The Motley Fool

Vorsicht, TUI und Lufthansa! Droht hier etwa ein zweites Boeing-Dilemma?!

Foto: The Motley Fool

Die Aktien der Lufthansa (WKN: 823212), noch mehr die von TUI (WKN: TUAG00) konnten sich in den vergangenen Wochen wieder ein wenig erholen. Für das kriselnde Reiseunternehmen bedeutete insbesondere die Thomas-Cook-Pleite eine signifikante Verbesserung der Aussichten. Die Kranich-Airline glänzt hingegen weiterhin mit einer günstigen und möglicherweise zu preiswerten Bewertung, bei der viele Investoren immer mal wieder einen näheren Blick riskieren.

Für die beiden Unternehmen, die beide auf Flugzeuge angewiesen sind, könnte jedoch erneut Ungemach drohen. Der Grund? Bei Boeing (WKN: 850471) scheinen erneut einige qualitative Probleme aufgekommen zu sein.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren diesbezüglich wissen müssen. Und ob hier vielleicht ein zweites Kapitel an schmerzhaften Einbußen lauert.

Sorgen um Risse bei Boeing-Maschinen

Wie mehrere Medien derzeit berichten, könnte es ein neues Qualitätsproblem bei Boeing-Maschinen geben. Demnach weisen Maschinen des Typs 737 NG Haarrisse auf. Zumindest habe man bei der australischen Fluggesellschaft Qantas bei drei Maschinen dieses Typs der aktuellen Flotte solche Mängel festgestellt, was einen anfänglichen Serienverdacht begründet hat.

Nichtsdestoweniger haben TUI und Lufthansa, wohl auch in Anbetracht der Tragweite eines solchen Mangels, bereits die jeweiligen Maschinen in ihren Flotten überprüft. TUIfly habe demnach bei routinemäßigen Checks und auch bei Sonderprüfungen keinerlei qualitative Mängel festgestellt und auch Sunexpress, die Lufthansa-Tochter, die auf solche Flugzeuge setzt, habe bei ihren 20 Maschinen dieses Typs keinerlei Mängel festgestellt. Das dürfte an dieser Stelle zumindest kurzfristig Entwarnung geben.

Allerdings könnte das ein Problem sein, das früher oder später auch die Flugzeuge der jeweiligen deutschen Reiseunternehmen betrifft. Die Tragweite könnte sich hierbei jedoch eher auf einzelne Modelle beziehen, ein serienmäßiger Großschaden, so wie bei den zuletzt aus dem Verkehr gezogenen Boeing-Maschinen, scheint sich an dieser Stelle kein zweites Mal anzudeuten.

Aufatmen bei Lufthansa und TUI

Investoren der Lufthansa und auch der TUI können dementsprechend aufatmen. Zumindest, wie gesagt, vorerst, denn qualitative Mängel scheinen derzeit nicht aufzufallen. Zumindest nicht in einem Großteil der Flotte, die mit Modellen dieses Typs bestückt ist. Auch bei Boeing werden solche Meldungen natürlich für Erleichterung sorgen, zumal bereits milliardenschwere Rückstellungen für die Mängel des Typs 737 MAX gebildet worden sind.

Wie auch immer, Investoren von TUI und Lufthansa können sich daher möglicherweise weiterhin der Aufholjagd der jeweiligen spannenden und insbesondere günstigen Papiere widmen. Bei TUI hat sich zuletzt die Ausgangslage wieder deutlich gebessert. Neben der Thomas-Cook-Pleite winken nämlich im kommenden Geschäftsjahr Kompensationszahlungen durch Boeing, die diese zwölf Monate durchaus zu einem eher starken Jahr werden lassen könnten. Zumal hier durch die besagte Insolvenz die Erweiterung des eigenen Geschäfts winkt.

Die Lufthansa-Aktie ist hingegen weiterhin preiswert und kommt noch immer auf ein Kurs-Gewinn-Verhältnis im mittleren einstelligen Bereich, selbst wenn das aktuelle Geschäftsjahr deutlich schwächer wird. Auch das kann möglicherweise weiterhin eine spannende Ausgangslage sein, zumal eine weitere Boeing-Episode hier nun auszubleiben scheint.

Keine weitere Kursbremse!

Wie auch immer du derzeit zu den jeweiligen Papieren von Lufthansa und TUI stehst, ist im Endeffekt ja auch eine andere und vermutlich persönliche Frage für dich. Die aktuellen Berichte rund um Boeing und den Flugzeugtyp 737 NG scheinen jedenfalls keine größere Rolle zu spielen. Weitere heftige Ausfälle drohen hier in Ermangelung von qualitativen Problemen jedenfalls nicht.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2021

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2021.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!