The Motley Fool

Disruptionsalarm: Diese 3 Unternehmen verändern FinTech

Wenn man sich den aktuellen Stand beim Umgang mit Geld ansieht, ist es einfach, die Veränderungen zu sehen, die stattfinden. Immer mehr Verbraucher verwenden ihre Smartphones, um für ihre Waren in Geschäften zu bezahlen, und Freunde teilen Restaurantrechnungen und Mietzahlungen über Apps auf – alles mit nur wenigen einfachen Fingertipps auf ihren Smartphone-Bildschirmen.

Der globale Fintech-Markt – der alles von Geldtransfers und mobilen Zahlungen bis hin zu allen möglichen anderen Onlinegelddienstleistungen umfasst – wird voraussichtlich durchschnittlich pro Jahr um 22,2 % wachsen und bis 2023 einen Wert von 306 Mrd. US-Dollar erreichen. Wenn du von der zunehmenden Popularität von Fintechs profitieren möchtest, dann solltest du dir mal genauer ansehen, was PayPal Holdings (WKN:A14R7U), Square (WKN:A143D6) und Alibaba Group (WKN:A117ME) tun.

1. PayPal

PayPal ist eines der bekanntesten Onlinezahlungsunternehmen, und da es schon eine Weile her ist, dass man sich das Unternehmen genauer angesehen hat, ist es jetzt an der Zeit, es erneut zu tun. Im letzten Quartal verzeichnete PayPal ein Umsatzwachstum von 12 % und das Ergebnis stieg um 58 %. Die Ergebnisse beeindruckten einige Investoren von PayPal nicht gerade (das Unternehmen blieb hinter den Konsensschätzungen der Analysten zurück), aber trotz der unbeständigen Reaktionen der Investoren baut PayPal seine digitale Zahlungsverarbeitungsplattform weiter aus.

Nehmen wir zum Beispiel das Gesamtzahlungsvolumen (TPV) von PayPal, also den Gesamtbetrag, der über die Plattform ausgegeben wird. Das TPV stieg im Quartalsvergleich um 24 % gegenüber dem Vorjahr, was zeigt, dass das Unternehmen nach wie vor eine sehr beliebte Plattform für Verbraucher und Händler zur Zahlungsabwicklung ist.

Darüber hinaus hat PayPal seine beliebte Peer-to-Peer-Zahlungs-App Venmo kontinuierlich ausgebaut und im letzten Quartal verarbeitete die App 24 Mrd. US-Dollar an TPV, was einem Anstieg von 70 % gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht. Das Unternehmen hat auch damit begonnen, den Umsatz von Venmo zu steigern, wobei 15 Millionen Venmo-Anwender bereits eine monetarisierbare Transaktion über die App durchgeführt haben.

2. Square

Square mag ein weniger bekanntes Unternehmen sein als PayPal, aber seine Rolle im Fintech-Markt ist zunehmend bedeutender geworden. Square hat ebenfalls eine beliebte mobile Zahlungsapp namens Square Cash sowie Point-of-Sale-Terminals und Onlinezahlungsdienstleistungen. Am Ende des zweiten Quartals stieg das Bruttozahlungsvolumen von Square um 25 % gegenüber dem Vorjahr und erreichte 26,8 Mrd. US-Dollar.

Der bereinigte Umsatz von Square stieg im Quartal um 46 % gegenüber dem Vorjahr, aber die Anleger waren von der Prognose des Managements zum dritten Quartal enttäuscht und drückten den Aktienkurs von Square nach dem Quartalsbericht nach unten. Dieser Ausverkauf ist wahrscheinlich kurzsichtig. Das Unternehmen hat ein nach wie vor schnell wachsendes Zahlungsvolumen und verfolgt neue Möglichkeiten wie etwa Konsumentenkredite.

Square kann einigen Investoren wie ein Glücksspiel erscheinen, da das Unternehmen viel kleiner und jünger ist als einige seiner Konkurrenten. Aber mit dem aktuellen Umsatz- und Bruttozahlungsvolumenwachstum sowie den Möglichkeiten durch die Square Cash App und einen potenziellen Konsumentenkreditservice hat das Unternehmen viel Potenzial im aufstrebenden Fintech-Bereich.

3. Alibaba

Die USA haben kein Monopol auf dem Fintech-Markt und Investoren, die über die US-Grenzen hinaus nach einer starken Möglichkeit in diesem Bereich suchen, sollten Alibaba in Betracht ziehen. Das Unternehmen ist der größte E-Commerce-Anbieter in China und seine mobile Zahlungs-App Alipay hat erstaunliche 1 Milliarde aktive Nutzer.

China hat einen riesigen Markt für mobile Zahlungen, der von 1 Milliarde Transaktionen im Jahr 2013 auf 60 Milliarden im vergangenen Jahr angewachsen ist. Alipay und sein Konkurrent, Tencents WeChat Pay, machen zusammen 90 % des Marktes für mobile Zahlungen aus.

Das Geschäft von Alibaba besteht natürlich nicht nur aus der Zahlungsplattform und das Kerngeschäft im E-Commerce hat Alibaba geholfen, den Gesamtumsatz im letzten Quartal um 42 % zu steigern, wobei der bereinigte Jahresüberschuss um 54 % gestiegen ist. Da Alipay bereits fest in China etabliert ist und von seiner massiven Nutzerbasis profitiert, ist Alibaba ein starker Konkurrent im globalen Fintech-Bereich.

Nicht vergessen

Die Anleger sollten sich daran erinnern, dass die oben genannten Unternehmen auf neue Mobil- und Zahlungsdienste setzen, die sich noch in einem frühen Entwicklungsstadium befinden. Es kann zu einer gewissen Volatilität in diesem Markt kommen, während sich Unternehmen als Schlüsselspieler etablieren und etablierte Unternehmen herausfordern.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2020

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2020. The Motley Fool Analysten geben ein starkes Kaufsignal! Du könntest ebenfalls davon profitieren … Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Chris Neiger auf Englisch verfasst und am 27.09.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von PayPal Holdings, Square und Tencent Holdings. The Motley Fool hat folgende Optionen: Short Oktober 2019 $97 Calls auf PayPal Holdings und Short Januar 2020 $70 Put auf Square.