The Motley Fool

Ein ETF mit 4,1 % Dividendenrendite, der auf die 100 stärksten Dividendenaktien setzt

Foto: Getty Images

Man kann ETFs grob in Index- und Strategiefonds unterteilen. Dabei sind Indexfonds immer so lange unproblematisch, wie sie in eine möglichst breite Zahl an Aktien investieren, beispielsweise den S&P-500-Index. Ist jedoch die Aktienpalette im nachgebildeten Index sehr schmal und sind einzelne Titel hoch gewichtet, nehmen auch die Risiken zu. Dies ist jedoch bei managergeführten Fonds auch nicht anders. Deshalb wäre beispielsweise eine Gleichgewichtung der Titel im Index eine bessere Risikoverteilung als die derzeit vorherrschende Gewichtung nach Marktkapitalisierung.

Strategie-ETFs wählen meist Aktien nach bestimmten Kriterien aus einem Index aus und bilden einen Strategie-Index nach. Sie ähneln den managergeführten Fonds, die auch immer nach einer Strategie vorgehen. Hierbei besteht die Chance, den breiten Markt zu schlagen, aber auch das Risiko, schlechter abzuschneiden. Auch hier kommt es darauf an, dass der Fonds möglichst breit gestreut ist, schon einige Zeit am Markt ist und physisch, also ohne Einsatz von Derivaten, investiert.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Ein Strategie-ETF, der dies bereits eine ganze Weile erfolgreich umsetzt, ist der iShares STOXX Global Select Dividend 100 UCITS ETF (WKN: A0F5UH). Erfahre, warum er bisher überdurchschnittlich abschneidet.

So sieht die Fondsstrategie aus

Die Basis des ETF bildet der STOXX® Global 1800 Index, der jeweils 600 Werte aus Europa, Nordamerika und Asien/Pazifik enthält. Aus diesem werden dann viermal jährlich die 100 Aktien mit den höchsten Dividendenrenditen ausgewählt. Dabei wird darauf geachtet, dass die Dividendenausschüttung der Unternehmen in den letzten fünf Jahren nicht gesunken, ein ausreichendes Handelsvolumen vorhanden und regional etwa eine Gleichgewichtung gegeben ist.

Die Auswahl erstreckt sich über alle Branchen wie Finanzdienstleistungen, Energie oder IT-Software und viele Länder wie USA, Australien oder Singapur. Keine Aktie ist besonders hoch gewichtet, sodass die Risiken gut verteilt sind. Derzeit gehören die National Australia Bank (WKN: 853802), Bendigo & Adelaide Bank (WKN: 919400) und SSE (WKN: 881905), deren Dividendenrenditen derzeit bei etwa 5,7,  6,1 beziehungsweise 6,7 % liegen, zu den stärksten Positionen.

Warren Buffett empfiehlt dem uninformierten Anleger immer eine breite Streuung, die der ETF gut erfüllt. Wer sich hingegen sehr gut auskennt und seine Einzelaktien, wie Warren Buffett, wochenlang analysiert hat, der kann auch guten Gewissens auf ein konzentriertes Portfolio setzen.

Bisher eine überdurchschnittliche Entwicklung

Wer in Fonds investiert, sollte nur jene wählen, die schon einige Jahre am Markt sind und sich bewiesen haben. Der STOXX Global Select Dividend 100(DE)UCITS ETF ist bereits seit September 2009 handelbar und hat seither über 160 % zugelegt (20.09.2019). Das ist sogar besser als der STOXX® Global 1800 Index, aus dem die Aktien ausgewählt werden.

Dennoch sollte man langfristig nicht von einer Fortsetzung dieser geradlinigen Entwicklung ausgehen, denn der STOXX® Global 1800 Index verlor in den Krisen 2001 bis 2002 und 2008 auch an Wert. Dies ist jedoch vollkommen normal und kein Beinbruch, denn die breite Streuung führt früher oder später auch immer wieder zu neuen Höchstständen.

Was es noch zu wissen gibt

Die jährlichen Kosten des Fonds liegen bei nur 0,46 %, wodurch du gegenüber anderen Fonds wahrscheinlich jedes Jahr mehr als 1,0 % Kosten sparst und somit die Rendite steigerst. Alle Erträge werden quartalsweise ausgeschüttet und aktuell liegt die Dividendenrendite immer noch bei 4,1 % (20.09.2019).

Mit etwa 1,3 Mrd. Euro Fondsvolumen zählt er nicht mehr zu den kleinen ETFs (20.09.2019), was aufgrund der breiten Streuung keine Nachteile mit sich bringt. Anbieter ist iShares (Blackrock (WKN: 928193)), wobei das Sondervermögen bei der State Street Bank (WKN: 864777) verwahrt wird. Alle 100 Dividendenwerte werden physisch gekauft und nicht über einen Swap nachgebildet.

Foolisher Abschluss

Du siehst, auch bei ETFs sollte man einiges beachten, um Risiken zu vermeiden. Der STOXX Global Select Dividend 100(DE)UCITS ETF erfüllt viele dieser Voraussetzungen einer guten Anlage. Dennoch sollte man nie alles auf eine Karte setzen und auch bei Fonds breit streuen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!