The Motley Fool

Gazprom-Aktie mit frischen Zahlen: Neuer Schwung für die Dividendenperle?

In die Aktie von Gazprom (WKN: 903276) kommt in diesen Tagen wieder mächtig Bewegung. Glücklicherweise sogar eine positive, denn seitdem der Widerstand gegen die umstrittene politische Pipeline Nord Stream 2 weniger wird, erlebt das Papier ein rasantes Comeback. Und die Aussicht, dass hier zumindest absatztechnisch die Zeichen auf Wachstum stehen.

Allerdings ist das in diesen Tagen nicht das Einzige, was die Aktie bewegt. Auch Zahlen spielen gegenwärtig eine Rolle. Wobei es eher Zahlen eines Tochterunternehmens sind, die positiv glänzen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Werfen wir in diesem Sinne einen Blick auf dieses Zahlenwerk und überlegen einmal, was das für die Aktie des russischen Erdgaskonzerns bedeuten könnte. Und möglicherweise auch für die Bewertung dieser angehenden Dividendenperle.

Die Tochter sorgt für Begeisterung

Wie wir mit Blick auf die Zahlen für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres feststellen können, hat die Öltochter Gazprom Neft innerhalb dieses Zeitraumes ordentlich brilliert. So belief sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf einen Wert von 186 Mrd. Rubel. Ein Betrag, der umgerechnet einer Summe von 2,6 Mrd. Euro entsprechend würde.

Gazprom Neft hat mit diesem Zahlenwerk gewiss überrascht. Wohl auch, weil die Ölpreise im dritten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres eher niedrig gewesen sind. Das durchschnittliche Preisniveau je Barrel Brent lag knapp über 60 US-Dollar. Insbesondere im Jahresvergleich eher ein verhaltenes Preisniveau, das hier dennoch ausgereicht hat, um ein derart solides Ergebnis zu präsentieren.

Die Erwartungshaltung der Analysten von im Schnitt 164 Mrd. Russische Rubel wurde hierbei ebenfalls deutlich übertroffen. Definitiv ein brisanter Meilenstein, der hier momentan für weiteren Auftrieb sorgen könnte.

Was bedeutet das für die Aktie?

Die spannende Frage dürfte nun sein, was das für den Gesamtkonzern und die Aktie bedeutet. Einerseits natürlich, dass die Öltochter des russischen Erdgasriesen ebenfalls profitabel gewesen ist. Ja, nun sogar für eine kleinere Überraschung herhalten konnte, was die Erwartungshaltung anbelangt. Das könnte hier für moderat bessere Ergebnisse auf Sicht des Gesamtkonzerns führen, was nicht unerheblich ist.

Nichtsdestoweniger zeigt dieser Einblick in die aktuellen Zahlen, dass die Öltochter von Gazprom ebenfalls zum Kreis derjenigen Ölakteure gehört, die auch auf einem niedrigen Preisniveau profitabel sind. Dieser Ableger kann daher ebenfalls brillieren, auch bei einem niedrigen Ölpreis, was hier wegweisend für die weitere Entwicklung in den Öl- und Erdgasmärkten sein kann.

Zu guter Letzt sollten Investoren nicht die Macht kleinerer Impulse unterschätzen. Die Gazprom-Aktie, die auch nach der jüngeren Aufwärtsdynamik nicht einmal auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis im mittleren einstelligen Bereich kommt, ist schließlich anfällig für weitere Aufwärtsimpulse. Sofern hier der positive Newsflow, auch rund um Nord Stream 2 und weitere Großprojekte wie Power of Siberia oder Turkish Stream, anhält, kann eine sich zunehmend aufhellende Nachrichtenlage zu weiteren Kursanstiegen führen.

Es läuft bei der Gazprom-Aktie!

Für den Moment läuft es daher ordentlich rund bei der Aktie des russischen Öl- und Erdgasriesen Gazprom. Auch diese kleinere Wasserstandsmeldung der Öltochter passt momentan ins solide Gesamtbild des Unternehmens. Die günstige Aktie und die Big Points im Kontext von Nord Stream 2 und anderer Projekte bilden hingegen die aussichtsreiche Basis.

Foolishe Dividendenjäger können hier auch weiterhin einen näheren Blick riskieren. Denn die positiven Nachrichten scheinen zumindest im Moment nicht weniger zu werden.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!