The Motley Fool

Tesla-Aktie nach Gewinn: Diesen Meilenstein kann Elon Musk jetzt ebenfalls für sich beanspruchen!

Foto: The Motley Fool

Tesla (WKN: A1CX3T) und sein visionärer Chef Elon Musk konnten die Welt von Aktie und Börse in dieser Woche deutlich überraschen. Insbesondere die Quartalszahlen ließen sich mit einem Gewinn in Höhe von 143 Mio. US-Dollar definitiv sehen. Ein Zahlenwerk, das eine regelrechte Euphorie mit einem Kursplus von zwischenzeitlich rund 18 % ausgelöst hat.

Allerdings ist das nicht alles, womit Tesla in dieser Woche auffiel. Bedingt durch die jüngste Rallye hat der Elektroautopionier nämlich einen weiteren größentechnischen Meilenstein erreicht, den es nun zu feiern gilt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lass uns daher im Folgenden einmal schauen, was sich hinter dieser kryptischen Andeutung verbergen könnte und warum nicht alles Gold ist, was im Kontext dieser Meldung zunächst so schillernd glänzt.

Tesla ist größer als …

Wie mehrere Medien aktuell berichten, hat Tesla im Nachgang dieser Rallye nun wieder ein gewaltiges Börsengewicht erlangt. Zwischenzeitlich betrug die Marktkapitalisierung dieses US-Autobauers rund 53,7 Mrd. US-Dollar. Eine Größe, wohlgemerkt, mit der man unterstreichen kann, dass man nun zu den ganz Großen zählt.

Tatsächlich hat sich Tesla mit dieser Marktkapitalisierung sogar an die Spitze der Automobilindustrie gemausert, zumindest in den USA. Der bisher größte US-Autobauer, General Motors (WKN: A1C9CM), brachte es nämlich jüngst auf ein Börsengewicht von 51,1 Mrd. US-Dollar, und damit ist Tesla nun an seinen Konkurrenten, Wettbewerber oder auch einfach Peer vorbeigezogen. Definitiv eine spannende Entwicklung.

Anders ausgedrückt heißt das nun nämlich, dass Tesla gemessen am Börsengewicht inzwischen der größte US-Autobauer ist. Für viele womöglich ein Grund zu feiern. Allerdings sollten Investoren diese Größe nicht bloß positiv sehen, sondern möglicherweise auch ein wenig kritisch hinterfragen.

Es werden reichlich Vorschusslorbeeren verteilt

Diese Größe und das Einholen von US-Autogröße General Motors bedeutet nämlich letztendlich lediglich eine Sache: Tesla wird momentan gefeiert und auf ein Bewertungsniveau gehoben, das es eigentlich angesichts der operativen Situation noch nicht verdient hat. Oder, anders ausgedrückt, hier werden Vorschusslorbeeren verteilt, die möglicherweise den Status einer Übertreibung verdient haben könnten.

Denn auch wenn Tesla natürlich in gewisser Weise eine innovativere und zunehmend elektrische Zukunft der Automobilindustrie markiert, ist das Unternehmen aus Sicht der Absätze noch vergleichsweise klein. General Motors, um in unserem heutigen Vergleich zu bleiben, hat im vergangenen Geschäftsjahr 2018 rund 8,4 Mio. Fahrzeuge abgesetzt. Tesla hingegen brachte es auf einen Gesamtabsatz von lediglich 245.000 Einheiten, was wohl sehr deutlich die Größenunterschiede dieser beiden Autobauer unterstreichen dürfte.

Wir können natürlich eine gewisse Premiumbewertung für den Pionierstatus an dieser Stelle gewähren und auch möglicherweise die führende Stellung im Elektroautomarkt hier würdigen. Und vielleicht auch, dass Tesla in diesem Jahr seinen Absatz weiter ausgebaut hat. Nichtsdestoweniger sind das in meinen Augen alarmierende bewertungstechnische Zahlen, über die man als Investor vielleicht einmal kritischer nachdenken sollte.

Es geht nicht um das Unternehmen, Fool!

Um das an dieser Stelle einmal ganz klar zu formulieren: Meine Kritik bezieht sich nicht auf das Unternehmen Tesla, das aktuell mit seinen Zahlen begeistern konnte. Möglicherweise hat der von Elon Musk geführte Konzern nun den Turnaround geschafft und wird nachhaltig profitabel. Mag alles sein.

Neben dieser Unternehmenssicht sollten Investoren allerdings die aktuelle Bewertung von Tesla zu würdigen wissen, die nun die US-Größe General Motors hinter sich gelassen hat. Ob das bei allen Vorschusslorbeeren, die möglicherweise gerechtfertigt sind, verdient ist, darüber sollten Investoren vielleicht einmal nachdenken.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!