The Motley Fool

Schaeffler-Aktie: Wow – Dieser Automobilzulieferer hat eine Dividendenrendite von 7,75 %!

Mittlerweile ist es kein Geheimnis mehr, dass die gesamte Automobilbranche in den letzten Monaten ziemlich heftigen Schwankungen ausgesetzt war. Dafür verantwortlich sind unter anderem die Strafzölle, die der US-Präsident Donald Trump immer wieder via Twitter (WKN: A1W6XZ) ankündigt und die zum Teil unmittelbaren Einfluss auf die deutsche Automobilindustrie haben. Zum anderen gerät die Fahrzeugbranche sukzessive durch die hiesige Politik in Bedrängnis, da die herkömmlichen Otto-Motoren – zumindest nach dem Denken einiger Politiker – sofort ausgemustert und durch elektronisch betriebene Autos ersetzt werden sollten.

Diese Entwicklungen belasten natürlich nicht nur die Autohersteller, sondern auch Automobilzulieferer wie Schaeffler (WKN: SHA015). Schaeffler scheffelt jedoch nach wie vor Umsätze im zweistelligen Milliardenbereich und besitzt vielversprechende Produkte in der Pipeline, die genau die Trendwende zu alternativen Autoantrieben einleiten könnten. Obendrauf zahlt Schaeffler eine attraktive Dividende, mit der wir uns heute befassen möchten.

Die Dividendenrendite

Auf Basis eines Aktienkurses von 7,10 Euro (Schlusskurs 09.09.2019, maßgeblich für alle weiteren Berechnungen) und der Dividendenausschüttung für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von 55 Cent pro Aktie beläuft sich die aktuelle Dividendenrendite auf äußerst attraktive 7,75 %! Für Einkommensinvestoren ist das, zumindest aus Renditesicht, ein gefundenes Fressen. Foolishe Investoren sollten jedoch immer im Hinterkopf haben, dass eine hohe Rendite so gut wie immer mit einem höheren Risiko verbunden ist. Gehen wir daher in unserer Dividendenanalyse noch etwas weiter in die Tiefe.

Dividendenkonstanz und Dividendenwachstum

Schaeffler ist noch nicht lange an der Börse gelistet, daher reicht die Dividendenhistorie auch nicht allzu lange in die Vergangenheit. Positiv ist trotzdem, dass das Unternehmen offenbar Wert auf eine konstante Dividendenzahlung an seine Anteilseigner legt. So wurde im Jahr 2016 die erste Basisdividende in Höhe von 35 Cent je Vorzugsaktie ausgeschüttet. Bereits im Folgejahr wurde die Basisdividende auf 50 Cent je Anteil angehoben, was einen durchaus respektablen Anstieg von 42,86 % bedeutet.

Daraufhin gab es im Jahr 2018 eine Ausschüttung in Höhe von 55 Cent, die auch dieses Jahr ausgeschüttet worden ist. Wie wir sehen, ist eine Dividendenkonstanz definitiv vorhanden und auch das Dividendenwachstum der Schaeffler-Aktie sieht bisher attraktiv aus, auch wenn es zwischen den letzten beiden Ausschüttungen keine Erhöhung gab. Im letzten Punkt unseres Dividendenchecks möchten wir uns ansehen, ob die Ausschüttungen an die Aktionäre auch nachhaltig waren.

Das Ausschüttungsverhältnis

Für das Jahr 2018 wurde der Gewinn je Aktie mit 1,33 Euro ausgewiesen, was bei einer Ausschüttung von 55 Cent je Anteil zu einem Ausschüttungsverhältnis von 41,35 % führt. Meiner Meinung nach ist das ein stabiler und nachhaltiger Wert, der auch bei weiter steigenden Gewinnen Luft nach oben verspricht. Außerdem zeigt es, dass Schaeffler den Großteil seiner Gewinne dazu nutzt, um in seine Geschäfte zu reinvestieren. Das ist vor allem wichtig, da Schaeffler unbedingt einen Fuß in den Elektro- und Wasserstoffbereich bekommen und sich dort etablieren sollte, um weiterhin Erfolge feiern zu können.

Foolishes Fazit

Die Gewinne von Schaeffler waren in den letzten Jahren hoch und durchaus stabil, was für Einkommensinvestoren grundsätzlich immer ein gutes Zeichen ist. Sollte Schaeffler sich mit seinen neuen Produkten für Elektro- und Wasserstoffantriebe am Markt durchsetzen, könnte das die Umsätze noch weiter befeuern. Bis dahin verdient Schaeffler gutes Geld mit der Zulieferung von herkömmlichen Automobilkomponenten.

Das Dividendenpaket sieht also auf den ersten Blick vielversprechend aus und auch bei der Bewertung mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von nur 5,34 scheinen die meisten Risiken bereits im Kurs eingepreist zu sein. Für Einkommensinvestoren, die sehr hohe Renditen suchen und gleichzeitig eine Wette auf den zukünftigen Automobilmarkt abschließen möchten, könnte die Schaeffler-Aktie eine interessante Wahl sein.

Vergiss Elektroautos – dieser Markt könnte viel größer werden

Milliardenschwere Forschungsprogramme treiben die Entwicklung von Wasserstoff jetzt voran. Vor unseren Augen entwickelt sich eine gewaltige Industrie. Und es gibt zwei Player, die unserer Analyse nach jetzt bereits davon besonders profitieren könnten!Lies alle Infos jetzt in der kostenlosen Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ von The Motley Fool Deutschland. Einfach klicken, um jetzt herauszufinden, wie du von diesem Megatrend profitieren könntest! Plus: zwei Aktien, die wir für besonders spannend halten — jetzt kostenlose Studie „Wasserstoff: Ein schlafender Riese erwacht!“ anfordern.

Caio Reimertshofer besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Twitter.