The Motley Fool

Lufthansa- und TUI-Aktie: Das müssen Investoren zu diesen Dividenden-Turnaround-Chancen wissen

Foto: Getty Images

Die Aktien von TUI (WKN: TUAG00) und der Lufthansa (WKN: 823212) gehörten in den vergangenen Monaten und Quartalen gewiss nicht zu den Lieblingen der Investoren. Auch wenn die beiden günstigen Aktien hier und da mal wieder zum Turnaround angesetzt haben, ist das Minus auf Sicht mehrerer Monate noch immer deutlich zweistellig.

Doch wie ist es eigentlich um die Dividenden der beiden günstigen deutschen Aktien bestellt? Ein spannender, Foolisher Faktencheck könnte hier durchaus so manchen beruhigenden, aber auch einen besorgniserregenden Aspekt offenbaren.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

TUI nach Katastrophenjahr: Dividende unsicher?

Eine erste Aktie, die derzeit nicht bloß kurstechnisch, sondern zumindest auch kurzzeitig operativ nicht so recht in Top-Form ist, ist die von TUI. Insbesondere die Boeing-Katastrophe drückt hier auf die Gemüter der Investoren und hat innerhalb dieses Jahres schon zu so manchen Einbußen im Zahlenwerk geführt.

Einziger aktueller Lichtblick für die Investoren: die üppige Dividende, die das Reiseunternehmen womöglich auch im kommenden Jahr ausschüttet. Für das vergangene Geschäftsjahr 2018 zahlte TUI schließlich zuletzt eine Dividende in Höhe von 0,72 Euro aus, was bei einem derzeitigen Kursniveau von 9,65 Euro (und vorausgesetzt, TUI hält die Dividende weiterhin konstant) einer Dividendenrendite von 7,46 % entsprechen würde.

Zumindest die bisherige Dividendenhistorie könnte für weiterhin konstante Zahlungen sprechen, denn immerhin hat das Reiseunternehmen seit fünf Jahren die eigene Dividende nicht mehr gesenkt. Nichtsdestoweniger könnten die operativen Entwicklungen die weiteren Dividendenpläne mit einem größeren Fragezeichen versehen.

Nach derzeitigen Prognosen könnte TUI nämlich in diesem Jahr auf einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,64 Euro kommen, was möglicherweise nicht ausreichend ist, um die Dividende zu decken. Sicher, langfristig spricht einiges wieder für steigende Ergebnisse, die höhere Ausschüttungen wahrscheinlich werden lassen. Aktuell sollten sich Investoren jedoch der möglicherweise nicht vorhandenen Nachhaltigkeit der Dividende bewusst sein, was hier zu vorübergehenden Einbußen führen kann, aber nicht muss.

Lufthansa: Dividende der operativen Entwicklung zum Trotz

Eine zweite Aktie, die aufgrund eines operativen Einbruchs momentan auf eine spannende, hohe Dividendenrendite kommen könnte, ist die der Lufthansa. Die Kranich-Airline zahlte für das vergangene Geschäftsjahr 2018 eine Dividende in Höhe von 0,80 Euro je Aktie an die Investoren aus. Bei einem derzeitigen Kursniveau von 14,53 Euro entspräche das immerhin einer Dividendenrendite in Höhe von 5,50 %. Durchaus ein interessanter Wert.

Auch hier könnte die jüngere Vergangenheit prinzipiell dafür sprechen, dass weiterhin zumindest konstante Dividenden ausgeschüttet werden. Immerhin kommt die Lufthansa bereits heute auf einen Lauf von vier Jahren an stets mindestens gleichbleibend hohen Ausschüttungen, wobei die Dividende einmalig sogar von 0,50 Euro auf das aktuelle Niveau angehoben wurde.

Allerdings könnte hier die Dividendenpolitik der Lufthansa-Aktie und ihrer Dividendenkonstanz einen Strich durch die Rechnung machen. Die Lufthansa plant schließlich künftig, rund 20 bis 40 % ihres Konzernergebnisses für die Dividende zu verwenden. Da in diesem Jahr möglicherweise ein Ergebnisrückgang in Höhe von bis zu 30 % im Bereich des Möglichen liegt, könnte das auch die Dividende ein wenig senken.

Konstante Ausschüttungen müssen daher auch bei der Lufthansa nicht zwingend sein, obwohl sich die Kranich-Airline bei einem 2018er-Gewinn je Aktie in Höhe von 4,58 Euro durchaus noch höhere Ausschüttungen leisten könnte. Hier dürfte es daher im kommenden Jahr durchaus spannend werden, was die Dividendenhöhe anbelangt.

Turnaround-Chancen unbeschadet der Dividenden

Mit ihren günstigen Bewertungen sind sowohl die Aktien von TUI als auch die der Lufthansa augenscheinliche Value-Aktien und mögliche Turnaround-Aspiranten, keine Frage. Nichtsdestoweniger könnten die aktuellen Dividenden hier ernsthaft in ihrer Konstanz bedroht sein. Investoren, die vornehmlich auf die Ausschüttungen schielen, sollten möglicherweise ein wenig flexibel sein. Ansonsten könnten hier, wenn einiges schlecht läuft, durchaus negative Überraschungen lauern.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von TUI. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!