The Motley Fool

Dividendenperle Gazprom: Mit Lithium zu neuem Wachstum?

Die Aktie von Gazprom (WKN: 903276) hat derzeit viele Facetten. Insbesondere die Dividendenvorzüge dieses spannenden und hohen Ausschütters befinden sich im Fokus vieler Investoren. Genauso wie die günstige Bewertung, über die dieser interessante russische Erdgaskonzern verfügt.

Operativ scheint sich außerdem viel um Nord Stream 2 zu drehen sowie weitere Pipelines für das Erdgasgeschäft, mit dem Gazprom künftig seinen Absatz ankurbeln könnte. Ein starker Fokus, allerdings handelt es sich bei dem russischen Konzern unterm Strich ja auch um einen der führenden Anbieter im Erdgasbereich.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Mithilfe eines neuen Rohstoffs, der künftig hier auf der Agenda steht, könnte diese Abhängigkeit allerdings ein wenig geringer werden und sich der Fokus der medialen Berichterstattung möglicherweise verschieben. Schauen wir im Folgenden daher einmal, vor welchem interessanten Markteintritt der Konzern stehen könnte.

Prüfung von Lithium im Fokus

Es sind zwar nur erste Berichte, allerdings scheint das Management von Gazprom derzeit ernsthaft zu erwägen, in das Geschäft mit Lithium einzusteigen. Zumindest seien die Verantwortlichen gemäß eines Berichts der russischen Tageszeitung Kommersant dabei, einen entsprechenden Markteintritt zu prüfen. Definitiv interessant.

Künftig könnte ein solcher Schritt gemeinsam mit dem Partner IST Exploration ermöglicht werden, wobei man wie gesagt noch dabei ist, die Vor- und Nachteile eines solchen Schritts zu evaluieren. Mithilfe von Lithium würde der Konzern natürlich etwas weniger abhängig von Öl und Erdgas werden, was möglicherweise in die von der russischen Politik favorisierte Richtung gehen würde. Also einem wichtigen Großaktionär des Konzerns.

Russland besitzt offenbar im künftigen Lithium-Markt gewaltige Potenziale. Demnach zähle das Land gemessen an den Reserven des begehrten Rohstoffes sogar zu den Top 10 unseres Planeten, allerdings ist man bei der Förderung bislang noch nicht sonderlich stark aufgefallen. Prinzipiell daher gute Aussichten, die an dieser Stelle für einen erfolgreichen Markteintritt sprechen könnten.

Ein begehrter, wenngleich zyklischer Rohstoff

Mit einem noch hypothetischen Markteintritt in diesen Zukunftsmarkt würde Gazprom das eigene Geschäft auf ein breiteres Fundament stellen. Bis dieser Bereich allerdings signifikant zum Erfolg des Konzerns beitragen kann, werden wohl noch Jahre der Investitionen und des Wachstums in diesem Segment vergehen, aus einer langfristigen Perspektive heraus erscheint dieser Schritt jedoch aussichtsreich.

Lithium gilt schließlich als wichtiger Rohstoff, der vor allem für den Bau von Batterien verwendet wird. Ein Hot-Stock-Bereich, weil die Elektromobilität auf neue und innovative Lösungen angewiesen ist. Sowie die Produzenten und Entwickler von Batterielösungen natürlich auf viel Lithium, mit dem eine Massenproduktion gestemmt werden kann.

Auch das Geschäft mit Lithium dürfte entsprechend zyklisch sein, denn die Abnehmer in der Automobil- oder Batterieindustrie gehören zu den zyklischen Vertretern. Nichtsdestoweniger könnte dieser Markt die innere Diversifikation von Gazprom bedeutend erweitern und hier für ein breiteres Fundament sorgen, was speziell in der sich wandelnden Mobilitätssituation ein großer Vorteil sein könnte.

Augen auf, Investoren!

Für Investoren könnte es sich entsprechend anbieten, hier den weiteren Verfahrensgang und die kommenden Pläne zu beobachten. Lithium wird zwar nicht die Zyklizität von Gazprom beeinflussen, allerdings ist das eine Möglichkeit, um sich auf die verändernden Aussichten innerhalb der Mobilität und Antriebstechnologie einzustellen. In den kommenden Jahren und Jahrzehnten könnte dieses Segment daher gewiss eine größere strategische Bedeutung einnehmen.

Unsere Top Nischenaktie mit Potential zum Technologiestar

Jedes Amazon von morgen fängt mal klein an. Deswegen sind Small Caps so interessant. Unsere Top Small Cap für 2020, von der viele unserer Analysten begeistert sind, bedient einen wichtigen und schnell wachsenden Markt, der in Zeiten von Corona-Präventionen noch wichtiger wird.

Die Zahl an Datenverletzungen und Hacker-Angriffen nimmt immer weiter zu, und sich dagegen zu schützen wird deshalb immer wichtiger. Unsere Top Nischenaktie hilft Firmen bei der Login-Verwaltung und Datensicherheit ihrer Mitarbeiter, egal von wo sie arbeiten.

Das ist besonders wichtig beim Home-Office. Dass hier die Nachfrage enorm ist, zeigt schon das letztjährige Umsatzwachstum von 47 %. In unserem brandneuen Sonderreport nennen wir dir alle Details.

Jetzt hier kostenlos abrufen!

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien.  The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!