The Motley Fool

Daimler-Aktie setzt zur Rallye an: So weit kann die Reise jetzt noch gehen!

Die Aktie von Daimler (WKN: 710000) gehört in den aktuell vermehrt positiven Handelszeiten zu den klaren Gewinnern. Alleine seit Anfang Oktober stieg das Papier des zuletzt häufig kriselnden Autobauers von 43,81 Euro auf derzeit 54,02 Euro (04.11.2019, maßgeblich für alle aktuellen Kurse). Das entspricht immerhin einem Kursplus von 23 % innerhalb weniger Wochen.

Viele Investoren dürften sich entsprechend fragen, ob das möglicherweise der Beginn einer weiteren Rallye sein könnte, oder ob die aktuelle Erholung bereits verpufft. Definitiv eine spannende Frage, der wir uns im Folgenden aus unterschiedlichen Blickwinkeln ein wenig näher widmen wollen.

Die Märkte in Panik – lies das, um einen kühlen Kopf zu bewahren. Corona-Krise: Beginn einer Rezession oder grandiose Kaufgelegenheit? So stellst du dein Depot jetzt optimal auf und nutzt die aktuellen Turbulenzen – und was du auf keinen Fall tun solltest. Klick hier, um den Bärenmarkt Überlebensguide jetzt herunterzuladen.

Ausgangslage und aktuelle Bewertung

Im Vorfeld der aktuellen Erholung gab es bereits einige wesentliche Meldungen und insbesondere Belastungen, die hier zunächst zu einem gewaltigen Abverkauf und auch zu einer günstigen Bewertung geführt haben. Die wiederum möglicherweise als preiswerte Ausgangslage für die derzeitige Erholung gedient hat.

Insbesondere die erste Jahreshälfte des aktuellen Geschäftsjahres war erneut geprägt von Rückrufen und Rückstellungen, die zu Verlusten im zweiten Quartal führten. Sowie unterm Strich zu einem erneuten Einbruch im operativen Zahlenwerk, nachdem bereits das vorherige Geschäftsjahr 2018 nicht an die alten Erfolge anknüpfen konnte.

Das hat, wie gesagt, zu einer preisgünstigen Bewertung geführt. Beim Kursniveau von 43,81 Euro, markiert am 4. Oktober des aktuellen Börsenjahres, belief sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 6,78 Euro lediglich auf 6,5, was einer eher moderaten Bewertung entsprochen hat.

Daimler hatte somit im Vorfeld mit einigen operativen Schwierigkeiten zu kämpfen, was bis Anfang Oktober die bisherige Kursentwicklung deutlich negativ prägte. Dieses preiswerte Niveau dürfte daher besonders anfällig für operative Verbesserungen gewesen sein, die es durchaus gegeben hat.

Die Aussichten und mögliche Verbesserungen

In den vergangenen Wochen gab es nämlich einige aufhellende Momente, die der Daimler-Aktie wieder vermehrt Auftrieb geben können.

So waren einerseits die Zahlen für das dritte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres durchaus solide. Daimler konnte den Umsatz im Jahresvergleich von 40,2 Mrd. Euro auf derzeit 43,3 Mrd. Euro steigern. Das Konzern-EBIT belief sich hingegen auf 2,7 Mrd. Euro, nach einem Vorjahreswert von 2,5 Mrd. Euro, und das Konzernergebnis stagnierte bei 1,8 Mrd. Euro. Durchaus ein spannendes, konstantes Zahlenwerk, das die Hoffnung schürt, dass Daimler seinen operativen Tiefpunkt inzwischen durchquert hat.

Zudem machen auch die aktuellen Absatzzahlen Mut. Speziell im wichtigen US-Markt konnte Daimler im Oktober seinen Absatz um 1,2 % steigern. Außerdem zeichnet sich im Handelskonflikt weiterhin eine Entspannung ab und US-Handelsminister Wilbur Ross verbreitet gegenwärtig die Hoffnung, dass Strafzölle auf US-Importe noch zu vermeiden sind.

Auch diese spannenden nicht finanziellen Lichtblicke haben daher gegenwärtig zur Erholung beigetragen und könnten möglicherweise auch künftig die weitere Erholung vorantreiben. Denn selbst beim derzeitigen Kursniveau notiert die Daimler-Aktie noch immer bedeutend tiefer als beispielsweise Anfang 2018.

Es hängt viel von makroökonomischen Faktoren ab

Die aktuelle Ausgangslage bei Daimler ist daher noch immer interessant. Die Bewertung schaut einerseits noch immer günstig aus und andererseits machen die aktuellen Quartalszahlen Mut, dass hier nun ein Tiefpunkt erreicht ist.

Nichtsdestoweniger sollten Investoren weiterhin makroökonomische Faktoren wie speziell den Handelskonflikt im Auge behalten, denn hier könnte sich die weitere Zukunft für den DAX-Autobauer abzeichnen. Entsprechend wird sich hier auch herausstellen, ob die derzeitige Erholung lediglich ein kleiner Vorgeschmack gewesen ist, oder aber ob bald wieder Ernüchterung einsetzt.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Coronavirus-Schock: +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

11 Jahre Bullenmarkt gehen zu Ende … aber weißt du, welche Aktien die besten Chancen haben, diese Krise zu überstehen und am besten zu meistern?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!