The Motley Fool

JD.com hat im zweiten Quartal einen Gewinn erzielt

Der chinesische E-Commerce-Riese JD.com (WKN:A112ST) meldete am Dienstag, den 13. August, die Ergebnisse zum zweiten Quartal. Das Unternehmen hat seine eigene Umsatzprognose übertroffen und hat einen Gewinn erwirtschaftet. Hier nun ein genauerer Blick auf den aktuellen Quartalsbericht.

JDs Ergebnisse zum zweiten Quartal: Die nackten Zahlen

Kennzahl Q2 2019 Q2 2018 Veränderung
Umsatz 21,9  Mrd. USD 18,5 Mrd. USD 18 %
Nettogewinn (-Verlust) 90 Mio. USD (334 Mio. USD) ohne Angabe
GAAP-Gewinn (-Verlust) pro American Depositary Share (verwässert) 0,05 USD (0,23 USD) ohne Angabe

DATENQUELLE: JD.COM. GAAP = ALLGEMEIN ANERKANNTE RECHNUNGSLEGUNGSGRUNDSÄTZE.

Was ist in diesem Quartal mit JD passiert?

  • Zu diesen Ergebnissen trug wesentlich die Wechselkursentwicklung bei, da der Yuan gegenüber dem US-Dollar im vergangenen Jahr an Wert verlor. Der Umsatz von JD stieg im Vergleich zum Vorjahr um 23 % in der Lokalwährung und übertraf damit das angestrebte Ziel von 21 %.
  • Die Einzelhandelsumsätze stiegen um 20,5 %, gemessen in Yuan. Die Service-Erlöse stiegen um 40 %, angeführt von einem fast verdoppelten Umsatz bei Logistik- und Speditionsdienstleistungen.
  • Das Unternehmen verzeichnete im 12-Monatszeitraum, der am 30. Juni endete, 321 Mio. jährliche aktive Kundenkonten. Das ist ein Anstieg von 311 Mio. zum Ende des ersten Quartals, aber ein Rückgang gegenüber 314 Mio. zum Vorjahresbericht.

Was das Management zu sagen hatte

In der Verkündung der Ergebnisse zum zweiten Quartal betonte CEO Richard Liu, wie die wachsende Größe von JD den Shareholder Value steigert:

Wir werden unsere Investitionen in die Technologie in Bezug auf KI, Big Data, Cloud und andere neue Geschäftsformate wie frische Lebensmittel und alle Arten von neuen, innovativen Geschäften fortsetzen. Da wir in verschiedenen … Geschäftsfeldern mehr Gewinnspanne erzielen, gehe ich davon aus, dass unsere Umsätze weiter steigen und unsere Gewinne langfristig weiter steigen werden. Seit unserem Börsengang haben wir zum Ausdruck gebracht, dass unser Wachstum vor allem von unseren Größenvorteilen und unseren Vorteilen bei den Kosten und unserer Effizienz getragen wird, und der Tag ist gekommen, um unsere Versprechen zu erfüllen.

Der Blick in die Zukunft

Das Management erwartet zum dritten Quartal einen Umsatz von 128 Mrd. Yuan (18,1 Mrd. US-Dollar), was einem Wachstum von rund 22 % gegenüber dem Vorjahr in lokalen Währungen entspricht. CFO Sidney Huang erwartet auch, dass das bereinigte Jahresergebnis nicht mehr als 9 Mrd. Yuan erreichen wird, was sowohl die anhaltende makroökonomische Unsicherheit als auch die allgemein steigende Nettomarge widerspiegelt. Das bereinigte Jahresergebnis von JD lag 2018 bei 3,5 Mrd. Yuan (500 Mio. US-Dollar).

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Dieser Artikel wurde von Anders Bylund auf Englisch verfasst und am 14.08.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt Aktien von und empfiehlt JD.com.