The Motley Fool

Ansichten eines Fools: Die Investoren kriegen langsam Angst

Man sollte meinen, dass die Investoren inzwischen an die Höhen und Tiefen der Börse gewöhnt sind. Doch auch wenn die Renditen, die die meisten wichtigen Indizes in den letzten zehn Jahren erzielt haben, nichts anderes als erstaunlich waren, genügt manchmal eine einzige Nachricht, um die Anleger beinahe in Panik zu versetzen.

Eine Möglichkeit, zu beurteilen, wie normale Anleger auf aktuelle Ereignisse und Marktbedingungen reagieren, ist der Blick auf die American Association of Individual Investors und ihre wöchentliche Umfrage zur Marktstimmung. Tausende von Mitgliedern haben jede Woche die Möglichkeit zu antworten, ob sie glauben, dass die Börse in sechs Monaten höher, niedriger oder etwa auf dem gleichen Level sein wird.

Wie du unten sehen kannst, haben die Umfrageergebnisse der letzten Monate eine deutliche Verschiebung in Richtung Angst gezeigt.

DATENQUELLE: AMERICAN ASSOCIATION OF INDIVIDUAL INVESTORS. DIAGRAMM AUTOR. HINWEIS: ZAHLEN ADDIEREN SICH NICHT ZU 100 %, DA DAS DIAGRAMM NEUTRALE ANTWORTEN AUSLÄSST.

Während des größten Teils des Jahres 2019 hat die Börse stark auf die Entwicklung der Handelsgespräche zwischen den USA und China reagiert. Anfang August beschloss die Regierung Trump, neue Zölle auf weitere 300 Mrd. US-Dollar an importierten chinesischen Waren zu erheben, und machte damit die Hoffnung zunichte, dass die beiden Nationen eine schnellere Lösung für ihren Streit finden würden. Das führte zu einem abrupten Stimmungsumschwung und schürte die Angst vor einer möglichen Rezession.

Viele der größten Einbrüche in der Geschichte der Aktienmärkte ereigneten sich im September und Oktober, darunter die Crashs 1929 und 1987 sowie ein Großteil des Rückgangs im Zusammenhang mit der Finanzkrise 2008. Es ist daher nicht überraschend, dass die Anleger ihre Erwartungen im Vorfeld der Herbstmonate nach unten korrigieren.

Die gute Nachricht für die Beobachter der AAII-Zahlen ist jedoch, dass die Stimmungsindikatoren weitgehend zu einem konträren Zeichen geworden sind. Wenn die rückläufige Stimmung am stärksten ist, reagieren die Märkte tendenziell positiv, und erst wenn die Anleger am optimistischsten sind, sind sie anfällig für Abschwünge. Natürlich kann innerhalb von ein bis zwei Monaten alles passieren, aber die Marktteilnehmer kennen bereits viele der Gefahren, denen sie ausgesetzt sind, und können entsprechend planen, um sich und ihre Portfolios zu schützen.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 03.09.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.