The Motley Fool

Warren Buffetts größte Tricks: So eiferst du einfach dem Starinvestor nach

Foto: The Motley Fool

Warren Buffett nacheifern – wer möchte das nicht. Der Starinvestor hat es schließlich mit seiner legendären Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway (WKN: A0YJQ2) inzwischen auf eine langjährige durchschnittliche Rendite von über 20 % pro Jahr geschafft. Das werden ihm wohl nur die wenigsten Investoren – wie gesagt, langjährig – nachmachen können.

Doch es ist möglich! Vor allem, wenn man sich einige Weisheiten und Eigenschaften des Starinvestors ansieht. Werfen wir in diesem Sinne nun einen Foolishen Blick auf Warren Buffetts größten und einfachsten Tricks, die auch dir zu höheren Renditen verhelfen können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Kaufe einen Dollar, zahle nicht mehr als 50 Cent

Einer der größten Tricks von Warren Buffett ist, dass er häufig, metaphorisch gesprochen, einen Dollar kauft, allerdings lediglich 50 Cent dafür ausgibt. Eines seiner bekanntesten Zitate, wohlgemerkt, das jedoch sehr deutlich ein Erfolgsrezept des Starinvestors veranschaulichen dürfte.

Warren Buffett liebt es schließlich, günstige Aktien zu kaufen, die weit unter ihrem inneren Wert liegen. Das impliziert jedoch vom Grundsatz her zweierlei: Einerseits besitzt er einen guten Riecher dafür, wo solche Chancen lauern können. Andererseits ist er auch ein Meister darin, den inneren, fairen Wert eines Unternehmens zu bestimmen, was zum Teil natürlich auch auf Erfahrungen zurückzuführen ist.

Wer jedoch in die Fußstapfen dieser Investorenlegende treten möchte, könnte hier direkt ansetzen. Denn auch der Kauf eines Dollars für lediglich 50 Cent ist etwas, das man prinzipiell lernen kann.

Nutze Korrekturen – in großem Stil!

Eine zweite Sache, die Buffett regelmäßig überschwänglich nutzt, sind Korrekturen. Bereits seit einiger Zeit wird darüber sinniert, was der Starinvestor mit seinem gewaltigen Cash-Polster anfangen wird. Und eine Sache ist hierbei relativ sicher: Er wird diese liquiden Mittel nutzen, um in einer Korrektur gierig zuzuschlagen.

Bereits des Öfteren hat Buffett preisgegeben, dass das Ausnutzen von Korrekturen für Investoren sehr, sehr wichtig ist. Ob es die Metapher bezüglich dunkler Wolken ist, aus denen Geld regnet, das man mit einer Badewanne anstelle eines Eimers auffangen soll, oder auch auf andere Weise: Korrekturen sind ein Erfolgsrezept des Milliardärs.

Wohl auch in dem Wissen, dass es vielen Investoren schwerfällt, gerade dann zu investieren, wenn die Kurse einbrechen, ermahnt er immerzu zu einem solchen Vorgehen. Möglicherweise sollten wir seinem Rat daher folgen, wenn wir ihm nacheifern möchten.

Bleib im Circle of Competence

Zu guter Letzt allerdings noch ein Tipp, den viele Investoren wohl eher als Einschränkung empfinden dürften: Denn ein weiteres von Warren Buffetts Erfolgsrezepten ist zudem, dass er sich selbst immer in seinem Circle of Competence, also seinem Kompetenzkreis bewegt.

Dem Starinvestor wurde so bereits des Öfteren vorgeworfen, dass er als Investor nicht mit der Zeit gehen würde. Das Internet habe er verschlafen, den E-Commerce sowieso und auch andere technische Errungenschaften. Seine Einstiege bei Apple (WKN: 865985) seien zu spät. Ja, sogar generelle Kritik an seinem Investmentstil wurden teilweise laut, indem er möglicherweise nicht mehr zeitgemäß sei.

Nichtsdestoweniger blieb Buffett sich immer treu. Er investiert in das, was er versteht und wo er realistisch die Chancen und Risiken beurteilen kann. Auch hierbei handelt es sich daher meines Erachtens um ein weiteres Geheimnis seines Erfolges, was ihm nicht nur kalkulierbare Renditen eingebracht hat, sondern ihn gleichsam vor unvorhersehbaren Entwicklungen geschützt hat. Einfach, weil er nicht in Dinge investierte, die er nicht verstand.

Wo investierst du bereits Buffett-like?

Wie Warren Buffett zu investieren ist daher eigentlich gar nicht mal so schwierig. Wer in unterbewertete Aktien investiert, Korrekturen maßlos ausnutzt und hierbei in seinem eigenen Kompetenzbereich bleibt, macht bereits viele Dinge richtig. Die spannende Frage ist nun allerdings, in welchem Bereich du möglicherweise Verbesserungsmöglichkeiten bei dir siehst. Ehrlichkeit mit dir selbst dürfte dir hierbei besonders behilflich sein – was vielleicht sogar ein weiterer Erfolgstrick ist.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Apple und Berkshire Hathaway.

The Motley Fool hält Aktienvon Apple und hat die folgenden Optionen: Short Januar 2020 $155 Calls auf Apple, Long Januar 2020 $150 Calls auf Apple.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!