The Motley Fool

Bezahlt werden, während du wartest: 2 Top-Ausschütter mit über 5 % Dividendenrendite, die vorm Turnaround stehen

Foto: Getty Images

Eigentlich gilt ein Teil dieser Überschrift für jede Dividendenaktie. Denn im Grunde genommen wird man als Einkommensinvestor immer dafür bezahlt, dass man einen jeweiligen Ausschütter in seinen Reihen führt und jeweils zu den Stichtagen die Dividende einkassiert. Das dürfte Dividendenjägern durchaus bekannt sein.

Nichtsdestoweniger existieren einige Aktien, die quasi vor einem operativen Turnaround stehen könnten und bei denen man als Einkommensinvestor letztlich genau auf diesen wartet und in der Zwischenzeit ordentliche Dividendenrenditen abgreifen kann. Werfen wir heute einen Foolishen Blick auf die Aktien von Royal Dutch Shell (WKN: A0ER6S) und Hospitality Properties Trust (WKN: 896887) und überlegen einmal, warum diese beiden Dividendenperlen zu genau diesem Kreis dazugezählt werden können.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Royal Dutch Shell: Schwaches Zahlenwerk, ein Ausrutscher?

Eine erste spannende Dividendenperle mit weit über 5 % Dividendenrendite ist in diesem Sinne Royal Dutch Shell. Der britisch-niederländische Öl- und Erdgasriese zahlt noch immer eine Dividende in Höhe von 0,47 US-Dollar aus, die bei einem aktuellen, wieder günstigeren Kursniveau von 26,02 US-Dollar (14.08.2019, maßgeblich für alle Kurse) einer Dividendenrendite von 6,45 % entsprechen würde. Ebenfalls bekannt in diesem Kontext: Die seit 1945 ungekürzten Dividenden. So viel zu den Dividenden-Basics.

Wieso man bei Royal Dutch Shell nun allerdings auf den Turnaround wartet, hängt mit dem durchwachsenen Zahlenwerk zusammen, das der britisch-niederländische Öl- und Erdgaskonzern für das zweite Quartal des aktuellen Geschäftsjahres verkündet hat. Bedingt durch ein schwächeres Geschäft mit Chemikalien, aber auch durch Rückstellungen fiel hier der Gewinn sehr überraschend auf eine Spanne zwischen 0,37 US-Dollar und 0,43 US-Dollar, was nicht ausreicht, um die aktuelle Quartalsdividende von 0,47 US-Dollar vom Gewinn zu decken.

Ein Schock? Ja, allerdings, aber langfristig eigentlich nicht. Royal Dutch Shell ist nämlich eigentlich gut gewappnet, um auch bei niedrigeren Ölpreisen so profitabel zu bleiben, dass die Dividenden vom Gewinn gedeckt sind. Ich gehe daher davon aus, dass dieses Zahlenwerk gewissermaßen ein Ausrutscher gewesen ist, der bereits im dritten Quartal nicht mehr wiederholt wird. Zumindest nicht, sofern die Ölpreise weitgehend stabil bleiben.

Daher ist Royal Dutch Shell nun für mich eine spannende Gelegenheit, bei der man bezahlt werden kann, während man wartet. Zumindest, bis der britisch-niederländische Konzern in ein, zwei, drei Quartalen wieder ein bedeutend besseres Zahlenwerk wird präsentieren können.

Hospitality Properties Trust: Umbau belastet nicht die Dividende

Eine zweite spannende Dividendenaktie mit einer noch höheren Dividendenrendite ist die von Hospitality Properties Trust. Dieser REIT schüttet gegenwärtig eine Quartalsdividende in Höhe von 0,54 US-Dollar je Aktie an die Investoren aus. Bei einem aktuellen Kursniveau von 24,70 US-Dollar entspräche das einer üppigen Dividendenrendite in Höhe von 8,74 %. Wow!

Der Grund, weshalb HPT, wie der REIT in Kurzform betitelt wird, nicht so recht aus dem Quark kommen will, hängt in erster Linie ebenfalls mit einem durchwachseneren Zahlenwerk zusammen. Als Hotelbetreiber ist HPT gegenwärtig darum bemüht, seine Zimmer und Hotels wieder auf Vordermann zu bringen, was nicht nur die Ergebnisse belastet, sondern durch den Ausfall der jeweiligen Zimmer auch zu sinkenden Einnahmen führt.

Die eher defensiven Travel Center, die hier zwar für eine gewisse Kompensation sorgen, auch in Anbetracht der konjunkturellen Lage, die zu einem Einbruch der Reisenden generell führen könnte, schaffen es natürlich nicht, diesen Ausfall zu kompensieren. Daher scheinen viele Investoren gegenwärtig diesen REIT mit der exorbitant hohen Dividendenrendite zu meiden.

Nichtsdestoweniger sollten wir an dieser Stelle nicht vergessen, dass Umbaumaßnahmen lediglich temporärer Natur sind und langfristig zu schickeren neuen Hotelzimmern führen, für die das Unternehmen auch mehr verlangen kann. Ein Aspekt, der hier möglicherweise sogar weiteres langfristiges Wachstum bringen kann.

In der Zwischenzeit werden die Investoren, wie gesagt, mit derart üppigen und seit vielen Quartalen stabilen Dividenden verwöhnt, die übrigens noch immer weit von den Funds from Operations (FFO) gedeckt sind. Einer meiner US-amerikanischen Kollegen hat nämlich in einem Artikel vorgerechnet, dass HPT lediglich rund die Hälfte seiner FFO benötigen würde, um die Dividende auszahlen zu können.

Hospitality Properties Trust könnte daher ebenfalls eine spannende Gelegenheit sein, bei der man als Investor auf Besserung wartet. Und in der Zwischenzeit eine mehr als fette Dividende einstreicht.

Wir warten sowieso, wieso nicht auf den Turnaround?

Im Endeffekt sind wir als Investoren doch sowieso viel mit Warten beschäftigt. Ob wir auf Dividenden warten oder auf den Vermögensaufbau, oder die nächsten Quartalszahlen, oder, oder, oder. Irgendetwas scheint es immer zu geben.

Vielleicht sollten wir daher das eine oder andere Mal überlegen, wieso wir nicht auf einen dividendenstarken Turnaround warten sollten. Denn einerseits können wir hierdurch noch immer üppige Dividenden einfahren, andererseits haben wir ebenfalls die Chance auf rasante Kursgewinne. Wenn du mich fragst, eigentlich gar kein schlechter Deal.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien von Hospitality Properties Trust und Royal Dutch Shell. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!