The Motley Fool

Jetzt ist es offiziell: Apple erwirbt Intels Smartphone-Modem-Business

Foto: The Motley Fool.

Apple (WKN: 865985) und Intel (WKN: 855681) haben endlich bestätigt, dass der iPhone-Macher das Smartphone-Modem-Geschäft von Intel im Wert von etwa 1 Mrd. US-Dollar übernehmen wird. Die Vereinbarung würde dazu führen, dass rund 2.200 Intel-Mitarbeiter die Belegschaft von Apple verstärken, und der Deal wird voraussichtlich im vierten Quartal abgeschlossen. In den letzten Tagen gab es über genau diese Art von Übergabe heftige Gerüchte.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten die Unternehmen, dass Intel sich das Recht vorbehalten werde, Modems für smartphoneferne Anwendungen wie PCs, Internet der Dinge (IoT) und selbstfahrende Autos zu entwickeln.

4 "inflationssichere" Aktien, die man heute kaufen kann! Kein Zweifel, die Inflation steigt sprunghaft an. Investoren sind verunsichert. Geld, das nur auf der Bank liegt, verliert Jahr für Jahr an Wert. Aber wo solltest du dein Geld anlegen? Hier sind 4 Aktien-Favoriten der Redaktion von The Motley Fool, in die du bei steigender Inflation investieren kannst. Wir haben einige der profitabelsten Aktien dieser Generation wie Shopify (+ 6.878%), Tesla (+ 10.714%) oder MercadoLibre (+ 10.291%) schon früh empfohlen. Schlag bei diesen 4 Aktien zu, solange du noch kannst. Gib einfach unten deine E-Mail-Adresse ein und fordere diesen kostenlosen Bericht umgehend an. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab.

Nach Abschluss der Transaktion wird Apple über 17.000 Patente auf drahtlose Technologie besitzen, die von Protokollen für Mobilfunkstandards über Modemarchitekturen bis hin zum Betrieb von Modems reichen, einschließlich der Patente, die bereits jetzt im Portfolio enthalten sind. Dieser Deal ist schon seit Langem in der Schwebe. Er dürfte am Ende zu einem Plus für beide Konzerne führen.

Intel macht Platz

Dieser Deal ist ein Gewinn für Intel, da das Segment Berichten zufolge jährlich bis zu 1 Mrd. US-Dollar Verlust machte. Intel versuchte, die Einheit ursprünglich für ein paar Milliarden Dollar zu verkaufen, obwohl man sich schließlich auf den niedrigeren Preis einigen konnte.

In einem Interview sagte Intels CEO Bob Swan, dass das Unternehmen keinen klaren Weg zur Profitabilität für das Segment sehe. „Wir kamen zu dem Schluss, dass im Modem für das Smartphone, wo wir wirklich nur einen Kunden hatten [nämlich Apple], die Wahrscheinlichkeit, dass wir Geld verdienen können, einfach nicht da war. Wir müssen angesichts der Dynamik des Marktes nach vorne schauen.“

Dieser Deal gab Intel die Möglichkeit, ein Segment zu veräußern, das Kosten verursachte. Gleichzeitig bekam man noch etwas dafür.

Apples 5G-Pläne

Mit der flächendeckenden Einführung von 5G, die kurz bevorsteht, wetteifern Mobilfunkanbieter und Smartphone-Unternehmen um die Entwicklung von Produkten, die die Vorteile dieser neuen Technologie nutzen. Als Intel Anfang des Jahres bekannt gab, dass man das Smartphone-Modem-Chip-Geschäft veräußern werde, war Apple wahrscheinlich besorgt, dass der einzige verbleibende Lieferant – Rivale Qualcomm (WKN: 883121) – zu viel Kontrolle hätte. Auch dies dürfte zu der Entscheidung geführt haben, die Einheit von Intel zu übernehmen.

In einer Nachricht an die Kunden sagte der Wedbush-Analyst Daniel Ives, dass Apple sich eindeutig auf 5G „stürzt“ und die Übernahme dieser Chip-Assets dem Unternehmen „weitere Kontrolle über seine Lieferkette und sein Chipdesign“ geben werde.

Dieses Geschäft war für Intel kein profitabler Zweig. Wenn diese Sparte jedoch erst einmal den strengen Preiskontrollen von Apple unterworfen ist und in den Betrieb integriert wird, dürfte es sich für Apple als sehr vorteilhaft erweisen. Das Ziel, ein 5G-fähiges iPhone schneller zu produzieren, sollte noch einmal realistischer geworden sein.

Fazit für Anleger

Dieser Deal nimmt den Platz als zweitgrößter in der Geschichte von Apple ein. Noch teurer war nur die Übernahme von Beats Music im Jahr 2014 für 3 Mrd. US-Dollar.

Die schiere Größe des Deals zeigt, wie wichtig die Chance von 5G ist – und wie wichtig es Apple ist, die Kontrolle über alle Komponenten in der Hand zu haben.

Unsere Top-Aktie für das Jahr 2022

Es gibt ein Unternehmen, dessen Name zurzeit bei den Analysten von The Motley Fool sehr, sehr häufig fällt. Es ist für uns DIE Top-Investition für das Jahr 2022.

Du könntest ebenfalls davon profitieren. Dafür muss man zunächst alles über dieses einzigartige Unternehmen wissen. Deshalb haben wir jetzt einen kostenlosen Spezialreport zusammengestellt, der dieses Unternehmen detailliert vorstellt.

Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und besitzt Aktien von Intel und Quaclomm. Danny Vena besitzt Aktien von Apple. Dieser Artikel erschien am 25.7.2019 auf Fool.com und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Wo du jetzt 1.000 EUR investieren kannst

Anlage-Experte Bernd Schmid von Stock Advisor Deutschland hat soeben seine 5 Top Aktien veröffentlicht, in die du seiner Meinung nach jetzt investieren kannst. Immerhin schlägt Stock Advisor Deutschland den Markt um den Faktor 3.

Tausende von Anlegern vertrauen deshalb bereits seinen Aktien-Empfehlungen, von denen sich viele bereits verdoppelt, verdreifacht oder sogar vervielfacht haben. Plus: 6 Monate nutzen, nur 3 Monate zahlen.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!