The Motley Fool

Dogs of the DAX – das sind die Top-10-Aktien des DAX

Einige Fools kennen vielleicht die Strategie „Dogs of the Dow“. Es ist eine alte und sehr bekannte Investmentstrategie, mit der man versucht, den Leitindex Dow Jones zu schlagen. 

Sie ist simpel, weil sie nach einfachen und nachvollziehbaren Regeln konkrete Handlungsempfehlungen gibt. Konkret werden die zehn Aktien mit der höchsten Dividendenrendite aus dem Dow Jones gekauft und über einen gewissen Zeitraum gehalten. Nach diesem Zeitraum wird eine erneute Handlung desselben Musters vollzogen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Die Strategie ist häufig diskutiert und geprüft worden und es gibt noch viel mehr Abwandlungen von der ursprünglichen Variante, die ursprünglich von Michael O’Higgins ins Leben gerufen wurde.

Die komplette Liste der Dogs of the DAX

Lasst uns heute einmal die Strategie etwas abändern und mit deutschen Unternehmen füllen. Das Ergebnis: Dogs of the DAX. Vielleicht bietet sich durch diese Auswahl für den einen oder anderen Anleger eine interessante Gelegenheit für ein spannendes Investment. Werfen wir hierzu erst mal einen Blick auf die höchsten Renditen aus dem DAX:

Unternehmen Kurs KGV Dividendenrendite
Daimler 52,97 Euro 6,80 7,08 %
Covestro 45,91 Euro 4,60 5,56 %
BASF 69,95 Euro 11,80 5,30 %
Allianz 221,80 Euro 10,00 5,14 %
E.ON 8,998 Euro 5,80 4,98 %
BMW St 71,57 Euro 6,50 4,95 %
Munich Re 251,20 Euro 12,30 4,85 %
Deutsche Post 32,34 Euro 14,10 4,81 %
Deutsche Telekom 15,688 Euro 32,20 4,72 %
Bayer 71,17 Euro 33,60 4,62 %
Quelle: Eigene Recherchen vom 4.11.19; Ariva.de

Die Top Dogs of the Dax im Überblick

Auf der Liste befindet sich ganz weit oben mit Daimler (WKN: 710000) ein zyklisches Unternehmen der Automobilbranche. Die Aktie des schwäbischen Autobauers hatte zuletzt mit erneuten Rückrufen im Abgasskandal zu kämpfen, wodurch ein neues Jahrestief drohte. Auch der Wettbewerber BMW befindet sich auf der Liste der Dogs of the DAX, wenn auch mit einer niedrigeren Rendite etwas abgeschlagen.

Auf Platz zwei und drei folgen mit Covestro (WKN: 606214) und BASF (WKN: BASF11) ebenfalls zyklische Unternehmen – hier allerdings der Chemiebranche. Covestro ist genauso wie BASF ein wenig der Automobilindustrie anhängig. Leidet diese, so leiden auch die großen Chemiekonzerne in Deutschland mit. Auch der anhaltende Handelsstreit zwischen den USA und China sowie der Brexit in Europa bedeuten Unsicherheiten für die deutschen Chemiekonzerne. Ein Abflauen der globalen Handelsaktivität könnte beide Unternehmen treffen.

Der Leverkusener Konzern Bayer verfügt ebenfalls über ein großes Chemiegeschäft, auch wenn dieses zuletzt durch die große Monsanto-Übernahme mehr zur Agrarchemie tendiert.

Weiter geht es mit einem Vertreter der Versicherungsbranche, Allianz (WKN: 840400). Genauso wie die Münchener Rück (WKN: 843002) befinden sich beide Versicherungskonzerne aktuell auf einem Rekordkurs. Anlegern sind sie als solide Dividendenzahler – auch in Krisenzeiten – bekannt.

Weitere Vertreter sind mit der Deutschen Post sowie der Deutschen Telekom zwei ehemalige Staatsmonopole, die in ihren jeweiligen Märkten nach wie vor über eine dominante Position am Markt verfügen.

Der letzte Vertreter in der Dogs-Liste ist mit E.ON ein deutscher Energieversorger. Der Ausstieg aus der Atomenergie bedeutete für E.ON, wie auch für andere deutsche Energieversorger, eine drastische Neuausrichtung ihrer Geschäftsmodelle. Die Folge war, dass es zahlreiche Asset-Swaps in der Branche gab. Aktuell positioniert sich E.ON mit der Übernahme von Innogy als führender Strom- und Gasnetzbetreiber in Deutschland.

Fazit 

Die Investmentstrategie Dogs of the Dow mag für viele intuitiv und leicht verständlich sein, jedoch sollte man immer auf die Geschäftsmodelle im Einzelnen schauen. Meist gibt es einen Grund, warum Aktien günstig bewertet sind und mit hohen Dividendenrenditen locken.

Als langfristiger Fool hat man wenig Interesse an kurzfristigen Spekulationen. Anlegern mit solchen Absichten könnte die Dogs-Liste vielleicht gute Hinweise für ein optimales Timing beim Kauf zyklischer Unternehmen geben.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Frank Seehawer besitzt Aktien von Allianz, Münchener Rück, BASF und Daimler. The Motley Fool empfiehlt BMW.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!