The Motley Fool

Warren Buffetts beliebtester Wirtschaftsindikator deutet auf eine bevorstehende Rezession hin

Wir sind mitten in einem Rekord-Börsenhoch. Fast 10 Jahre sind vergangen, ohne dass es zu einer nennenswerten Baisse oder nachhaltigen Marktkorrektur gekommen ist. Wenn du nach der Finanzkrise begonnen hättest, zu investieren, hättest du nichts anderes als einen steigenden Markt gekannt. Wir befinden uns inmitten der längsten wirtschaftlichen Expansionsphase in der Geschichte.

Seit Juni 2009 dauert der Boom 123 Monate in Folge an. Leider kann das zu einem falschen Sicherheitsgefühl führen, und dein Portfolio ist möglicherweise nicht gut positioniert, um einem Abschwung standzuhalten.

Sind wir denn am Rand einer Baisse? Einer der zuverlässigsten Indikatoren für einen Abschwung an der Börse ist die wirtschaftliche Aktivität. Nach 1950 sind etwa zwei Drittel der Bärenmärkte mit einer Rezession verbunden. Eine Rezession ist definiert als eine Verlangsamung der Wirtschaftstätigkeit, die durch einen Rückgang des BIP in aufeinanderfolgenden Quartalen gekennzeichnet ist.

In diesen Fällen kommt die Baisse üblicherweise nach Beginn der Rezession. Da Rezessionen erst im Nachhinein erklärt werden, ist es zu spät, wenn du auf die offizielle Bestätigung wartest.

Anleger müssen wachsam bleiben und sich einiger wichtiger Indikatoren bewusst sein, die auf eine Rezession hinweisen könnten. Von ihnen sind einige bereits eingetreten. Beispiel: eine invertierte Zinskurve. Seit 1955 ist jeder US-Rezession eine invertierte Zinsstrukturkurve vorausgegangen.

Laut der Federal Reserve Bank of San Francisco “folgen Perioden mit einer invertierten Zinsstrukturkurve zuverlässig auf konjunkturelle Verlangsamungen und fast immer auf eine Rezession”.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass eine Rezession nicht sofort nach der Umkehrung der Zinskurve beginnt. Sie tritt üblicherweise Monate später auf. Die letzte Umkehrung fiel in den vergangenen August – eines der ersten Anzeichen einer drohenden Rezession.

Noch ein Warnsignal? Zinssätze. Es ist selten, dass die Zinsen während einer Rezession steigen. Meist ist das Gegenteil der Fall. Wenn es zu einem wirtschaftlichen Abschwung kommt, senken die Zentralbanken die Zinsen in der Hoffnung, die Wirtschaftstätigkeit anzukurbeln. Niedrige Zinssätze verringern den Anreiz, zu sparen, und machen es attraktiver, zu leihen und auszugeben. Das wiederum trägt dazu bei, die Wirtschaft anzukurbeln.

In Kanada hat die Bundesregierung bisher eine Zinssenkung vermieden. Allerdings hat sie vor einem langsameren zweiten Halbjahr 2019 gewarnt, und einige Ökonomen erwarten in den nächsten Monaten eine Kürzung. Südlich der Grenze haben die USA bereits zwei Zinssenkungen erlebt, da die Wirtschaftstätigkeit unter den Erwartungen liegt.

Das jüngste Zeichen, dass wir am Rande unserer ersten Rezession seit 10 Jahren stehen, kam von der Canadian National Railway (WKN:897879). CN Rail hat in der vergangenen Woche gemischte Quartalsergebnisse vorgelegt. Während das Unternehmen die Gewinnschätzungen übertraf, verfehlte es den Umsatz und – was noch wichtiger war – korrigierte seinen Ausblick nach unten.

Präsident und Chief Executive Officer JJ Ruest bot eine ziemlich einfache, aber dennoch zutreffende Aussage: “CN hat trotz einer sich abschwächenden Wirtschaft starke Ergebnisse erzielt”. Warum ist das wichtig? Nun, die Schiene ist das wichtigste Transportmittel für Waren in Kanada.

Damit ist der Schienenverkehr als wichtiger Indikator für die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Landes einer der beliebtesten Wirtschaftsindikatoren von Warren Buffet. In einem Interview im Jahr 2010 wurde Buffet gefragt, was seiner Meinung nach der wichtigste Wirtschaftsindikator ist. Seine Antwort? Der Schienenverkehr.

Wenn das größte Eisenbahnunternehmen Kanadas in seiner Pressemitteilung Sätze wie “Verschlechterung der nordamerikanischen Eisenbahnnachfrage” und “da sich die Wirtschaft weiter abschwächt” verwendet, sollten die Investoren jetzt genau aufpassen.

Wenn du das noch nicht getan hast, ist es jetzt an der Zeit, mit deinem Portfolio etwas defensiver zu werden.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Mat Litalien auf Englisch verfasst und am 26.10.2019 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit auch unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Canadian National Railway.