The Motley Fool

Wirecard-Aktie oder Square-Aktie: Welche Payment-Aktie ist die bessere?

Foto: Getty Images

Die Aktien von Wirecard (WKN: 747206) und Square (WKN: A143D6) haben Investoren in den letzten drei Jahren Renditen von jeweils 236 und 425 % eingebracht. Hier zu investieren, hat sich definitiv gelohnt!

Doch welche der beiden heißen Payment-Aktien könnte jetzt die bessere Investition sein, und können Investoren weiter mit solch herausragenden Renditen rechnen? Werfen wir einen Blick auf die Geschäftsmodelle, die Unternehmenszahlen und die Aktienbewertungen der Unternehmen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Die Geschäftsmodelle

Wenn du mit deiner Kreditkarte bezahlst, sind viele verschiedene Parteien involviert, um dein Geld an den Händler zu übertragen. Die wichtigsten sind das Institut, das die Karte herausgegeben hat (Issuer), das Kreditkartenunternehmen (etwa Mastercard oder Visa), die Kartenakzeptanzstelle (Acquirer) und der Zahlungsdienstleister (Payment Service Provider, kurz PSP), der die technische Abwicklung der Zahlungen verantwortet.

Wenn Wirecard als Zahlungsdienstleister bezeichnet wird, ist das nicht die ganze Wahrheit. Denn das Unternehmen deckt alle Schritte in der Wertschöpfungskette des elektronischen Zahlungsverkehrs ab und ist für Händler eine Art One-Stop-Shop in diesem Bereich: Wirecard ermöglicht es Händlern, elektronische Zahlungen anzunehmen und eigene Zahlungsinstrumente herauszugeben, weiterhin übernimmt Wirecard das Risiko- und Betrugsmanagement und bietet etliche weitere Dienstleistungen wie Datenanalyse und Kundenbindungsprogramme für Händler.

Auch Square hilft Unternehmen, elektronische Zahlungen anzunehmen. Anders als bei Wirecard sind die übrigen Prozesse der Zahlungsabwicklung aber nicht Bestandteil des Geschäftsmodells. Stattdessen bietet das Unternehmen digitale Lösungen für alle möglichen finanziellen Prozesse in Unternehmen, etwa für das Order- und Inventarmanagement, Gehaltszahlungen und Datenanalyse. Der Kundenfokus von Square liegt auf kleinen Einzelhändlern.

Unkomplizierte Unternehmenskredite, Hardware in Form von Kartenlesern oder Bezahlterminals sowie die Mobile-Payment-Lösung Cash App komplettieren das Geschäftsmodell.

Beide Unternehmen verfügen über zukunftsträchtige und ganzheitliche Geschäftsmodelle, die für ihre jeweiligen Zielgruppen einen großen Mehrwert bieten. Zudem verfügen beide Unternehmen über große Wachstumspotenziale, während sich die Geschäftsmodelle nur wenig überschneiden. Daher werden in diesem Duell die Punkte geteilt.

Die Zahlen

Schauen wir uns in der folgenden Tabelle mal an, wie die Unternehmen bei bestimmten Kennzahlen abschneiden:

Transaktionsvolumen Umsatzerlöse Freier Cashflow Umsatzwachstum der letzten 4 Jahre
Wirecard 124,9 Mrd. Dollar 2.016,2 Mio. Euro 639,9 Mio. Euro 35,3 % p. a.
Square 84,7 Mrd. Dollar 1.587,6 Mio. Dollar 232,3 Mio. Dollar 41,2 % p. a.

Quellen: Jahresabschlüsse der Unternehmen 2018

Wichtig anzumerken ist hier, dass ich bei Square nicht den offiziell ausgewiesenen, sondern den bereinigten Umsatz herangezogen habe. Dieser ist um Transaktionsgebühren, die als reine Durchlaufposten anzusehen sind, reduziert und bietet somit eine bessere Vergleichbarkeit.

Das Zahlenwerk ist durchaus interessant. Während Wirecard momentan noch etwas größer ist als Square, wächst letzteres Unternehmen mit höheren Wachstumsraten und könnte Wirecard hier schon bald einholen. Dafür ist Wirecard momentan das wesentlich profitablere Unternehmen: Mit einer Cashflow-Marge von 31,7 % liegen die Aschheimer weit vor dem kalifornischen Konzern, der im letzten Jahr nur eine Marge von 14,6 % erzielen konnte.

Einerseits mag ich das rasante Umsatzwachstum von Square, denn das Umsatzwachstum ist langfristig der wichtigste Treiber für Aktienrenditen. Gleichwohl mag ich die starke Profitabilität von Wirecard, die das Geschäft etwas stabiler macht. Außerdem muss sich auch Wirecard mit seinem Wachstum wahrlich nicht verstecken, weshalb auch hier beide Aktien einen Zähler kriegen.

Die Bewertungen

Die Frage aller Fragen ist nun, ob Square vielleicht mit einer günstigen Aktienbewertung aufwarten kann und das Duell wieder ausgleicht:

Marktkapitalisierung Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) Kurs-Free-Cashflow-Verhältnis
Wirecard 18,82 Mrd. Euro 9,3 29,4
Square 25,29 Mrd. Dollar 15,9 108,9

Quelle: Unternehmenszahlen aus dem Geschäftsjahr 2018

Wie du siehst, ist die Square-Aktie sowohl in Bezug auf den Umsatz als auch auf den freien Cashflow teurer als die Wirecard-Aktie. Ein Stück weit lässt sich das sicherlich auf das höhere Wachstum bei Square zurückführen. Doch auch unter Berücksichtigung dieses Faktors erscheint mir die Bewertung der Wirecard-Aktie attraktiver, weshalb der entscheidende Punkt an die Aschheimer geht.

Foolishes Fazit

In diesem Duell schlägt Wirecard Square knapp mit 3:2. Am Ende machte die Bewertung Wirecards den Unterschied, wobei jedoch beide Unternehmen über sehr attraktive Geschäftsmodelle und tolle Wachstumszahlen verfügen.

Die Renditen der Vergangenheit sollten Investoren hier langfristig nicht mehr erwarten, da die Bewertungen der Aktien schon einige Vorschusslorbeeren seitens der Investoren enthalten. Damit die Aktien weiter wachsen können, müssen die Unternehmen in den nächsten Jahren das erwartete Wachstum abliefern.

Angesichts der soliden Geschäftsmodelle bin ich davon überzeugt, dass das beiden Unternehmen gelingen wird. Zum Glück musste ich mich nicht zwischen einer der beiden Aktien entscheiden – sondern besitze sie einfach beide.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christoph besitzt Aktien von Square und Wirecard. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Mastercard, Square, und Visa. The Motley Fool besitzt die folgenden Optionen: Short September 2019 $70 Puts auf Square.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!