The Motley Fool

Wow! Was für ein gewaltiges Wachstumsausrufezeichen von Alibaba!

Nun ist die Katze also aus dem Sack: Alibaba (WKN: A117ME) hat am Donnerstag dieser Woche frische Zahlen präsentiert und mit diesen einen wahren Begeisterungssturm losgetreten. Die Aktie stieg zwischenzeitlich um mehr als 4 % in einem eher gemischten Gesamtmarkt. Definitiv ein Ausrufezeichen für einen Konzern, der inzwischen mit mehreren Hundert Milliarden US-Dollar bewertet wird.

Doch was war der Inhalt dieses Zahlenwerks? Und waren die hier präsentierten Ergebnisse wirklich so gut, wie der breite Markt uns glauben lassen will? Ein kleiner Foolisher Check wird hier mit Sicherheit einige spannende Daten offenbaren.

Zahlen, Daten, Fakten

Wie wir mit Blick auf die Zahlen zunächst festhalten können, waren diese erneut von starkem Wachstum geprägt. Die Umsätze stiegen auf 114.924 Mio. Renminbi, was umgerechnet rund 16,471 Mrd. US-Dollar entsprechen würde. Und einem Anstieg im Jahresvergleich um 42 %, was weit über den Erwartungen von 38 % lag.

Aus Sicht der Ergebnisse konnte Alibaba hierbei einen Gewinn je Aktie in Höhe von 1,78 US-Dollar präsentieren, was hier ebenfalls über den erwarteten 1,42 US-Dollar lag. Auf Konzernsicht entsprach dies übrigens einem Gewinn in Höhe eines Anstiegs des EBITDA um 34 % auf 39,238 Mio. Renminbi. Oder umgerechnet rund 5,7 Mrd. US-Dollar.

Auch die Cloudsparte konnte erneut ein spannendes Umsatzwachstum von 66 % auf inzwischen rund 1,1 Mrd. US-Dollar vorweisen. Ein Wert, der sehr eindrucksvoll zeigt, wie wichtig auch dieser Konzernbereich für Alibaba ist. Sowie weiterhin mit einem rasanten Wachstum zu dieser bisherigen Erfolgsgeschichte beitragen kann.

Zudem konnte Alibaba ebenfalls zeigen, dass auch das Hauptgeschäft, der E-Commerce, noch immer ausbaufähig ist. Nicht nur, dass hier die jährlich aktive Nutzerbasis erneut um 20 Mio. User auf inzwischen 674 Mio. Nutzer gestiegen ist. Nein, auch das Ergebnis im Core-Commerce stieg um weitere 25 % auf inzwischen 5,9 Mrd. US-Dollar, womit Alibaba letztlich zeigt, dass die eigenen strategischen Imperative hiermit weiterhin finanziert werden.

Ein wirklich beeindruckendes Zahlenwerk

Trotz des schwelenden Handelskonflikts beweist Alibaba damit in meinen Augen zweierlei: einerseits, dass der eigene Markt noch immer groß genug ist, damit ein E-Commerce-Konzern wie Alibaba hier gewaltig wachsen kann. Viele der aktuellen Sorgen, speziell um die Expansion, scheinen daher übertrieben. Denn sollten hier alle Stricke reißen, wird der Internetriese für die kommenden Jahre lediglich die asiatische Wachstumswelle reiten. Ein Trostpreis? Mitnichten, wenn man hier das gewaltige Potenzial alleine im E-Commerce bedenkt, das das Reich der Mitte in den kommenden Jahren noch vorweisen wird.

Zum anderen beweist Alibaba mit so starken Zahlen allerdings auch, dass dieser riesige Internetkonzern mit, wie gesagt, einer Marktkapitalisierung in Höhe von mehreren Hundert Milliarden US-Dollar noch immer für eine positive Überraschung gut sein kann.

Der Konzern legt noch immer eine Wachstumsdynamik an den Tag, die man eigentlich eher von kleineren Unternehmen aus dem Small- oder Midcap-Segment kennt. Obwohl es sich hierbei um eine etablierte Größe im Reich der Mitte handelt, eine Weltmacht, die definitiv bereits Large-Cap-Charakter aufweisen kann.

Bewertungsmaßstäbe greifen hier nicht

Viele der aktuellen Bewertungsmaßstäbe könnten bei der Alibaba-Aktie daher vielleicht nicht greifen. Der E-Commerce-Akteur besitzt weiterhin viele Chancen. Ob im E-Commerce, in der Cloud, in weiteren Bereichen wie dem Finanzdienstleistungssektor. Oder, oder, oder.

Ob das alles bereits eingepreist ist? Ob man diesen dynamischen Internetkonzern, der seine Fühler in vielen Bereichen drinhat, überhaupt mit unseren Vergleichen, jedoch fremdem Blick bewerten kann? Irgendwie schon. Aber vielleicht irren wir uns aktuell noch damit, wie wir ihn bewerten, was ebenfalls gewisse Kurschancen beinhalten könnte.

Kanadas Antwort auf Amazon.com!

… und warum es vielleicht unsere zweite Chance ist, ein echtes E-Commerce-Vermögen aufzubauen. Das smarte Geld investiert bereits in eine Firma aus Ontario, die noch deutlich unter dem Radar der Masse fliegt: 3 der cleversten (und erfolgreichsten!) Investoren, die wir kennen, sagen: Diese besonderen Aktien jetzt zu kaufen ist so wie eine Zeitreise zurück ins Jahr 1997, um in Amazon-Aktien einzusteigen — bevor diese um 47.000 % explodiert sind und ganz normale Anleger reicher gemacht haben als in ihren kühnsten Träumen. Fordere den Spezialreport mit allen Details hier ab.

Vincent besitzt Aktien von Alibaba. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.