The Motley Fool

Wirecard-Aktie: Wow! So gewaltig ist der neue chinesische Partner!

Wirecard (WKN: 747206) und seine vielen neuen Partnerschaften. Seit einiger Zeit kennt die Aktie nur noch das Thema der vielen Kooperationen. Zumindest operativ beeinflussen eigentlich nur noch Meldungen aus diesem Bereich die Aktie – auch wenn die Euphorie diesbezüglich zumindest im Moment nicht mehr für kurstechnische Ausschläge reicht.

Wie sehr der innovative Zahlungsdienstleister allerdings wächst, verdeutlicht ein näherer Blick auf einen spannenden Namen der vergangenen Wochen recht deutlich: UnionPay. Schauen wir im Folgenden daher einmal, was Investoren zu diesem spannenden Wirecard-Partner wissen sollten und wie sehr das Unternehmen den DAX-Konzern nach vorne bringen könnte.

So riesig ist UnionPay in China

Dass UnionPay ein größerer Name ist, darauf haben wir Fools inzwischen wohl bereits hinlänglich hingewiesen. Da groß allerdings ein unbestimmter Begriff ist, der nach weiteren Inhalten schreit, habe ich mich an dieser Stelle mal auf die Suche nach ein paar spannenden Zahlen, Daten und Fakten begeben.

Wie ich hierbei herausgefunden habe, wird UnionPay zu Chinas Big Three gezählt. Zumindest innerhalb der Zahlungsdienstleister. Zwar nehmen Alibabas (WKN: A117ME) Alipay und Tencents (WKN: A1138D) WeChat einen großen Teil dieses Marktes ein – jedoch kann auch UnionPay mit einem gewaltigen Netzwerk überzeugen.

UnionPay ist wohl noch immer der Marktführer im Bereich der Offlinetransaktionen, obwohl das Unternehmen auch in den Onlinebereich eindringen möchte – wie die Kooperation mit Wirecard unterstreichen dürfte. Der größte Wettbewerbsvorteil im Vergleich zu seinen beiden anderen Konkurrenten ist hierbei jedoch die Nutzerbasis. Jeder (!) Chinese mit einem Bankkonto ist demnach automatisch mit UnionPay verbunden, was eine gewaltige Marktstellung offenbart. Zudem hatte das Unternehmen bereits im Jahre 2016 5,4 Mrd. Karten herausgegeben und 38 Mrd. Transaktionen abgewickelt. Was für ein gewaltiger Player im Bereich der Zahlungsabwicklungen!

UnionPay ist zudem die noch immer am häufigsten akzeptierte Bezahlmöglichkeit in China – neben dem Bargeld, wohlgemerkt. Fast jedes Unternehmen, zumindest jedoch alle, die etwas auf sich halten, sind zudem im Netzwerk von UnionPay vertreten, auch sämtliche Regierungsbehörden akzeptieren UnionPay. Außerdem ist das Unternehmen inzwischen der weltweit zweitgrößte Kredit- und Debitkartenherausgeber. Allerdings wurde das bereits bei Bekanntgabe der Partnerschaft kolportiert.

Ein gewaltiger Partner im chinesischen Markt

Um es daher an dieser Stelle einmal ganz klar zu formulieren: Mit UnionPay ist Wirecard eine riesige Kooperation gelungen. Der innovative Zahlungsdienstleister wickelt hier für einen weltweit mit führenden Konzern teilweise Zahlungen ab. Das könnte für den DAX-Konzern somit ein gewaltiges Marktpotenzial bedeuten.

Wirecard hat schließlich in den vergangenen Wochen und Monaten bereits des Öfteren bewiesen, dass die eigenen Leistungen gut bei den Unternehmenskunden ankommen. Viele Kooperateure haben ihre bezogenen Dienstleistungen schließlich inzwischen ausgebaut und auch auf andere Bereiche ausgeweitet. Sofern auch UnionPay immer mehr Leistungen des DAX-Konzerns bezieht, könnte alleine das die Transaktionsvolumina noch einmal bedeutend vergrößern.

Doch auch bereits heute dürfte sich die Kooperation auszahlen. UnionPay, das nun im Onlinebereich vermehrt Fuß zu fassen versucht, dürfte für Wirecard schließlich ein starker, wachsender Partner sein. Und der innovative Zahlungsdienstleister wird zumindest in diesem Bereich mit seinem prominenten chinesischen Partner weiter wachsen.

UnionPay im Auge behalten!

Für Investoren von Wirecard könnte es sich daher unterm Strich anbieten, die Kooperation mit UnionPay weiter zu verfolgen. Hier könnte nicht bloß reichlich Wachstum lauern, sondern möglicherweise eine noch ausbaufähige Kooperationen. Ich bin jedenfalls gespannt, wie sich auch dieser prominente Name langfristig im Zahlenwerk des innovativen Zahlungsdienstleisters bemerkbar machen wird.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba und Wirecard.

The Motley Fool hält Aktien von Tencent Holdings .