The Motley Fool

Gelingt der Baidu-Aktie nach den Quartalszahlen jetzt die Wende?

Foto: The Motley Fool

Baidu (WKN: A0F5DE)-Aktien hatten in den letzten Monaten keine gute Zeit. So ist der Kurs vom Hoch im Jahr 2018 bei 240,06 Euro bis heute um über 57 % gefallen (20.08.2019). Die Gründe sind vielfältig und reichen von einer vorherigen Überbewertung, einem selbst auferlegten Umstrukturierungsprogramm über hohe Ausgaben für neue Bereiche und strengere Regulierungen bis hin zum US-China-Handelskonflikt.

Ob Baidu nun eventuell eine Erholung gelingt, kannst du hier nachlesen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

So verlief Baidus zweites Quartal und erstes Halbjahr 2019

Wie es so oft bei stark gefallenen Aktien ist, überraschen sie meist plötzlich wieder positiv. Dies ist auf den Herdentrieb und auf die folgenden übertriebenen Kursbewegungen zurückzuführen. So konnte Baidu im zweiten Quartal mit einem Umsatzzuwachs von nur 1,4 % und einen um 62,3 % gefallenen Gewinn sogar positiv überraschen. Gegenüber dem ersten Quartal 2019 (hier wurde ein Verlust erzielt) stellte das Ergebnis jedoch eine klare Verbesserung dar, weshalb die Aktie einen stärkeren Kurssprung vollzog.

In den ersten sechs Monaten des Jahres stieg der Umsatz um 7,6 %. Zwar verliert Baidu in seinem großen Werbesegment immer noch Umsatz, baut parallel aber viele neue Dienste auf, die mit 56,8 % sehr stark zulegten. So konnte der Video-Streaming-Dienst iQIYI seine Kundenzahl um 50 % auf 100,5 Mio. steigern. Zudem setzt das Suchmaschinen- und Internetunternehmen auf mobile Anwendungen (Apps), deren Nutzerzahl im zweiten Quartal um 27 % stieg. Baidu profitiert aber auch vom Wachstum in den Bereichen autonomes Fahren, künstliche Intelligenz, Sprachassistenten und Cloudservices.

Der Gewinn fiel im ersten Halbjahr um 84,1 %. Die Bilanz ist mit einer Eigenkapitalquote von 57,4 % weiterhin stark aufgestellt. Zudem blieb der Cashflow mit einem leichten Rückgang von 2,2 % stabil und fast auf Vorjahresniveau.

Kann die Wende gelingen?

Der Negativtrend im Online-Marketing-Services-Bereich ist derzeit noch nicht vorüber, denn im zweiten Quartal sind hier die Umsätze mit 8,7 % stärker als im gesamten ersten Halbjahr mit 3,5 % gefallen. Zudem wird noch etwas Zeit vergehen, bis die übrigen Segmente ein gutes Gegengewicht zu den aktuellen Werbeeinnahmen bilden. Bisher tragen sie nur 26,9 % zum Gesamtumsatz bei. Sollten die aktuellen Wachstumsraten aber anhalten, könnte die Situation in ein oder zwei Jahren schon deutlich besser aussehen.

Früher oder später sollten sich aber auch die Werbeeinnahmen stabilisieren, denn schließlich ist Baidu weiterhin Markführer unter den chinesischen Suchmaschinen. So sieht es auch Baidus Finanzvorstand Herman Yu, der aufgrund der insgesamt steigenden Nutzerzahlen zukünftig wieder höhere Kapitalrenditen erwartet.

Unterdessen kündigt CEO Li Umstrukturierungen, eine Konsolidierung und Personalmaßnahmen an. Diese könnten langfristig zu einer stärkeren Marge und zu höheren Gewinnen beitragen.

Für das dritte Quartal 2019 geht Baidu von einer Umsatzentwicklung im Bereich minus 5 bis plus 1 % aus, was darauf hindeutet, dass die vollständige Gesundung noch Zeit benötigt.

Die Aktie ist günstig bewertet

Mit dem Kurs ist auch die Bewertung stark zurückgekommen. Lag das Kurs-Buchwert-Verhältnis 2010 noch bei 26,5, beträgt es heute nur noch geringe 1,6 (20.08.2019). Baidu nutzt derzeit die günstigen Kurse zum Aktienrückkauf. Allein im zweiten Quartal wurden dafür 291 Mio. US-Dollar ausgegeben.

Darüber hinaus wurde im Mai 2019 ein neues Rückkaufprogramm in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar aufgelegt. Über längere Zeit sollte sich aufgrund der vielfältigen Maßnahmen auch die Gewinnmarge normalisieren. Wer noch mehr erfahren möchte, kann gerne meinen letzten Artikel vom Juli 2019 hier nachlesen.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Baidu.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!