The Motley Fool

Lust auf Dividenden? Dann sind diese 2 Aktien für dich richtig

Dividendenanleger fallen in der Regel in eine der beiden Kategorien: Dividendenwachstum oder hohe Ausschüttungsrate. Und diese beiden Dividendenaktien fallen ebenfalls in die eine oder andere Kategorie. Eine weitere Gemeinsamkeit ist, dass sie heute Renditen am oberen Ende ihres historischen Durchschnitts bieten. Das bedeutet also, dass diese Dividenden Champions im Moment ein sinnvoller Kauf sein könnten. Nehmen wir beide doch einmal unter die Lupe.

1 Das gewisse Maß an Sicherheit

ExxonMobil (WKN:852549) ist einer der größten Player in der globalen Energiewirtschaft mit Schwerpunkt im Öl- und Erdgasbereich. Das Geschäft umfasst insbesondere die Bereiche Upstream (Bohren), Midstream (Pipeline) und Downstream (Raffination und Chemie). Hervorzuheben ist, dass nachgelagerte Betriebe in der Regel von niedrigen Energiepreisen profitieren. Während also die Preise für Öl und Erdgas die Haupttreiber für die Umsatz- und Ergebnisentwicklung des Unternehmens sind, trägt das diversifizierte Portfolio dazu bei, das Auf und Ab der oft volatilen Rohstoffe etwas abzuschwächen. Dies ist ein ganz bewusster Ansatz, der Sicherheit bietet.

Aber dies ist nicht die einzige Möglichkeit, mit der Exxon versucht, die Sicherheit der Anleger zu gewährleisten. Das Unternehmen verfügt zudem über eine der stärksten Bilanzen der Branche. So machen beispielsweise langfristige Verbindlichkeiten weniger als 10 % der Kapitalstruktur des Unternehmens aus. Das wäre für jedes Unternehmen ein niedriges Niveau und gibt Exxon die finanzielle Flexibilität, in schwierigen Zeiten Kredite aufzunehmen, während man gleichzeitig die Dividende erhöht und die Investitionen unterstützt. Tatsächlich war Exxon einer der wenigen Ölkonzerne, der während der Ölpreiskrise, die Mitte 2014 begann, beides tun konnte. Das Dividendenwachstum beträgt nun schon satte 37 Jahre ohne Unterbrechung.

Im Moment hat Exxon Pläne, bis zu 35 Milliarden USD pro Jahr für Wachstumsprojekte auszugeben, und das trotz der weiterhin volatilen Ölmärkte. Viele Branchenkollegen verfolgen einen konservativeren Ansatz. Das Beste daran ist, dass der Plan des Ölriesen, der bis 2025 läuft, erste positive Ergebnisse zeigt. Unterdessen hat der Markt die Aktie abgestraft, und die bietet derzeit eine noch nicht dagewesene Rendite von 5 % – ein Niveau, das zuletzt Mitte der 90er Jahre erreicht wurde. Wenn Aktien mit hohen Renditen dein Ding sind, dann sollte Exxon heute auf deiner Shortlist stehen.

2 Essen geht immer

Als nächstes haben wir die Hormel Foods Corporation (WKN:850875), ein großer Player im Bereich der abgepackten Lebensmittel. Das war in letzter Zeit keine gute Branche, weil die Vorlieben der Verbraucher in Richtung gesunder und frischer Lebensmittel gingen. Das ist ein Gegenwind für Hormel, aber nichts, um das sich Investoren zu sehr sorgen sollten. Ja, das Unternehmen stellt Dosenfleisch her, hat aber auch sein Markenportfolio verändert, um sich an die Vorlieben seiner Endkunden anzupassen.

Zum Beispiel veräußert man Marken (wie Diamond Salt), die nicht ankommen, und kauft Marken, die eher in der Gunst stehen (etwa Guacamole und Columbus Meats). Man hat sich auch darauf konzentriert, die Präsenz in Übersee auszubauen. Dort ist man noch ein kleiner Player, hat aber bereits ein bemerkenswertes Geschäft in China und eine kürzlich getätigte Akquisition, mit der man in Südamerika auf den Plan tritt.

Es gibt zwei Dinge, die man an diesen Veränderungen ablesen kann. Erstens ist Hormel in seinem Kern ein markengebundenes Lebensmittelunternehmen, das sein Portfolio aktiv verwaltet. Es gibt 40 Marken, die in der jeweiligen Kategorie die Nummer eins oder zwei sind. Man hat dieses Portfolio nicht zufällig aufgebaut; jahrzehntelange harte Arbeit hat das Unternehmen in eine starke Position gebracht. Diese Stärke zeigt sich vor allem in der Bilanz, wo trotz vieler Akquisitionen die langfristigen Verbindlichkeiten weniger als 5 % der Kapitalstruktur ausmachen. Hormel kann Probleme durchstehen und gleichzeitig einen Turnaround schaffen.

Exxons Dividende via YCharts

Im Moment liegt die Rendite der Aktie bei rund 2 %, was eher am oberen Ende der historischen Bandbreite liegt. Das ist ungefähr das, was man von einem S&P 500 Indexfonds erhalten würde. Was Hormel aber auszeichnet, ist, dass es seine Dividende in den letzten zehn Jahren um unglaubliche 15 % annualisiert erhöht hat. Die Dividende von Hormel betrug im Jahr 2009 0,19 USD pro Aktie und 0,75 USD pro Aktie im Jahr 2018. Man beachte auch, dass die Dividende seit mehr als 50 Jahren jährlich erhöht wurde, so dass der Konzern eindeutig großen Wert darauf legt, Investoren mit stabilen und steigenden Dividenden zu belohnen.

Und wie man aufgrund des konservativen Schuldeneinsatzes des Managements erwarten kann, ist die Ausschüttungsquote mit rund 50 % des Gewinns bescheiden. Das bietet viel Platz für Wachstum und Sicherheit nach unten, sollte Hormel mal in Schieflage geraten. Wenn man Dividendenwachstum schätzt, ist Hormel sicherlich geeignet.

Zeit, sich mit diesen Aktien zu beschäftigen

Es wäre übertrieben anzunehmen, dass Exxon und Hormel perfekte Dividendenwerte sind. Keine Aktie ist perfekt. Aber die Mischung aus historisch hohen Renditen und der Sicherheit, die diese beiden Unternehmen bieten, dürfte für Einkommensanleger äußerst überzeugend sein. Wenn du dir diese Aktien noch nicht in dein Portfolio geholt hast, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sie zu berücksichtigen.

Schalte jetzt den Rendite-Turbo für dein Portfolio ein!

Mit Dividenden ETF einfach und bequem ein Zusatz-Einkommen am Aktienmarkt erzielen. In unserem brandneuen, kostenlosen Sonderbericht analysieren wir 3 Dividenden ETFs, die wir jetzt spannend finden. Klick hier, um diesen Bericht jetzt herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt keine der angegebenen Aktien. Reuben Gregg Brewer besitzt Aktien von ExxonMobil und Hormel Foods. Dieser Artikel erschien am 31.8.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.