The Motley Fool

Disney+ hat bereits über 10 Millionen Abonnenten

Es gab mehrere Anzeichen dafür, dass Disney (WKN:855686) einen sehr guten Start für den mit Spannung erwarteten Disney+ Streaming-Service haben würde. Eine Pre-Start-Promotion führte zu einem Serverabsturz. Eine Umfrage nach der anderen ergab ein extrem hohes Verbraucherinteresse. In den ersten Stunden des Dienststartes am Dienstag war Disney mit schweren technischen Problemen konfrontiert.

Die Ergebnisse sind da. Disney zählt über 10 Millionen Abonnenten für den brandneuen Streaming-Service, was weit über den Erwartungen liegt.

Um fair zu sein, viele dieser Abonnenten haben auch sehr günstige Angebote bekommen. Sie haben sich möglicherweise wegen der vergünstigten 3-Jahresaktion angemeldet, die Disney über den Sommer angeboten hat, oder sie haben sich für ein kostenloses Jahr durch ihr Verizon-Abonnement qualifiziert. Zusätzlich haben sich andere möglicherweise für die 7-tägige kostenlose Testversion angemeldet, nur um zu sehen, was es dort gibt. Doch es besteht kein Zweifel, dass 10 Millionen Anmeldungen ein äußerst beeindruckendes Debüt sind.

Das ist nur der Anfang

Diese 10 Millionen Anmeldungen konzentrieren sich wahrscheinlich nur auf die Vereinigten Staaten.

Die Einführung von Disney+ am 12. November fand in nur drei Ländern statt: den Vereinigten Staaten, Kanada und den Niederlanden (wo Disney+ den Betatest durchführte). Australien und Neuseeland (zusammen mit dem US-Territorium Puerto Rico) werden eine Woche später Zugang erhalten. Der Dienst wird in Westeuropa Ende März starten.

Im April sagte Disney, dass das Unternehmen erwartet, bis Ende 2024 60 Mio. bis 90 Mio. globale Kunden zu erreichen. Das Unternehmen erwartet, dass etwa ein Drittel dieser Abonnenten aus den USA kommen wird. Disney hat das untere Ende des Fünfjahresausblicks schon zur Hälfte erreicht, und es bleiben noch etwa 4 Jahre und 364 Tage, um das Ziel zu erreichen.

Disney  hat wohl das Potenzial für Disney+ unterschätzt. Hulu hat bereits 28,5 Mio. zahlende Abonnenten, und der Service ist nur in den Vereinigten Staaten erhältlich. Das Management erwartet, dass Disney+ auf lange Sicht beliebter sein wird als Hulu, was darauf hindeutet, dass die US-Abonnenten schließlich die 30-Mio.-Marke überschreiten werden. Die Startzahlen sind ein gutes Zeichen dafür, dass das Unternehmen dies schaffen wird.

Disney sah auch meist positive Rezensionen seiner Original-Serien, darunter The Mandalorian, High School Musical: The Musical: The Musical: The Series, Marvel’s Hero Project und The World According to Jeff Goldblum. Das sollte man mit den gemischten Kritiken der Originale von Apple TV+ vom Anfang dieses Monats vergleichen. Die positive Berichterstattung sollte zu einem verstärkten Interesse der Verbraucher in den nächsten Monaten führen. (Disneys nächste Serie startet erst im Januar.)

Sollte die Konkurrenz Angst haben?

Netflix (WKN:552484) erlebte nach den Nachrichten über den erfolgreichen Start von Disney+ einen Aktienrückgang. Viele Menschen sehen Disney+ als die größte Bedrohung für Netflix, und die Verbraucher haben gesagt, dass sie planen, ihre Netflix-Abonnements zugunsten des weniger teuren Disney+ zu kündigen.

Es ist unmöglich zu sagen, welche Art von Effekt Disney+ tatsächlich auf Netflix und andere etablierte Anbieter im Streaming-Bereich haben wird. Es ist jedoch wahrscheinlicher, dass der niedrige Preis von Disney+ den Dienst im Vergleich zu Netflix und anderen Streaming-Diensten attraktiv macht, insbesondere als Alternative zum Kabelangeboten.

Im Moment gibt es keinen Grund zur Panik für die Netflix-Investoren. 10 Millionen Abonnenten stellen einen großen Teil der 60 Millionen US-Abonnenten von Netflix dar. Aber es wird einige Überschneidungen geben. In ein paar Monaten können wir herausfinden, welche Auswirkungen die Einführung von Disney+ (und Apple TV+) auf die inländischen Abonnenten von Netflix hatte. Das sollte den Investoren eine bessere Vorstellung davon vermitteln, wie sich das auf die internationalen Abonnenten von Netflix auswirken wird, von denen der überwiegende Teil des Kundenwachstums stammt.

Die erfolgreiche Einführung von Disney+ ist eine gute Nachricht für die Disney-Investoren. Diese ersten Ergebnisse sprechen für die Fähigkeit, die langfristigen Ziele bei den Abonnentenzahlen zu erreichen, vielleicht sogar früher als erwartet.

Während die Konkurrenz auf die Abonnenten von Disney+ achten sollte, ist es schwer zu sagen, welche Auswirkungen dies haben wird. Der frühe Erfolg von Disney+ sollte nichts daran ändern, wie jemand vor der Einführung von Disney+ über Netflix dachte.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Adam Levy auf Englisch verfasst und am 15.11.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple, Netflix und Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt Verizon Communications und empfiehlt folgende Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple, Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Long Januar 2021 $60 Calls auf Walt Disney und short January 2020 $130 Calls auf Walt Disney.