The Motley Fool

1 Europa-ETF, der mit 4,44 % Dividendenrendite und Outperformance überzeugt

Anfangs konnten börsengehandelte Fonds nichts weiter als die bekannten Indizes nachbilden. Mittlerweile hat sich das Spektrum aber stark erweitert, wodurch nun auch viele Strategien abgebildet werden können. So gibt es heute Value-, Growth-, Momentum– oder auch Dividenden-ETFs, um nur einige Beispiele zu nennen.

Zwar besteht so auch die Gefahr, am Ende schlechter als der breite Markt abzuschneiden, aber es bedeutet auch die Möglichkeit, Fonds nach seinen eigenen Vorlieben auszuwählen. Ein ETF, der bisher sogar besser als sein Vergleichsindex abschneidet und dazu noch 4,44 % Dividendenrendite ausschüttet (12.09.2019), ist der Invesco Markets III plc EURO STOXX High Dividend Low Volatility UCITS ETF (WKN: A2ABHF).

Erfahre, was ihn alles auszeichnet und wie er zu deinem Vermögensaufbau beitragen kann.

Die Fondsstrategie entscheidet

Der EURO STOXX High Dividend Low Volatility ETF setzt, wie sein Name schon verrät, auf Dividendenaktien mit geringer Volatilität. Um 50 Werte für den Fonds auszuwählen, werden zunächst jene 75 Titel mit der höchsten Dividendenrendite aus dem Euro-Stoxx-Index selektiert. Dabei ist die Anzahl je Land auf zehn beschränkt, wodurch sich bereits eine Streuung über ganz Europa ergibt.

In einem zweiten Schritt werden die 50 Aktien mit den geringsten Schwankungen ausgewählt und nach ihrer Dividendenrendite gewichtet. Zudem dürfen maximal 3 % des Fondsvolumens in eine Aktie investiert werden. Dieser Prozess wird alle drei Monate wiederholt.

Untersuchungen haben ergeben, dass Aktien mit historisch geringen Schwankungen meist besser als der breite Markt abschneiden. Gleiches trifft aber auch auf Aktien mit hoher Dividendenrendite zu. Vielleicht hast du in der Vergangenheit auch schon einmal eine Dividendenaktie mit hoher Rendite gekauft und dich im Anschluss geärgert, dass die Gesamtrendite aufgrund starker Kursschwankungen mager ausfiel. Diese Werte werden im EURO STOXX High Dividend Low Volatility ETF aussortiert.

Bisher eine kontinuierliche Entwicklung

Der Fonds wurde bereits im Januar 2016 aufgelegt und hat bisher über 26 % zugelegt (12.09.2019). Der Euro-Stoxx-Index, der 295 Werte umfasst, ist im gleichen Zeitraum nur um etwa 15,2 % gestiegen, und dies bei größeren Schwankungen. Bisher scheint die Strategie also zu funktionieren. Im Übrigen hat man bei Untersuchungen von Warren Buffetts Aktien festgestellt, dass diese ebenfalls weniger als der Gesamtmarkt schwanken, sich also relativ stetig entwickeln.

Hinzu kommen die hohen Dividendenrenditen, die quartalsweise ausgeschüttet werden. Also ich glaube, wer einen guten Dividendenfonds sucht, kann sich hier nicht beschweren. Über die letzten Jahre ist die Ausschüttung sogar jedes Jahr gestiegen. Über die vergangenen zwölf Monate war es je Anteil 1,19 Euro, was zum heutigen Kurs immer noch einer Dividendenrendite von 4,44 % entspricht (12.09.2019). Und sollte die Dividende in Zukunft weiter ansteigen, würde die Rendite sogar noch höher ausfallen.

Was es noch zu wissen gibt

ETFs besitzen einen großen Vorteil gegenüber anderen Fonds: die sehr geringen Gebühren. Beim EURO STOXX High Dividend Low Volatility ETF betragen sie gerade einmal 0,30 % pro Jahr. So sparst du wahrscheinlich jedes Jahr mehr als 1 % an Kosten, die du für dich behalten kannst. Zudem kannst du den Fonds über die Börse zu geringen Gebühren handeln. Dies ist ein weiterer Vorteil.

Wer in ETFs investiert, sollte immer darauf achten, dass sie auch tatsächlich in Aktien investieren (Replikationsmethode: physisch) und keine Swaps einsetzen. Anbieter ist die Fondsgesellschaft Invesco, wobei das Sondervermögen bei der BNY Mellon Trust Company in Irland aufbewahrt wird. Weitere Infos findest du auch hier.

Da es an der Börse keine Garantien gibt, sollte man auch bei Fonds immer breit streuen, sodass man bei aller Vorsicht auch Fehlinvestments gut abfangen kann.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.