The Motley Fool

1 ETF mit 2,3 % Dividendenrendite, der einen starken defensiven Kern besitzt!

Das aktuelle Marktumfeld könnte auch für Passivinvestoren wieder vermehrt schwierig werden. Die US-amerikanischen Leitindizes stehen schließlich täglich vor neuen Rekordhochs und auch der DAX hat sich jenseits der 13.000er-Marke festgesetzt. Das bedeutet für Schnäppchenjäger vor allem eins: Die Zeit der günstigen Kurse ist vorbei.

Womöglich ist so manchem ETF-Investor daher auch inzwischen eher nach defensiven Produkten, die über einen stabilen Kern verfügen und möglicherweise auch in Korrekturzeiten nicht ganz so stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Wäre das ein Mix, der auch deiner Interessenlage entspricht?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Falls ja, gib an dieser Stelle besser fein acht. Denn im Folgenden wollen wir einen Blick auf den iShares Dow Jones U.S. Select Dividend UCITS ETF (DE) werfen, der zu diesem Kreis zählen könnte.

Das kann der Passivfonds

Doch zunächst werfen wir erst einmal einen Blick auf ein paar oberflächliche Dinge, die man zu diesem ETF wissen sollte. Wie der Name bereits vermuten lässt, investiert der Passivfonds in ausgewählte Aktien aus dem US-amerikanischen Dow Jones, die über gewisse Dividendenvorzüge verfügen.

Gemäß der Produktbeschreibung sind das insbesondere die Aktien mit der höchsten Dividendenrendite, was per se gar nicht mal verkehrt sein muss. Auch wenn das unterm Strich impliziert, dass hier Value-Aktien enthalten sein könnten. Oder aber problematische Aktien, die aufgrund dessen über eine günstige Bewertung und hohe Ausschüttungsrendite verfügen.

Mit einer derzeitigen Gesamtkostenquote in Höhe von 0,31 % gehört der Passivfonds zu den preiswerteren Vertretern für so eine spezielle Auswahl. Außerdem handelt es sich bei diesem voll-replizierenden und ausschüttenden Passivfonds um einen Vertreter mit einem Volumen in Höhe von 280 Mio. US-Dollar. Das könnte ein wichtiger Indikator dafür sein, dass dieser Fonds ausreichend angenommen wird, was die Gefahr einer vorzeitigen Schließung womöglich minimiert. So weit also zu den Basics.

Der Blick in den Passivfonds

Zusätzlich zu diesem spannenden Gesamtmix kann der iShares Dow Jones U.S. Select Dividend UCITS ETF (DE) außerdem mit einer netten Dividendenrendite aufwarten. In den vergangenen zwölf Monaten schüttete der Passivfonds eine Gesamtdividende in Höhe von 1,54 Euro an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Fondskursniveau von 66,74 Euro (26.11.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspricht das einer Dividendenrendite in Höhe von 2,30 %.

Dabei kann die Auswahl des Dow Jones auf eine ganze Reihe spannender Ausschütter blicken. Die größte Position ist AT&T, ein US-amerikanischer Dividendenaristokrat, der es alleine bereits auf eine Dividendenrendite in Höhe von über 5 % bringt. Neben der Quantität bietet der Passivfonds daher gewiss auch eine ganze Menge Qualität.

Das zeichnet sich auch innerhalb der inneren Diversifikation ab. Mit seinen lediglich 30 verschiedenen Titeln ist die Auswahl zwar begrenzt, dafür ist die Segmentaufteilung vergleichsweise konservativ. Rund ein Viertel der Aktien entstammt dem defensiven Geschäftsbereich der Versorger, weitere rund 20 % bilden den Bereich der Konsumgüter ab. Ein nicht unerheblicher Anteil kann somit dem zuverlässigeren Bereich zugeordnet werden.

Eine Auswahl, die eine Überlegung wert ist

Die speziellere Dividendenauswahl des US-amerikanischen Dow Jones könnte daher durchaus einen näheren Blick verdient haben. Mit seiner Dividendenrendite von derzeit 2,3 % lässt die Indexauswahl den breiten US-amerikanischen Markt dividendentechnisch hinter sich. Zudem könnte hier jede Menge an defensiver Klasse lauern. Möglicherweise daher genau das Richtige für alle, die weiterhin auf US-Werte setzen wollen, denen der breite Gesamtmarkt jedoch zu teuer ist.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!