The Motley Fool

Die PowerCell Sweden-Aktie erhält neuen Treibstoff und welche zweite Wasserstoffaktie jetzt nachziehen könnte!

Die PowerCell Sweden (WKN: A14TK6)-Aktie ist über die letzten zwölf Monate mit etwa 350 % schon deutlich stärker gestiegen als beispielsweise die Nel (WKN: A0B733)-Aktie (25.10.2019). So konnte der Brennstoffzellenhersteller eine sehr lukrative Vereinbarung mit Bosch schließen, die zukünftig für einen höheren Cashflow sorgen wird.

Dieses Geld kann das immer noch kleine Unternehmen für seine weitere Expansion nutzen, die sowohl über verschiedene Wirtschaftsbereiche (wie dem Autosektor, die Schifffahrt, stationäre Anwendungen) als auch regional erfolgen wird.

China hat bei seiner ausgiebigen E-Auto-Förderung festgestellt, dass dabei das Stromnetz an seine Grenzen gerät, weshalb größere Stromausfälle (aufgrund von Überlastung) möglich erscheinen. Deshalb wird nun die Wasserstofftechnologie verstärkt gefördert.

Wie PowerCell Sweden davon profitieren und welche weitere Wasserstoffaktie zukünftig deutlich mehr Umsatz erzielen könnte, erfährst du hier.

Errichtung einer chinesischen Tochter

Um von der Blüte des chinesischen Wasserstoffmarktes zu profitieren, hat das schwedische Unternehmen die PowerCell Fuel Cell Shanghai gegründet, die im gleichnamigen Ort ansässig sein wird. Sie wird durch Yibo Zhao geleitet, der bereits seit 2017 im Unternehmen aktiv ist und zuvor unter anderem für Volvo (WKN: 855689) arbeitete.

PowerCell rechnet damit, dass vor allem seine Brennstoffzelle Typ S2 auf dem chinesischen Markt gut ankommen wird. Sie wurde mit der Erfahrung aus der Automobilindustrie entwickelt und kann sowohl im stationären als auch im mobilen Sektor im Leistungsbereich von 1 bis 35 kW eingesetzt werden.

Die Brennstoffzelle Typ S2 kann mit Gas und Wasserstoff betrieben werden. Sie ist damit die einzige ihrer Art, die mit einer Protonenaustauschmembran arbeitet, sodass auch verunreinigter Wasserstoff verarbeitet werden kann. Er fällt in China in großen Mengen an, weshalb PowerCell gerade mit diesem Brennstoffzellentyp noch viel mehr Umsatz erwartet.

Auch in der Vergangenheit konnte PowerCell in China schon namhafte Kunden wie Wuhan Tiger Fuel Cell Vehicle gewinnen, der Wasserstoffbusse und -Lkws produziert.

Diese Wasserstoffaktie könnte die nächste PowerCell sein

Interessant wird Wasserstoff erst dann, wenn es von der Großindustrie für sich entdeckt wird. Dies scheint derzeit beispielsweise bei Snam (WKN: 764545) oder Linde (WKN: A2DSYC) der Fall zu. Man muss also nicht immer in kleine Firmen investieren, um von diesem Trend profitieren zu können. Dafür bieten die kleineren Unternehmen aber wahrscheinlich das größere Potenzial.

So hat Linde nun für etwa 44 Mio. Euro einen 20-%-Anteil an ITM Power (WKN: A0B57L) erworben. Da von den kleinen Wasserstofffirmen sicherlich auch einige nicht überleben werden, sind strategische Partner und Investoren umso wichtiger. ITM Power ist deshalb für die nächste Zeit gut aufgestellt und kann seine Produktion (mit Linde) massiv ausbauen.

ITM Powers Produkt HGas kommt bei Power-to-Gas-Projekten zum Einsatz, bei denen mithilfe überschüssiger Energie Wasserstoff produziert wird. Eine zweite Anwendung (HFuel) kommt bei Wasserstofftankstellen zum Einsatz, von denen ITM in Großbritannien schon mehrere errichtet hat. Das Unternehmen produziert zudem Elektrolyseure, mit denen Wasserstoff produziert wird.

Um weitere Projekte umzusetzen, wird Linde mit ITM Power (neben der Beteiligung) zudem ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, in das es zusätzlich über 16 Mio. Euro investiert. Mit diesem Projekt hat Linde vor allem große Industriekunden wie die Chemie- oder Stahlindustrie im Blick, weshalb ITM Powers Erträge zukünftig stärker steigen könnten.

Diese insgesamt 60 Mio. Euro sind für ITM Power sehr viel Geld, das sowohl die Bilanz stärkt als auch die weitere Entwicklung fördert. Die Aktie hingegen ist noch nicht stark gestiegen, reflektiert also die zukünftigen Erträge noch nicht.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.