The Motley Fool

RWE oder E.ON: Das ist die attraktivere DAX-Dividendenaktie

Bild: RWE Mediathek

Die Aktien von RWE (WKN: 703712) und E.ON (WKN: ENAG99) haben einige Gemeinsamkeiten. Beide sind im DAX vertreten, beide zählen zum Bereich der Versorger, was gewiss ein ähnliches Geschäftsmodell nach sich zieht.

Eine weitere Gemeinsamkeit ist außerdem, dass diese beiden Aktien eine Dividende an die Investoren auszahlen, was grundsätzlich natürlich Einkommensinvestoren auf den Plan rufen könnte. Aber welche dieser beiden Aktien besitzt die höhere, zuverlässigere, wachstumsstärkere und nachhaltigere Ausschüttung?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein paar spannende Fragen, die förmlich nach einer Antwort schreien. Lass uns genau diese daher in einem weiteren Fool-Check ergründen.

1. Die aktuelle Dividendenrendite

Ein erster Blick, der in diesem Kontext wichtig ist, fällt auf die aktuelle Dividendenrendite. E.ON zahlte in diesem Jahr zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,43 Euro an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 9,15 Euro (15.11.2019, maßgeblich für alle Kurse) entspräche das einer Dividendenrendite in Höhe von 4,69 %. Definitiv eine hohe Messlatte, aber mal sehen, ob sein DAX-Konkurrent hier übertrumpfen kann.

RWE zahlte in diesem Jahr jedenfalls eine Dividende von 0,70 Euro an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 25,72 Euro würde das aktuell einer Dividendenrendite in Höhe von 2,72 % entsprechen. Die höhere Dividendenrendite und somit die günstigere Aktie könnte somit die von E.ON sein. Allerdings sind wir noch lange nicht am Ende unseres heutigen Vergleichs.

2. Konstanz und Wachstum der Ausschüttungen

Einen möglicherweise wichtigeren Blick wert ist nämlich einerseits die Zuverlässigkeit und auch das Wachstum der jeweiligen Ausschüttungen. Auch wenn beide Vertreter in Puncto Zuverlässigkeit nicht gerade glänzen, existieren dennoch einige Ansätze, die wir als interessant bezeichnen können.

E.ON hält zwar lediglich seit drei Jahren die eigene Dividende stets konstant, dafür hat innerhalb dieses Zeitraums das Wachstum ordentlich geglänzt. Zwischen den Zahlungen für das Geschäftsjahr 2016 und 2018 stieg die Ausschüttungssumme von 0,21 Euro je Anteilsschein auf inzwischen 0,43 Euro. Damit hat sich die Dividendenhöhe je Aktie innerhalb eines solchen kurzen Zeitraums bereits verdoppelt.

RWE verfügt über eine ähnliche Dividendenhistorie. Der zweite DAX-Versorger zahlt erst seit zwei Jahren wieder eine Dividende an die Investoren aus. Dabei ist die Ausschüttungssumme je Aktie von 0,50 Euro im Vorjahr auf das aktuelle Niveau von 0,70 Euro je Anteilsschein gestiegen. Eine etwas verhaltenere Entwicklung, wenn du mich fragst.

Mit ein wenig Bauchweh würde auch dieser Punkt daher für mich an E.ON gehen, auch, weil dieser Versorger in den vergangenen Jahren stets eine Dividende gezahlt hat, während RWE in einigen Jahren sogar gänzlich ausgesetzt hat. Nichtsdestoweniger sind beide Aktien historisch nicht sonderlich stabil und zuverlässig und Investoren sollten sich hier entsprechend mit den Abstrichen beschäftigen.

3. Das aktuelle Ausschüttungsverhältnis

Zu guter Letzt ist außerdem das aktuelle Ausschüttungsverhältnis wichtig, das man nicht aus dem Auge verlieren sollte. E.ON kam hier im vergangenen Geschäftsjahr 2018 auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,49 Euro, wodurch sich das Ausschüttungsverhältnis auf eher moderate 28,8 % beläuft. Trotz der hohen Dividendenrendite von über 4 % besteht noch reichlich Raum für weiteres Wachstum, prinzipiell eine spannende Ausgangslage, die sogar für höhere Dividendenrenditen sprechen könnte.

RWE kam im vergangenen Geschäftsjahr 2018 hingegen auf einen Gewinn je Aktie von 0,54 Euro, wodurch die derzeitige Dividendenhöhe von 0,70 Euro operativ nicht vom Gewinn gedeckt zu sein scheint. Möglicherweise sollten Investoren hier das Zahlenwerk noch einmal gründlicher analysieren, bevor sie einen interessierten, langfristig orientierten Blick riskieren.

Ein klarer Sieger!

Wie wir unterm Strich sehen können, haben wir mit E.ON in unserem heutigen Vergleich einen klaren Sieger. Zwar sind die Konstanz und das Wachstum hier noch eher punktueller Natur, nichtsdestoweniger könnte das eine spannende Ausgangslage für eine starke und stabile Dividendenhistorie sein. Wobei die derzeitige Dividendenrendite mit über 4 % bereits ansprechend ist und das Ausschüttungsverhältnis mit nicht einmal 30 % eher moderat.

RWE hingegen konnte in unserem heutigen Vergleich nicht sonderlich glänzen. Doch da beide Versorger gegenwärtig noch immer an ihrem Turnaround arbeiten, könnte sich das über kurz oder lang noch ändern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!