Job an den Nagel hängen möchte, wird man schließlich auf andere Finanzspritzen angewiesen sein. Womöglich auch, weil die Rente nicht ausreichend ist, egal ob man früher den Hammer und Meißel fallen gelassen hat oder erst zum Ende der gesetzlichen Frist.

Mithilfe von passiven Einkünften durch Dividendenaktien oder ausschüttende Indexfonds oder ETFs können Sparer und Investoren definitiv einen gewaltigen Unterschied kreieren. Wer beispielsweise bis zum Ende seines Erwerbslebens 100.000 Euro angespart hat und darauf eine Nettodividendenrendite von 4 % erhält, bekommt bereits 4.000 Euro jedes Jahr ausgeschüttet. Oder eben über 333 Euro jeden Monat, zumindest, wenn die Dividendenquellen nachhaltig.

4.000 Euro mögen vielleicht nicht nach viel klingen, 100.000 Euro im Gegenzug wie eine ganze Menge. Doch bedenke, dass dir dein Vermögen über die Jahre hinweg beim Aufbau deines Dividendenportfolios behilflich sein kann. Beispielsweise, indem du die Dividenden über Jahre hinweg wieder in weitere Ausschütter reinvestierst. Mithilfe des Zinseszinseffektes und künstlichem oder auch echtem Dividendenwachstum können die ersten 100.000 Euro oder auch die 4.000 Euro an passiven Einkünften erst ein Anfang sein.

Halte durch, auch wenn es knifflig wird!

Zu guter Letzt wirst du bloß noch durchhalten müssen, auch wenn es manchmal etwas schwierig sein wird. Aktien können schließlich korrigieren, viele ausschüttende Dividendenaktien bezahlen jedoch auch in der Krise. Die Kursverluste sind daher häufig bloß kurzfristiger Natur, die sich außerdem vorzüglich eignen, um mehr Quellen des passiven Einkommens für weniger Einsatz zu bekommen.

Langfristig sind die Gewinnwahrscheinlichkeiten jedoch beim Sparen und Investieren in Aktien deutlich auf deiner Seite. Genauso wie die Möglichkeit, reich oder zumindest reicher in den Ruhestand zu gehen, ohne dafür im Lotto gewinnen zu müssen.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.