The Motley Fool

Sollten Anleger Dividenden ignorieren und sich jetzt auf Kursgewinne konzentrieren?

Dividendenaktien – ja oder nein. Für viele Investoren, insbesondere in unseren heimischen Gefilden, ist das keine Frage mehr. In Zeiten, in denen die Zinsen niedrig sind, können ausschüttende Aktien zumindest langfristig eine gewisse Kompensation schaffen. Wobei man bei einem solchen Ansatz natürlich beachten sollte, dass auch Dividendenaktien volatil sind und somit nichts für eine kurzfristige Haltedauer.

Nichtsdestoweniger könnte es sich, gerade in Anbetracht der aktuellen, volatilen Zeiten, vielleicht empfehlen, nicht auf Dividendenaktien zu setzen, sondern auf die Kursraketen von morgen. Oder aber eben gerade auf zuverlässige, ausschüttende Aktien, um den volatilen Zeiten zu entgehen. Lass uns daher im Folgenden einen Blick auf mehrere Varianten werfen und überlegen, was für welchen Investorentyp jetzt die richtige Vorgehensweise sein dürfte.

Was jetzt für Dividendenaktien spricht – und eigentlich immer

Es gibt viele hervorragende Gründe, warum man gerade jetzt auf zuverlässige Dividendenwerte setzen sollte. So sind es die Unternehmen, die ihre jeweiligen Ausschüttungen über viele Jahre oder auch Jahrzehnte hinweg konstant gehalten oder sogar angehoben haben, die als besonders zuverlässig und krisenresistent gelten. Einfach weil ihre jeweiligen Geschäftsmodelle eine solche Entwicklung bei der eigenen Ausschüttung erst ermöglicht haben.

Wenn eine Aktie zu einem Dividendenaristokraten mit über 25 Jahren an erhöhten Ausschüttungen herangereift ist, hat sie bereits einige Finanzkrisen weggesteckt und oftmals auch in diesen Zeiten solide performt. Wir können natürlich nicht mit Sicherheit davon ausgehen, dass das auch in Zeiten des aktuellen Handelskonfliktes oder einer nachlassenden Konjunktur zwingend so sein wird. Ein starker Indikator ist eine solche Dividendenhistorie allerdings gewiss.

Zudem geben einem Dividendenaktien das Gefühl, trotz der Korrektur voranzukommen und Erfolge zu feiern. Regelmäßige Ausschütter erinnern uns daran, dass selbst im Falle eines psychologisch bedingten Abverkaufs ein Unternehmen idealerweise weiterhin Gewinne einfährt, an denen man langfristig partizipiert. Ein gewisses Merkmal ausschüttender Aktien, das Balsam für die Seele sein dürfte.

Zu guter Letzt, und nun ein wenig allgemeingültiger, waren Dividendenaktien historisch gesehen sowieso erfolgreicher als ihre nicht ausschüttenden Äquivalente. Wie eine Untersuchung von Ned Davis Research offenbarte, schlugen die dividendenzahlenden Aktien des S&P 500 innerhalb eines Zeitraumes von 50 Jahren die nicht ausschüttenden Aktien um Längen. Eine wirklich bemerkenswerte Entwicklung, die ebenfalls ein starkes Argument für einen künftigen Dividendenansatz sein kann und deren Aussagekraft mit Sicherheit auch für andere Indizes und möglicherweise auch für die Zukunft gelten kann.

Mit Wachstum oder Zyklizität dem Markt voraus sein?

Nichtsdestoweniger sind viele besonders sichere Dividendenaktien gerade jetzt bei vielen Investoren sehr beliebt. Die Zeiten sind volatil, Stabilität entsprechend hoch im Kurs und viele ausschüttende, defensive Dividendenaktien könnten ein entsprechend hohes Bewertungsniveau erreicht haben.

Wer daher nun versucht, konträr zu denken, könnte allmählich wieder vermehrt die zyklischen Branchen in den Fokus rücken. Investoren meiden derartige Segmente gegenwärtig wie der Teufel das Weihwasser und speziell einige Autobauer hat es in den vergangenen Wochen und Monaten stark erwischt.

Die Aussichten könnten natürlich trübe bleiben, keine Frage, aber bislang hat sich noch jeder Belastungsfaktor früher oder später in Luft aufgelöst, was zyklische Aktien aus einem langfristigen Blickwinkel heraus interessant werden lassen könnte. Gerade in Anbetracht der günstigen Bewertungen, die hier lauern könnten.

Ein weiterer Ansatz, der auf Kursgewinne abzielt, könnten zudem starke Wachstumsaktien sein. Auch diese Gattung zeigt sich dieser Tage, wie eigentlich auch sonst recht häufig, volatil. Langfristig sind bewiesene Wachstumsraketen mit soliden Trends allerdings zu jedem Zeitpunkt gefragt, wenn man eine außerordentliche Rendite einfahren möchte.

Sofern die Volatilität auch im Small- und Midcap-Bereich vermehrt einsetzt, können Investoren auch hier kluge Entscheidungen treffen, mit denen man langfristig Dividendenaktien vermutlich weit abhängen kann.

Allerdings sollte man hier ebenfalls resistent gegenüber der Volatilität sein und es auch mal verkraften können, wenn einzelne Positionen mitunter nicht die Erwartungen erfüllen. Insbesondere in den undurchsichtigen Zeiten nicht.

Es liegt bei dir

Letztlich bleibt es natürlich deine Entscheidung, ob du jetzt lieber auf Nummer sicher und entsprechend auf Dividendenaktien setzen möchtest, oder aber versuchst, interessante Wachstums- oder auch Value-Chancen mit Turnaround-Potenzial zu identifizieren. Häufig führen beide Wege zum Ziel, jedoch manchmal zeitversetzt. Oder vielleicht auch mit unterschiedlichen qualitativen Erfolgen beim eigenen Vermögensaufbau.

Das wichtigste Kriterium dürfte jedoch insgesamt sein, dass du dich bei deinen Investitionen wohlfühlst. Ansonsten kann die Gefahr recht hoch sein, dass du irgendwann impulsive Entscheidungen triffst, die deine Ergebnisse verschlechtern. Und das wäre wirklich das Worst-Case-Szenario – selbst beziehungsweise gerade in dieser volatilen Zeit.

Ist dies die nächste Wirecard?

Wirecard stieg um fast 2.000 %. Jetzt gibt es einen aussichtsreichen „Nachfolger“, der schon bald die Spitze einnehmen könnte. Erst im vergangenen Jahr kam die Aktie an die Börse. Mit +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und einer traumhaften Marge von 52 % (vor Steuern und Abschreibungen) fasziniert das Unternehmen die Analysten, während seine Plattform die Internet-Händler in der ganzen Welt mit der besten Performance begeistert und so bereits über 3 Milliarden Menschen erreicht. Wächst hier ein ganz neuer Tech-Gigant heran? Alle Details liest du hier:

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.