The Motley Fool

Wo wird Cronos Group in 5 Jahren stehen?

Foto: Getty Images

Cronos Group (WKN: A2DMQY) ist eine der bekanntesten Marihuana-Aktien, und das aus gutem Grund. Der kanadische Cannabis-Produzent verfügt über eine der stärksten Bilanzen der Branche. Das Unternehmen verfügt zudem über faszinierende Wachstumsperspektiven, die in den kommenden Jahren dafür sorgen dürften, dass aus Cronos ein noch viel größeres Unternehmen wird.

Hier sind einige wichtige Faktoren, die dafür sorgen sollten, die Expansion von Cronos Group in den kommenden Jahrzehnten voranzutreiben.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Internationale Expansion

Da der kanadische Markt für frei verkäufliches Marihuana in den nächsten Jahren gesättigt sein dürfte, wenn das Angebot die Nachfrage einholt, werden die internationalen Märkte zu immer wichtigeren Bereichen werden.

Cronos liegt im internationalen Geschäft derzeit deutlich hinter seinen Konkurrenten Aurora Cannabis und Canopy Growth zurück. Cronos arbeitet jedoch daran, seine Aktivitäten außerhalb Kanadas auszuweiten. Im Mai eröffnete Cronos eine neue Forschungseinrichtung in Israel, die sich auf die Entwicklung von cannabisbezogenen Geräten konzentrieren wird. Das Cannabis-Unternehmen hat auch Liefer- und Vertriebsniederlassungen in Deutschland, Polen und Australien. Investoren können davon ausgehen, dass Cronos in den kommenden Jahren noch viele weitere internationale Märkte erschließen wird.

Akquisitionen

Akquisitionen dürften eine Schlüsselrolle bei der Expansion von Cronos Group in internationale Märkte und andere wachstumsstarke Bereiche spielen. Cronos hat dank der Investition in Höhe von 1,8 Milliarden USD von Altria (WKN: 200417) jede Menge Mittel zur Verfügung. Die allerdings brachten dem Tabakhersteller eine Beteiligung von 45 % am Marihuana-Produzenten. Cronos hat damit begonnen, einen Teil dieses Kapitals für den Ausbau seines Cannabis-Imperiums zu verwenden, zum Beispiel den kürzlich erfolgten Kauf mehrerer Tochtergesellschaften der Redwood Holding Group für 300 Millionen USD.

Diese Vereinbarung gibt Cronos eine größere Präsenz auf dem schnell wachsenden CBD-Markt, der sich bis 2023 auf 24 Milliarden Dollar belaufen könnte, wie die Analysten der Brightfield Group ermittelt haben. Man erweitert auch das Produktportfolio von Cronos in den USA, wo CBD aus Hanf dank der Verabschiedung der Farm Bill im Jahr 2018 auf Bundesebene legal ist. Darüber hinaus könnten die Produktplattformen und Vertriebskanäle, die Cronos durch weitere Deals erwirbt, das Unternehmen zudem so positionieren, um schnell Anteile am US-Cannabis-Markt zu gewinnen – von denen einige Analysten annehmen, dass er innerhalb nur eines Jahrzehnts einen Wert von 100 Milliarden USD erreichen könnten –, sollten die USA in Zukunft Cannabis auch auf Bundesebene legalisieren.

Cronos selbst könnte übernommen werden

Als Gegenleistung für die Beteiligung an Cronos erhielt Altria zudem die Option, die Beteiligung an dem Cannabis-Unternehmen auf 55 % zu erhöhen. Sollte Altria beschließen, diese Option auszuüben, würde man eine Mehrheitsbeteiligung an Cronos erhalten, was dann auch den vollständigen Erwerb des Unternehmens erleichtern würde.

Altria hat nicht nur in den USA mit dem Phänomen zu kämpfen, dass immer weniger Menschen rauchen. Der Tabakriese dachte, er hätte eine Lösung für seine Wachstumsprobleme, als man für 12,8 Milliarden USD im vergangenen Jahr eine Beteiligung von 35 % am E-Zigarettenführer Juul erwarb. Allerdings haben die Aufsichtsbehörden aufgrund der jüngsten Vape-bezogenen Todesfälle und der zunehmenden E-Zigaretten-Nutzung von Minderjährigen damit gedroht, den Verkauf von aromatisierten E-Zigaretten, einem Kernstück von Juuls Geschäft, zu verbieten. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass Juul nicht mehr die behördliche Zulassung von der Food and Drug Administration bekommt, was jedes weitere Wachstum quasi ausschließen würde.

Mit seinen Ambitionen im Bereich der E-Zigaretten, die möglicherweise in Rauch aufgehen, wird Cannabis wahrscheinlich ein noch wichtigerer Teil der Wachstumsstrategie von Altria werden. So könnte der Tabakriese beschließen, den Teil von Cronos Group zu kaufen, den er nicht bereits besitzt. So könnte man sich noch besser für den Cannabis-Weltmarkt aufstellen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Joe Tenebruso besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 24.9.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!