The Motley Fool

Sind die 3 besten Cannabis-Aktien vom August jetzt Käufe?

Foto: Getty Images

Der August war kein guter Monat für die meisten Cannabis-Aktien. Mehr als ein halbes Dutzend Marihuana-Aktien mit Marktkapitalisierungen von mehr als 200 Mio. US-Dollar stürzten im letzten Monat um 20 % oder mehr ab. Einige andere sanken im zweistelligen Prozentbereich.

Aber es gab einige Ausnahmen. Drei Marihuana-Aktien haben sich im letzten Monat wirklich gut entwickelt: 22nd Century Group (WKN: A1W2NQ), Aphria (WKN: A12HM0) und The Green Organic Dutchman (WKN: A2JLEE). Schauen wir doch mal, was für diesen Anstieg verantwortlich war und ob diese Aktien nach wie vor gute Käufe sind.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. 22nd Century Group

Die 22nd Century Group konzentriert sich hauptsächlich auf die Senkung des Nikotingehalts in Tabakpflanzen. Die Hanf- und Cannabis-Forschung des Unternehmens führt jedoch dazu, dass man das Unternehmen zu den Marihuana-Aktien zählen kann. Und die Aktie stieg im August um 46 % und machte die 22nd Century Group damit zum größten Cannabis-Gewinner des Monats.

Das Unternehmen informierte in den letzten vier Wochen über zwei wichtige Entwicklungen. Am 5. August ernannte die 22nd Century Group Cliff Fleet zum neuen CEO. Fleet war zuvor von 2013 bis 2017 Präsident und CEO der Tochter Philip Morris USA, zu der auch Altria gehört. Seit Dezember 2018 ist er außerdem strategischer Berater der 22nd Century Group. Die Einstellung eines Veteranen der Tabakindustrie war ein guter und sinnvoller Schritt für das kleine Pflanzenbiotechnologieunternehmen.

Die 22nd Century Group gab außerdem ihre Finanzergebnisse für das zweite Quartal bekannt und hielt am folgenden Tag ihre vierteljährliche Telefonkonferenz ab. Diese Ergebnisse für das zweite Quartal waren unschön, da der Umsatz des Unternehmens im Jahresvergleich um 16 % zurückging und sich das Ergebnis verschlechterte. Fleet erklärte jedoch, dass die 22nd Century Group sich fortan stärker auf die Hanf- und Cannabis-Märkte konzentrieren wollte, ein Schritt, der von den Investoren gefeiert wurde.

2. Aphria

Die Aphria-Aktie stieg im August um 21 %. Kein Zweifel, was dafür verantwortlich war: Aphria hat zu Beginn des Monats ein hervorragendes Ergebnis für das vierte Quartal 2019 vorgelegt.

Die größte Nachricht für Aphria war der überraschende Gewinn von 15,8 Mio. Kanadischen Dollar. Im Gegensatz zu einigen Fällen, in denen kanadische Cannabis-Produzenten einen Gewinn melden können, brauchte Aphria keine einmalige Anpassung oder einen Sonderposten, um in die schwarzen Zahlen zu kommen. Allerdings erhielt das Unternehmen einen enormen Schub durch die Übernahme des deutschen medizinischen Cannabis- und Pharmadistributors CC Pharma Anfang des Jahres.

Aphria gab dann am 23. August bekannt, dass man einen vorläufigen Kurzformprospekt für alle kanadischen Provinzen mit Ausnahme von Quebec und eine entsprechende Erklärung zur Registrierung bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht hat. Diese Einreichungen erfüllten eine der vertraglichen Verpflichtungen von Aphria im Zusammenhang mit der Emission von Wandelanleihen im April. Das Unternehmen sagte auch, dass die Einreichungen ihm die Flexibilität geben würde, einem institutionellen Investor oder einem strategischen Partner zu erlauben, in das Geschäft zu investieren.

3. The Green Organic Dutchman

Die Aktien von The Green Organic Dutchman, kurz TGOD, stiegen im vergangenen Monat um 16 %. Zwei positive Entwicklungen waren dafür verantwortlich.

Zunächst gab TGOD am 7. August bekannt, dass es die Zulassung seiner Aktien an der Nasdaq-Börse beantragt habe. Dieser Schritt sollte die Sichtbarkeit des Unternehmens bei US-Investoren erhöhen. Mehrere andere kanadische Cannabis-Titel haben nach der Notierung an den wichtigsten US-Börsen Zuwächse verzeichnen können.

TGOD berichtete zudem am 13. August die Ergebnisse des zweiten Quartals. Das Unternehmen verzeichnete im Quartalsvergleich ein Umsatzwachstum von 20 %. Noch wichtiger ist, dass TGOD sagte, dass der Bau am Standort Hamilton und der Bau der Phase 1 am Standort Valleyfield, Quebec, nahezu abgeschlossen sei. Das dürfte die Produktionskapazität von TGOD deutlich erhöhen.

Sind diese Aktien noch Käufe?

Ich denke, dass der Start von Cliff Fleet bei der 22nd Century Group und die stärkere Fokussierung auf das Hanf-/Cannabis-Geschäft positive Entwicklungen sind. Es ist jedoch noch zu früh, um zu wissen, wie gut sich das Unternehmen daraufhin entwickeln wird. Ich bin der Meinung, dass man hier noch ein bisschen länger zuschauen sollte.

The Green Organic Dutchman scheint in besserer Verfassung zu sein als in der Vergangenheit. Ich mag TGODs Schritt, die Aktien an der Nasdaq zu listen. Ich erwarte auch, dass der Umsatz im Laufe des nächsten Jahres mit höherer Produktionskapazität des Unternehmens steigen wird. Ich wünsche mir jedoch Anzeichen von Rentabilität, bevor ich hier einsteige.

Bleibt noch Aphria, das bereits profitabel ist. Ich mag die ruhige Hand, die der Vorsitzende und Interims-CEO Irwin Simon Aphria verliehen hat. Ich denke auch, dass die Aussichten des Unternehmens, einen großen Partner außerhalb der Cannabis-Industrie zu gewinnen, ziemlich gut aussehen. Die Investition in Marihuana-Aktien ist nach wie vor ein volatiles Unterfangen, aber ich denke, dass die langfristige Zukunft von Aphria vielversprechend ist. Von den drei Top-Cannabis-Aktien im August halte ich Aphria für die beste Wahl.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool empfiehlt den Nasdaq. Keith Speights besitzt keine der angegebenen Aktien. Dieser Artikel erschien am 31.8.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!