The Motley Fool

TripAdvisor hat es schon wieder vermasselt

Foto: Getty Images

TripAdvisor (WKN:A1JRLK) hat hart daran gearbeitet, sich in ein vollwertiges Online-Reiseunternehmen zu verwandeln. TripAdvisor geht über die Ursprünge als reines Rezensionsangebot hinaus und möchte idealerweise mehr von dem Geschäft erfassen, das das Unternehmen jetzt an seine Partner weiterleitet. Doch das ist schon seit einiger Zeit ein schwieriges Unterfangen, da der Wettbewerbsdruck in der gesamten Online-Reiseindustrie es für das Unternehmen immer schwieriger macht, an Fahrt zu gewinnen und sich von der Masse abzuheben.

Im Quartalsbericht zum zweiten Quartal am 7. August hatten sich die Anleger solide Ertragssteigerungen und auch ein leichtes Umsatzwachstum gewünscht. Leider hat TripAdvisor wieder einmal einen Umsatzrückgang erlebt. Obwohl das Unternehmen voll in seine Zukunft investieren will, sind nicht alle über die Opfer erfreut, die es bringt, um seine Ziele zu erreichen.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Hotels schaden den Umsätzen von TripAdvisor

Die Ergebnisse des zweiten Quartals brachten nicht die guten Nachrichten, die die Investoren sehen wollten. Der Umsatz sank um 3 % auf 422 Mio. US-Dollar und lag damit deutlich unter dem Wachstum von 3 %, das die meisten, die der Aktie folgten, erwartet hatten. Der bereinigte Reingewinn entwickelte sich etwas besser und stieg um 10 % auf 64 Mio. US-Dollar. Der bereinigte Gewinn von 0,45 US-Dollar pro Aktie konnte jedoch nicht mit der Konsensprognose der Investoren von 0,51 US-Dollar pro Aktie im Ergebnis mithalten.

Ein Blick auf das Kernsegment Hotels, Media & Plattformen zeigt die Strategie, die TripAdvisor zu verfolgen versucht. Der Umsatz des Segments sank um 7 %, da der gesamte Geschäftsverlauf schwächer war. Der Umsatz im Hotelbereich sank um 9 % und machte so die Zuwächse bei den Display-und Plattformwerbeeinnahmen um 5 % wieder zunichte. Das Unternehmen sagte jedoch, dass es effizienter sei, die mit der Hotellerie verbundenen Direktvertriebs- und Marketingkosten zu bewältigen. Infolgedessen lag das bereinigte operative Ergebnis vor Steuern des Segments um 27 % über dem Vorjahr.

Andererseits verzeichnete TripAdvisor ein Umsatzwachstum in den Bereichen, in denen das Unternehmen höchste Priorität hat. Im Bereich Erlebnisse und Gastronomie stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 28 %. Das bereinigte operative Ergebnis vor Steuern des Segments sank jedoch um mehr als die Hälfte, da das Unternehmen Investitionen tätigte, die in Zukunft ein schnelleres Wachstum ermöglichen sollen. In der Kategorie der sonstigen Umsätze sank der Umsatz um 32 %, obwohl sich das Ergebnis drastisch verbesserte.

Die Reichweite des Unternehmensnetzwerks wurde weiter ausgebaut. Die Website enthält jetzt 795 Millionen Bewertungen und Meinungen sowie 182 Millionen Reisefotos, die 8,4 Millionen Restaurants, Unterkünfte und Reiseaktivitäten und -erfahrungen abdecken. Hier findet man Informationen über mehr als 500 Fluggesellschaften und 70.000 Kreuzfahrten. Das Unternehmen ist weiterhin bestrebt, die Vorteile seiner Bibliothek zu nutzen, um mehr Geschäfte zu machen.

Was kommt als Nächstes für TripAdvisor?

CEO Steve Kaufer brachte es auf den Punkt. „Wir haben im zweiten Quartal und im ersten Halbjahr 2019 eine starke Gewinnspanne erzielt, und zwar bei anhaltenden Investitionen in zukünftiges Wachstum“, sagte Kaufer. Er betonte, dass sich die Bemühungen, sich stärker auf den Verbraucher zu konzentrieren, auszuzahlen scheinen.

Die Strategie, die TripAdvisor verfolgen wird, ist klar. Kaufer sagte: „Wir legen den Grundstein, um die Kundenbeziehungen zu unserer Plattform zu vertiefen und unseren bedeutenden Einfluss auf das Reisegeschäft zu monetarisieren“.

TripAdvisor bleibt weitgehend zuversichtlich, was die langfristigen Aussichten angeht, auch wenn das Unternehmen der Meinung ist, dass es nicht in der Lage sein könnte, das Ergebnis des ersten Halbjahres im zweiten Halbjahr wieder zu erreichen. Das Unternehmen erwartet, dass das bereinigte operative Ergebnis vor Steuern im Laufe des Jahres 2019 zweistellig steigen wird. Das Unternehmen sagte jedoch, dass es davon ausgeht, dass die Wachstumsraten im zweiten Halbjahr gegenüber dem Niveau des ersten Halbjahres von rund 15 % sinken werden. Die gute Nachricht ist, dass es im vierten Quartal wahrscheinlich zu einem beschleunigten Umsatz- und Gewinnwachstum kommen wird, das sich mit der Annäherung an 2020 dynamisch entwickeln wird.

Die Aktionäre waren jedoch nicht allzu erfreut über die schwache Performance im zweiten Quartal. Die Aktie fiel nach der Ankündigung im nachbörslichen Handel dann auch um 4 %. Das Online-Reiseunternehmen macht die richtigen Schritte, um den vollen Wert seiner Plattform zu erschließen, doch TripAdvisor hat noch viel Arbeit vor sich, bevor es die Strategie effektiv umsetzen kann.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von TripAdvisor. The Motley Fool besitzt Aktien von EOG Resources. The Motley Fool empfiehlt Nvidia.

Dieser Artikel wurde von Dan Caplinger auf Englisch verfasst und am 08.08.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!