The Motley Fool

Britische Wirtschaft auf Rezessionskurs? 2 FTSE-100-Dividendenaktien, denen das egal ist

Foto: Getty Images

Die britische Wirtschaft befindet sich derzeit wohl auf Rezessionskurs. Bedingt durch Brexit-Chaos, Handelskonflikt und Co. wird die Wirtschaft unserer austrittswütigen EU-Nachbarn momentan schwer in Mitleidenschaft geraten. Zumindest deuten einige Indikatoren auf eine solche Entwicklung hin, speziell die Industrie und das Baugewerbe haben zudem im August einen gewaltigen Abschwung gezeigt.

Eine Entwicklung, die für einige Aktien natürlich entscheidend sein kann, aber nicht für alle. Denn auch im FTSE 100 existieren einige Vertreter, denen eine solche gesamtwirtschaftliche Entwicklung relativ gleichgültig ist. Werfen wir im Folgenden einen Blick auf zwei spannende Dividendenaktien und schauen einmal, was diese stattdessen bewegen könnte.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

1. British American Tobacco

Eine erste Aktie, die von einer Rezession im Heimatland weitgehend unberührt bleiben dürfte, ist zunächst die von British American Tobacco (WKN: 916018). Einerseits, weil die Zigarettenindustrie grundsätzlich als wenig zyklisch gilt. Andererseits allerdings auch, weil ein Abschwung in Großbritannien dem Konzern nicht sonderlich schaden würde, da ein großer Teil der Umsätze dieses international agierenden Konzerns außerhalb des Heimatlandes erwirtschaftet wird. Entsprechend hat die heimische Entwicklung der Wirtschaft lediglich einen begrenzten Einfluss auf diese Dividendenperle.

Stattdessen existieren bei BAT, wie der Zigarettenriese in Kurzform auch genannt wird, allerdings andere Sorgenfelder. Die Gesundheitspolitik in Industrienationen ist schließlich immer weiter auf Kriegsfuß gegen die Zigarettenindustrie. Das äußert sich nicht bloß in seit Jahren steigenden Steuern vielerorts auf Tabakprodukte, sondern möglicherweise zukünftig auch in Verboten gewisser Produkte. Die Ersatzprodukte wie E-Zigaretten laufen zwar aktuell an, könnten, so die Sorge so mancher Investoren, über kurz oder lang nicht ausreichend für eine adäquate Kompensation sorgen.

Für den Moment scheint allerdings vieles recht solide bei British American Tobacco zu laufen. Zumindest in der ersten Jahreshälfte des aktuellen Geschäftsjahres hat sich ein moderater Wachstumskurs im mittleren einstelligen Prozentbereich fortgesetzt. Nach inzwischen 18 jährlichen Erhöhungen zahlt der Tabakriese momentan eine Quartalsdividende in Höhe von 0,5075 Pfund Sterling aus, die bei einem aktuellen Kursniveau von 29,10 Pfund Sterling (05.09.2019, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 6,97 % entsprechen würde. Tendenz angesichts des aktuellen moderaten Wachstumskurses vermutlich weiter steigend.

2. Royal Dutch Shell

Eine zweite, starke Dividendenperle des FTSE 100, die sich über die konjunkturelle Entwicklung des eigenen Landes keine allzu großen Sorgen machen dürfte, ist die von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S). Auch dieser international agierende Öl- und Erdgasriese ist nicht sonderlich stark abhängig von der Entwicklung des eigenen Landes, wobei man die Konjunktursensibilität des Weltkonzerns dennoch nicht unterschätzen sollte.

Royal Dutch Shell als Öl- und Erdgasmulti ist letztlich nämlich nicht abhängig von der britischen Wirtschaft, sollte sich die globale Wirtschaftsleistung allerdings abschwächen, könnte das die Dividendenperle mittelbar in Mitleidenschaft ziehen. Häufig geben schließlich die Preise für fossile Brennstoffe wie Öl und Erdgas nach, wenn sich die Wirtschaftsleistung abkühlt. Möglicherweise könnte dann sogar wieder ein Überangebot beim Schwarzen Gold herrschen, das die Notierung gängiger Ölsorten auf eine Talfahrt schickt und das Zahlenwerk von Royal Dutch Shell in Mitleidenschaft zieht.

Obwohl der britisch-niederländische Konzern daher gewiss andere Sorgen hat, sollten wir wohl ebenfalls erwähnen, dass momentan vieles noch immer im Rahmen ist. Zwar hat der Konzern mit seinen Zahlen für das zweite Quartal leider negativ überrascht, nichtsdestoweniger ist das Ölpreisniveau mit Notierungen von ca. 60 US-Dollar je Barrel Brent eigentlich noch immer ausreichend, um so profitabel zu wirtschaften, dass die Dividenden vom Gewinn gedeckt werden können.

Royal Dutch Shell zählt überdies zu den wirklich zuverlässigeren Dividendenaktien. Nach inzwischen fast 75 konstanten Jahren schüttet der Öl- und Erdgasmulti aktuell eine Dividende von 0,47 US-Dollar pro Quartal aus, die bei einem aktuellen Kursniveau von 25,56 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 6,66 % entspricht. Eine Historie, die definitiv Mut macht, dass auch hier trotz möglicher globaler Wirtschaftskrise die Dividende dennoch konstant bleiben wird.

Zwei heiße Dividendenaktien

Wie wir daher im Endeffekt sehen können, werden die Aktien von British American Tobacco und Royal Dutch Shell nicht sonderlich davon tangiert, ob sich die britische Wirtschaft in einem Abschwung befindet oder nicht. Dafür existieren hier andere Sorgenfelder, die Investoren natürlich im Auge behalten sollten.

Nichtsdestoweniger sind die beiden Dividendenperlen bislang sehr zuverlässig und momentan durchaus attraktiv mit Dividendenrenditen über 6 %. Vielleicht kann auch dieses Attraktivitätsmerkmal daher das eine oder andere Sorgenfeld etwas vergessen machen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von British American Tobacco und Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!