The Motley Fool

3 Eigenschaften von Aktien, die die Welt verändern

Foto: Getty Images

Wer würde sie nicht gerne finden? Die nächste Amazon.com (WKN: 906866)-Aktie?

Wer die Aktie 1997 bei ihrem Allzeittief kaufte und bis heute (Stand: 23. September) hielt, hat sein Geld ver-1.360-facht! Nur 735,45 Dollar waren damals nötig, um bis heute mit Amazon-Aktien Millionär zu werden. Doch was sind die Eigenschaften, die Amazon und andere derartige Kursraketen zu ihren phänomenalen Wachstumsraten brachten?

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Antwort hat Jeff Bezos, der Amazon-Gründer und -CEO, höchstpersönlich gegeben: In dem Buch „The Everything Store“, das die Geschichte Amazons und Bezos’ skizziert (und das meiner Meinung nach jeder Growth-Investor gelesen haben sollte!), nennt Bezos die drei Eigenschaften, die den E-Commerce-Giganten gegenüber anderen Unternehmen so einzigartig machen.

Schauen wir uns heute die drei Punkte an, überlegen, welche Relevanz sie haben könnten, und wie wir Unternehmen finden können, die genauso handeln. Los geht’s!

Fokus auf den Kunden

Wenn man Amazon mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es „Kundenfokus“. Schon in seinem ersten Brief an die Aktionäre, den Bezos je verfasst hat, nennt er den unabdingbaren Fokus auf den Kunden als die Top-Priorität des Unternehmens.

Das hört sich selbstverständlich an, doch Bezos meint, dass viele Unternehmen statt der Kunden auf ihre Wettbewerber fokussiert seien. Ziemlich zutreffend, wenn man mal drüber nachdenkt: Oft geht es in Pressemitteilungen zu neuen Produkten oder Strategien um den Gewinn von Marktanteilen und nicht darum, den Kunden zufriedener zu machen. Oder aber die Steigerung der Kundenzufriedenheit wird als wertloses Schlagwort missbraucht, um am Ende doch wieder dem höheren Marktanteil hinterherzujagen.

Wie können wir Unternehmen finden, die nicht nur dem Gewinn von Marktmacht frönen? Die Antwort ist denkbar einfach: Kaufe Aktien von den Unternehmen, die dich als Kunden glücklich machen! Findest du, dass Starbucks dir jeden Wunsch von den Augen abliest, die beste Software für deinen Arbeitsplatz von SAP kommt und Netflix immer besseren Content veröffentlicht? Wenn das auf dich zutrifft, könntest du diese Aktien in Erwägung ziehen.

Langfristige Ausrichtung

Diese Eigenschaft Amazons passt zu uns Fools wie die Faust aufs Auge: Denn wir sind langfristige Investoren, und was kann es Schöneres geben, als wenn Management und Aktionäre am gleichen Strang ziehen?

Amazon, so pflegte Bezos früher in seinen Briefen zu schreiben, werde teilweise Unternehmensentscheidungen treffen, die auf den ersten Blick unkonventionell wirkten. Einer der Gründe dafür sei, dass Amazon zukünftigen Cashflows einen höheren Wert beimesse als kurzfristigen Gewinnsteigerungen.

Bei Unternehmen kannst du das überprüfen, indem du dich mit der offiziellen Strategie und den Geschäftsentscheidungen beschäftigst: Hat das Unternehmen nur die Erreichung der Jahresziele im Blick? Investiert das Unternehmen nur in Projekte, die sich in zwei bis drei Jahren auszahlen sollen? Oder hat das Unternehmen eine langfristige Vision, an der es sein Handeln ausrichtet und für deren Verwirklichung auch mal kurzfristige Einbußen in Kauf genommen werden? Wenn das Unternehmen in die letzte Kategorie fällt, dann hat es auch diesen Check bestanden!

Erfindergeist

Amazon war einer der allerersten Onlineshops für Bücher, die auf dem Planeten überhaupt existierten. Und er war letztlich der, der sich durchsetzte, was an revolutionären Ideen wie Kundenbewertungen, individuellen Buchempfehlungen, One-Click-Käufen und ähnlichen Innovationen gelegen haben dürfte. All das belegt den Erfindergeist bei Amazon.

Andere Unternehmen neigen laut Bezos stattdessen dazu, nur „dichte Verfolger“ zu sein, da dies weniger riskant sei. Aber ist das wirklich so? Ich kenne keinen Buchladen, der mit dieser Strategie Erfolg hatte. Auch die größte US-Buchhandelskette, Barnes & Noble (WKN: 887840), probierte sich nach den ersten Erfolgen Amazons mit einem Onlineshop. Heute sind die Umsätze seit Jahren rückläufig und kleinere Ketten wie Borders schon lange pleite.

Erfindergeist mag also Risiken mit sich bringen, doch immer hinterherzulaufen, muss nicht unbedingt sicherer sein.

Tendenziell findet man aus meiner Sicht bei jüngeren, kleineren Unternehmen, die von ihren Gründern geführt werden, eher Erfindungsreichtum und Innovationswille. Am besten kannst du diese Eigenschaften identifizieren, indem du dich tatsächlich mit dem Unternehmen, seinen Produkten und der Branche beschäftigst.

Foolishes Fazit

Kundenorientiert, langfristig orientiert und erfinderisch – so charakterisiert der Amazon-Gründer sein Unternehmen relativ zutreffend. Es könnten die drei Faktoren gewesen sein, die Amazon von einem kleinen Buchversand aus Seattle zu einem weltweiten Online-Imperium gemacht haben.

Unternehmen, die ähnlich ausgerichtet sind und ebenfalls in jungen, potenzialreichen Märkten arbeiten, könnten eines Tages ähnliche Renditen bringen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christoph besitzt Aktien von Amazon.com.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, eine Tochter von Amazon, ist Mitglied im Vorstand von The Motley Fool. The Motley Fool hält Aktien von Amazon, Starbucks und Netflix.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!