The Motley Fool

Die Cirrus Logic-Aktie sieht riskant, aber chancenreich aus

Foto: Getty Images

Cirrus Logic (WKN: 877381) erlebt derzeit eine Art Wiedergeburt. Die Käufe vieler Investoren haben die Aktie seit Anfang 2019 stetig in Richtung Norden geschickt. Das war ein wenig überraschend, da sowohl im Geschäft des Unternehmens als auch beim Großabnehmer Apple (WKN: 865985) keine fundamentalen Treiber erkennbar waren, die die Bewegung der Aktie hätten stützen können.

Doch Investoren haben dem Audiochip-Spezialisten die Treue gehalten, da das Management im zweiten Quartal einige Verbesserungen zu vermelden hatte: Cirrus’ Umsatzschwund hat nachgelassen und nun könnte es einen neuen Faktor geben, der den Lauf des Aktienkurses weiter fortsetzt.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Das iPhone 11 könnte Cirrus antreiben

Vor einem Jahr entschied sich Apple dazu, bei seinem iPhone keinen Kopfhöreranschluss mehr einzubauen, was Cirrus in eine Abwärtsspirale schickte. Das Unternehmen verdiente Berichten zufolge einen Dollar an jedem Anschluss. Die Umsätze litten ziemlich darunter: Mehr als 22 % betrug das Minus im Geschäftsjahr 2019, das im März endete.

Doch das iPhone 11 könnte für Cirrus ein Katalysator sein: Denn es enthält mehr Cirrus-Produkte und könnte sich gut verkaufen.

Ein auseinandergebautes iPhone 11 belegt, dass Cirrus weiterhin die Audiocodecs an den Cupertino-Konzern liefert. Einem Bericht von Stifel Research zufolge beheimatet das iPhone drei Cirrus-Chips. KeyBanc Capital Markets rechnet außerdem damit, dass das neue Audio-Playback-Feature des iPhone 11 dem Chipkonzern mehr Geschäft verschaffen könnte.

Wenn Cirrus tatsächlich mehr Komponenten an Apple liefert als noch vor einem Jahr, dann könnte das in der zweiten Jahreshälfte 2019 zu höheren Umsätzen führen, da die neuen Handys sich gut zu verkaufen scheinen.

Wedbush Securities denkt, dass Apple zwischen 75 und 80 Millionen iPhone 11 bauen könnte. Das wäre etwas mehr als im Zyklus des letzten Jahres. Sei außerdem nicht überrascht, wenn Apple das höhere Ende dieser Spanne erreicht: Die Lieferzeiten für ein neues iPhone 11 sind kürzlich gestiegen, was Apple dazu verleiten könnte, mehr davon herzustellen.

Ist die Aktie ein Kauf?

Ein Schub durch Apple sollte für die Umsätze und Gewinne von Cirrus Logic ein starker Treiber sein, da Apple mit über 60 % Umsatzanteil der größte Kunde des Unternehmens ist. Noch wissen wir nicht, wie signifikant die Anstiege ausfallen werden – doch Cirrus-Investoren sollten am Ende mit jedem Szenario zufrieden sein, da das iPhone 11 den Turnaround des Chipherstellers in jedem Fall beschleunigen sollte.

Zudem hat Cirrus seine Kundenbasis stark diversifiziert. CEO Jason Rhode sagte dazu in der letzten Telefonkonferenz mit Analysten: „Wir freuen uns, an sieben der zehn größten Smartphone-Hersteller zu liefern, und rechnen damit, dass in den nächsten zwölf Monaten mehr Geräte auf den Markt kommen sollten, die auf unsere Lösungen setzen.“

Mehr Geschäft von Apple und eine Verbreiterung der Kundenbasis könnten dem Chiphersteller helfen, im nächsten Geschäftsjahr bessere Finanzzahlen zu erreichen. Die von Yahoo! Finance zusammengetragenen Analystenerwartungen sagen im Geschäftsjahr 2021 einen Umsatzanstieg um 4,50 % voraus, nachdem sie im laufenden Abschnitt um 2,70 % fallen sollen. Doch die Rally bei der Cirrus-Aktie hat diese teuer gemacht: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) auf Basis der vergangenen Gewinne ist mit 33 wesentlich höher als der Fünfjahresdurchschnitt von 23. Das KGV auf Basis der zukünftigen Gewinnerwartungen von 22 deutet darauf hin, dass die Gewinne des Unternehmens steigen sollten. Doch wenn die Erholung nicht so stark ist, wie die Wall Street erwartet, dann könnten die Aktien reif für Kursverluste sein, da Investoren ihre Gewinne einstreichen wollen werden.Die Cirrus Logic-Aktie zu kaufen, um von starken iPhone-Verkäufen zu profitieren, sieht also eher riskant aus – doch Investoren, die das Risiko dennoch eingehen, könnten angesichts des neuen Turnaround-Treibers belohnt werden.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Harsh Chauhan besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short Januar 2020 155 $ Calls auf Apple, Long Januar 2020 150 $ Calls auf Apple, Short Januar 2020 155 $ Calls auf Apple und Long Januar 2020 150 $ Calls auf Apple. The Motley Fool empfiehlt Cirrus Logic.

Dieser Artikel erschien am 5.10.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!