The Motley Fool

Ansichen eines Fools: Apple überholt Starbucks bei mobilen Zahlungen in den USA

Foto: The Motley Fool

Apple (WKN:865985) Pay hat kürzlich die mobile App von Starbucks (WKN:884437) als die führende mobile Zahlungsplattform in den USA übertroffen, so eMarketer. Das Marktforschungsunternehmen erwartet, dass Apple Pay in diesem Jahr 47,3 % des Marktes ausmachen wird, während Starbucks mit einem Anteil von 39,4 % auf den zweiten Platz zurückfällt.

DATENQUELLE: EMARKETER. DIAGRAMM AUTOR.

eMarketer führt das Wachstum von Apple Pay auf die schnelle Einführung des Nahfeld-Kommunikationsstandards (NFC) im stationären Handel zurück. Es wird festgestellt, dass die Plattformen von Google und Samsung den gleichen Standard verwenden, aber dass die beiden Unternehmen den Android-Markt unter sich aufteilen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Laut Counterpoint Research kontrolliert der iPhone-Hersteller 41 % des US-amerikanischen Smartphone-Marktes und macht es damit schwierig, Apple Pay als Zahlungsoption zu ignorieren. Deshalb erwartet Digital Trends, dass 70 % der US-Einzelhändler Apple Pay bis Ende des Jahres unterstützen.

Das ist nicht unbedingt eine schlechte Nachricht für Starbucks, das auch Apple Pay als Zahlungsoption unterstützt. Es gibt auch viel Wachstumspotenzial, denn eMarketer schätzt, dass in diesem Jahr nur 30 % der US-Smartphone-Nutzer per Handy zahlen werden. Dennoch könnten Unternehmen mit einem frühen Einstieg in diesen Markt – wie Apple und Starbucks – profitieren und mehr Nutzer in ihre bargeldlosen Zahlungssysteme einbinden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Suzanne Frey, eine Führungskraft bei Alphabet, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Dieser Artikel wurde von Leo Sun auf Englisch verfasst und am 28.10.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alphabet (A-Aktien), Alphabet (C-Aktien), Apple und Starbucks. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple und Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple und Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!