The Motley Fool

Apple: Die Zahlen zeigen, dass das Wachstum wieder da ist (und wahrscheinlich auch bestehen bleiben wird)

Apple (WKN:865985) ist bereits im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2019 wieder auf Wachstumskurs. Das Unternehmen hat es jedoch nur knapp geschafft und wuchs in diesem Zeitraum im Jahresvergleich nur um 1 %. Der Mittelpunkt der Prognosebandbreite des Managements zum vierten Quartal implizierte eine Rückkehr zu rückläufigen Umsätzen, was darauf hindeutet, dass das Wachstum nur von kurzer Dauer gewesen sein könnte.

Doch die starken Ergebnisse des vierten Quartals von Apple und der optimistische Ausblick des Managements auf das wichtige Weihnachtsquartal zeigen nicht nur eine Beschleunigung des Umsatzwachstums, sondern zeichnen auch ein Bild von einem Unternehmen mit neuen Wachstumsaussichten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Apples Geschäftsergebnisse im vierten Quartal

Der Umsatz im vierten Quartal stieg im Vergleich zum Vorjahr um 2 % auf 64,04 Milliarden US-Dollar. Das ist ein leichter prozentualer Anstieg, wobei der Gesamtumsatz des Berichtszeitraums über dem Prognosebereich des Managements lag, der sich auf 61 bis 64 Milliarden US-Dollar belief. Darüber hinaus lag die Umsatzrendite auch mehr als eine Milliarde US-Dollar über der durchschnittlichen Umsatzprognose der Analysten zum vierten Quartal von 63,0 Milliarden US-Dollar.

Der Gewinn pro Aktie von 3,03 US-Dollar übertraf ebenfalls die Konsensschätzung der Analysten von 2,84 US-Dollar. Darüber hinaus markierte das Wachstum des Gewinns pro Aktie um 4 % gegenüber dem Vorjahr eine Rückkehr zum Gewinnwachstum; in Q2 war das Ergebnis pro Aktie um 7 % unter dem Vorjahreswert gelegen.

Das Quartal wurde durch eine starke Performance aus dem Segment iPad, Services sowie dem Segment Wearables, Home und Accessories getragen. Der Umsatz des iPad stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17 % auf 4,7 Milliarden US-Dollar. Services, das zweitgrößte Segment von Apple, verzeichnete einen Umsatzanstieg von 18 % gegenüber dem Vorjahr – eine Beschleunigung von 13 % im dritten Quartal.

Damit lag der Dienstleistungsumsatz bei 12,5 Milliarden US-Dollar.
Unterdessen stiegen die Einnahmen aus dem Bereich Wearables, Home und Accessoires im Jahresvergleich um 54 % an – ebenfalls eine Beschleunigung von 48 %. Der Gesamtumsatz mit Wearables, Home und Accessoires betrug 6,5 Milliarden US-Dollar.

Wie erwartet, sah sich das iPhone-Geschäft weiterhin einem Problem ausgesetzt – dem harten Vorjahresvergleich. Der Umsatz ging um 9 % auf 33,4 Milliarden US-Dollar zurück. Verglichen mit den 12 % Rückgang im dritten Quartal ging es aber aufwärts, so dass das Segment das Gesamtgeschäft nicht so stark belastet hat wie in den letzten Quartalen.

Der Mac-Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahr um 5 % auf 7,0 Milliarden US-Dollar zurück.

Ausblick

Einige der ermutigendsten Zahlen aus den Updates des vierten Quartals von Apple waren die Prognosen.

Das Management erklärte, dass es im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020 einen Umsatz zwischen 85,5 Milliarden und 89,5 Milliarden US-Dollar erwartet. Der Mittelpunkt dieser Prognosespanne (87,5 Milliarden US-Dollar) liegt nicht nur über der durchschnittlichen Schätzung der Analysten für den Umsatz im ersten Quartal von 86,9 Milliarden US-Dollar, sondern bedeutet auch eine Umsatzsteigerung von 4 % gegenüber dem Vorjahr. Mit anderen Worten, Apple erwartet, dass sich das Umsatzwachstum wieder beschleunigen wird – gute Nachrichten für die Investoren, da das Weihnachtsquartal von Apple das wichtigste ist.

Ist das die „nächste Netflix“ (und ein Corona-Gewinner)?

Wegen Corona-Isolation nimmt zurzeit ein Trend doppelt an Fahrt auf, der frühe Investoren so glücklich machen könnte wie die Netflix-Investoren der ersten Stunde: Gaming. Netflix hat seine Aktionäre bereits auf diese Entwicklung vorbereitet „Wir konkurrieren mit diesem disruptiven Trend… und wir werden ihn vermutlich verlieren…!“. Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben.

Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub – Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Dieser Artikel wurde von Daniel Sparks auf Englisch verfasst und am 30.10.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple und Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!