The Motley Fool

Könnten diese 3 grünen ETFs ein lohnendes Investment sein?

Greta, Fridays for Future … und Plastiktüten sind auf einmal nicht mehr kostenlos: Immer mehr Anzeichen deuten darauf hin, dass sich unsere Gesellschaft gerade im Wandel zu einem bewussteren Umgang mit der Umwelt befindet.

Für uns Anleger stellt sich nun die Frage, wie wir von dieser Entwicklung profitieren können. Vielleicht mit einem dieser drei grünen ETFs?

Grüner ETF 1: iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF

Der iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF investiert in europäische Unternehmen, die im Bereich Nachhaltigkeit führend sind. Das ETF-Vergleichsportal justetf.com interpretiert diese in meinen Augen sehr vage Strategie wie folgt:

Der MSCI Europe SRI Index bietet Zugang zu europäischen Aktien und berücksichtigt dabei lediglich Unternehmen, die im Vergleich mit der Konkurrenz aus ihrem Sektor über ein sehr hohes Rating in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung und Unternehmensführung verfügen.

Der Fokus dieses ETFs liegt also nicht auf regenerativen Energien oder Unternehmen rund ums Thema Recycling – es genügt, mehr für den Umweltschutz und die Sozialverträglichkeit zu tun als die Konkurrenz. So findet man in den Top Holdings Aktien wie die der Allianz (WKN: 840400), von Total oder von Danone.

Wirklich “grün” ist dieser ETF also nicht – aber immerhin setzt er auf nachhaltige Unternehmen. Doch wie interessant macht ihn das für uns Anleger?

Name iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF
WKN A1H7ZS
Fondsvolumen 766 Mio. Euro
Gesamtkostenquote (TER) 0,30 %
Rendite letzte 3 Jahre + 24,5 %

Quelle: justetf.com, Stand: 07.10.2019

Das Fondsvolumen und die TER sind in meinen Augen völlig in Ordnung, da gibt’s nix zu bemängeln. An der Performance allerdings schon! Während beispielsweise der iShares Core MSCI World UCITS (WKN: A0RPWH) in den letzten drei Jahren um 33,2 % gestiegen ist, waren es bei unserem Nachhaltigkeits-ETF gerade mal 24,5 %.

Mein persönliches Fazit: Ich erkenne an der Anlagestrategie des iShares MSCI Europe SRI UCITS ETF absolut nichts, was ihn besser machen sollte als einen MSCI World-ETF – die Performance der letzten drei Jahre bestätigt mich in dieser Einschätzung.

Und auch der größte Greta-Hardcore-Fan dürfte mit diesem ETF nicht glücklich werden, da er letztendlich keinen wirklichen Fokus auf den Umweltschutz hat. In mein Depot schafft es dieser ETF daher definitiv nicht.

Grüner ETF 2: Lyxor New Energy UCITS ETF D-EUR

Der Lyxor New Energy UCITS ETF bildet die Performance der 40 weltweit größten Unternehmen ab, die in den Bereichen erneuerbare Energien, dezentrale Energien oder Energieeffizienz tätig sind und mindestens 40 % ihres Umsatzes mit alternativen Energiequellen erwirtschaften.

Ja – so stelle ich mir einen „grünen ETF” vor! Entsprechend findet man unter den Top Holdings Aktien, die man in solch einem Produkt auch tatsächlich erwarten würde: NextEra Energy, Vestas (WKN: 913769) oder die österreichische Verbund AG gehören zu den größten Positionen dieses ETFs.

Name Lyxor New Energy UCITS ETF
WKN LYX0CB
Fondsvolumen 117 Mio. Euro
Gesamtkostenquote (TER) 0,60 %
Rendite letzte 3 Jahre + 45,9 %

Quelle: justetf.com, Stand: 09.10.2019

Auch wenn mir die hohe Gesamtkostenquote, das niedrige Fondsvolumen und die Swap-basierte Abbildungsart nicht gefallen: Die starke Performance zeigt, dass dieser ETF auch zukünftig vom Ausbau der erneuerbaren Energien profitieren könnte – er ließ den MSCI World in den letzten drei Jahren klar hinter sich.

Mein persönliches Fazit: Dieser ETF investiert tatsächlich in Unternehmen, die vom Ausbau regenerativer Energien profitieren sollten. Ich persönlich gehe davon, dass dieser Ausbau in den nächsten Jahrzehnten auch tatsächlich stattfinden wird – entsprechend finde ich die Strategie dieses ETFs nachvollziehbar und interessant.

Der Lyxor New Energy UCITS ETF kommt daher auf meine ETF-Watchlist – und vielleicht ja auch irgendwann in mein Depot.

Grüner ETF 3: BNP Paribas easy ECPI Circular Economy Leaders UCITS ETF

Der BNP Paribas easy ECPI Circular Economy Leaders UCITS ETF hat gerade erst das Licht der Welt erblickt – seit Mitte Juni 2019 gibt es ihn zu kaufen. Entsprechend winzig fällt das Fondsvolumen aus – eine Million Euro. Ein Hauch von Nichts! Sollte sich der Fonds nicht wie erhofft entwickeln, sollte man als Anleger eine Auflösung dieses ETFs auf dem Schirm haben.

Abgesehen von diesem Risiko hört sich die Anlagestrategie dieses ETFs aber durchaus interessant an.

Der ECPI Circular Economy Leaders Equity Index – den dieser ETF abbildet – bietet Zugang zu 50 weltweiten Aktien von Unternehmen, die sich in der Kreislaufwirtschaft engagieren.

Name BNP Paribas easy ECPI Circular Economy Leaders UCITS ETF
WKN A2PHCA
Fondsvolumen 1 Mio. Euro
Gesamtkostenquote (TER) 0,3 %
Rendite letzte 3 Jahre

Quelle: justetf.com, Stand: 09.10.2019

Eine Auflistung der Top Holdings habe ich leider nicht gefunden – was möglicherweise daran liegt, dass es diesen ETF noch nicht lange gibt.

Mein persönliches Fazit: Interessantes Thema – aufgrund des praktisch nicht vorhandenen Fondsvolumens und einiger fehlender Informationen werde ich bei diesem ETF aber definitiv erst einmal abwarten.

Mein Fazit zu unseren drei grünen ETFs

Wirklich interessant finde ich nur den zweiten ETF aus dem Hause Lyxor – er verfolgt eine nachhaltige Strategie, die sich gleichzeitig auch für uns Anleger lohnen könnte. Entsprechend landet auch nur dieser auf meiner Watchlist. Die anderen beiden hingegen finde ich derzeit uninteressant, sie schaffen es (vorerst) nicht auf meine Watchlist.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden-ETFs einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden-ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

Thomas Brantl besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool empfiehlt NextEra Energy.