The Motley Fool

Diversifizierung: Alles, was man wissen muss

Diversifikation ist für die Portfolios aller Anleger wichtig, um das Gesamtrisiko zu reduzieren und den Anlegern mehr Gewinnchancen zu bieten. Sie kann ein entscheidendes Element sein – und es kann dich in große Schwierigkeiten bringen, wenn du keine hast.

Einige Investoren haben jedoch argumentiert, dass du nicht so viel Diversifikation brauchst, da sie es dir nicht erlaubt, dich auf deine wichtigsten Aktien zu konzentrieren.

Also, was ist der beste Weg, um für Diversifikation zu sorgen? Wie hoch ist die ideale Anzahl von Aktien? Was genau solltest du diversifizieren? All diese und weitere Fragen werden im Folgenden beantwortet, um dir zu helfen, den Prozess und die Notwendigkeit aller Arten von Diversifikation vollständig zu verstehen.

Wie viele Aktien brauchst du?

Es gibt keine magische Zahl für jeden und sie hängt von der finanziellen Situation, der Risikobereitschaft, dem verfügbaren Kapital für Investitionen und mehr ab. Im Allgemeinen glauben die meisten Menschen, je mehr Aktien, desto besser, was in gewissem Maße zutrifft.

Natürlich, wenn du über eine kleine Anzahl von Aktien sprichst, ist der Unterschied, den du mit einem Gewinner erzielst, jedes Mal ziemlich groß, wenn du eine neue Aktie zum Portfolio hinzufügst. Wenn man jedoch in Portfolios mit einer größeren Anzahl von Aktien investiert, beginnen sich die Auswirkungen zu verringern.

Darüber hinaus haben sich Experten darauf geeinigt, dass, wenn man eine bestimmte Anzahl von Aktien erreicht hat und gut diversifiziert ist, der Kauf von mehr Aktien keinen Einfluss mehr auf die Performance hat.

Daher würde das Finden von mindestens 15 bis 20 Aktien für die meisten Investoren eine gute Diversifikation bedeuten.

Wie soll man diversifizieren?

Auch hier hängt der Grad der Vielfalt, den du brauchst, stark von deiner persönlichen finanziellen Situation ab, aber es ist wichtig, die Grundlagen zu verstehen. Die meisten Investoren glauben, dass eine Diversifizierung zwischen verschiedenen Industrien stattfinden sollte, was wahrscheinlich die wichtigste Art ist, aber es gibt noch viel mehr.

Eine weitere wichtige Art sind die Anlageklassen. Vor allem Anleger, die der Pensionierung näher sind, werden das wissen, da es dann äußerst wichtig ist, einen soliden Mix aus Aktien und Anleihen zu haben.

Geografische Diversifizierung kann auch wichtig sein, nicht nur aus politischen Gründen, die massive Auswirkungen auf Investitionen haben können, sondern auch nach bestimmten Regionen, die sich möglicherweise nicht auf demselben Kontinent befinden. Eine Naturkatastrophe in einer Region der Welt kann viele verschiedene Länder betreffen, sodass eine Diversifizierung allein nach Ländern möglicherweise nicht ausreicht.

Der allgemeine Gedanke ist, eine Reihe von Vermögenswerten zu haben, die nicht stark miteinander korreliert sind und die jeweils zu verschiedenen Zeitpunkten gut abschneiden können, um die Rendite deines Portfolios unabhängig von der Marktrichtung zu steigern.

Was ist der Sinn von Diversifikation?

Diversifikation ist extrem wichtig, weil sie im Grunde genommen eine kostenlose Versicherung für dein Portfolio ist. Es hindert dich nicht, mehrere Aktien mit besonderem Potenzial zu haben, während es die Gefahr eines großen Verlustes stark verringert.

Es kann verlockend sein, wenn du hochwertige Aktien findest, die du wirklich liebst, und das zu Schnäppchenpreisen, sodass du nicht viel Geld in sie investieren musst. Aber es gibt viele Horrorszenarien, die darauf hindeuten, dass Diversifizierung für jeden notwendig ist.

Nicht alle Informationen sind öffentlich und was hinter verschlossenen Türen passiert, wird nie bekannt werden, bis es zu spät ist. Also ist es immer wichtig, sich keinem Unternehmen oder keiner Branche zu sehr auszusetzen, egal wie großartig die Aktie ist, wie gut das Management ist oder die Branche oder die Volkswirtschaft.

Ein aktuelles Beispiel wäre CannTrust Holdings. Die Investoren, die sich auf der Grundlage von Untersuchungen über die Zahlen, die Kapazität, die Einnahmen, die Geschäfte mit den Provinzregierungen oder andere Untersuchungen eingekauft haben, hatten keine Ahnung von den illegalen Vorgängen, die sich dort abspielten.

Das ist ein Risiko, das bei jedem Unternehmen besteht, und dies ist nur einer der Gründe, seine Investitionen immer zu diversifizieren, unabhängig davon, wie stark das Unternehmen deiner Meinung nach ist.

Fazit

Ziel der Diversifikation ist es, deine Chancen auf eine möglichst hohe Rendite zu erhöhen oder konstant zu halten und dabei das Risiko zu minimieren.

Alles entwickelt sich unterschiedlich und in verschiedenen Zyklen auf dem Markt, weshalb es für Investoren wichtig ist, das beste Unternehmen in jedem Sektor der Wirtschaft zu besitzen, damit das Portfolio langfristig seine Performance maximiert.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Daniel Da Costa auf Englisch verfasst und am 06.09.2019 auf Fool.ca veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.