The Motley Fool

Die Fed hat die Zinsen zum ersten Mal seit 2008 gesenkt – was man jetzt wissen muss

Das Federal Open Markets Committee, der politikbestimmende Arm der Federal Reserve, hat gerade seinen jüngsten geldpolitischen Beschluss bekannt gegeben. Wie erwartet, senkte der Ausschuss die Zinssätze zum ersten Mal seit mehr als einem Jahrzehnt, aber nicht so stark, wie einige erwartet hatten.

Vor diesem Hintergrund folgt ein Überblick über die Entscheidung des FOMC, die andere wichtige Entwicklung, die aus der Julisitzung hervorgehen wird, und einige Überlegungen dazu, was die Erwartungen in Zukunft sind.

Die Zinsentscheidung der Federal Reserve

Unmittelbar vor der Ankündigung der Entscheidung durch das FOMC hatte der Markt 79 % Wahrscheinlichkeit auf eine Zinssenkung um 25 Basispunkte, 21 % Chance auf eine Zinssenkung um 50 Basispunkte und absolut keine Chance, dass das FOMC den Leitzins konstant hält, vorausgesehen.

Der Markt hat genau das bekommen, was er erwartet hat. Das FOMC hat beschlossen, den Leitzins um 25 Basispunkte von 2,25 auf 2,00 % zu senken. Das ist die erste Zinssenkung der Fed seit mehr als einem Jahrzehnt.

Interessanterweise wurde die Zinssenkung mit 8 zu 2 Stimmen beschlossen, wobei die beiden Abweichler es vorgezogen hätten, die Zinsen unverändert zu lassen.
Zudem hat das FOMC beschlossen, die Bilanzverkürzung zwei Monate früher als erwartet zu beenden. Statt Ende September abzuschließen, wird die Fed ihren Schuldenabbau sofort einstellen.

Hat sich die Ausdrucksweise der Fed geändert?

Wie erwartet, gab es in der aufmerksam beobachteten Stellungnahme des FOMC nicht viele wesentliche sprachliche Veränderungen, abgesehen von denjenigen, die direkt mit der Zinssenkung und dem früher als erwartet vollzogenen Ende der Bilanzverkürzung zusammenhängen.
Konkret sagte das FOMC: „Angesichts der Auswirkungen der globalen Entwicklungen auf die Konjunkturaussichten sowie des gedämpften Inflationsdrucks hat der Ausschuss beschlossen, das Niveau der Federal Funds Rate zu senken…“

In der Erklärung heißt es, dass sich das Wirtschaftswachstum fortsetzen dürfte, dass der Arbeitsmarkt weiterhin stark sei und die Wirtschaftstätigkeit mit einem „moderaten“ Tempo steige. Vielleicht am wichtigsten sei, dass die Aussage Wert darauf lege, dass das FOMC weiterhin „angemessen handeln“ werde, um die Expansion aufrechtzuerhalten.

Diesmal kein Punktdiagramm oder neue Prognosen

Es sei darauf hingewiesen, dass die einzigen Informationen, die aus dieser Sitzung hervorgingen, die zur Zinsentscheidung und die Stellungnahme des FOMC waren. Der genau beobachtete Punkteplan und die Wirtschaftsprognosen der FOMC-Mitglieder werden nur viermal jährlich veröffentlicht und ihre nächste Veröffentlichung wird erst zum Abschluss der Septembersitzung des FOMC erfolgen.

Warum ist die Börse nach der Ankündigung der Fed gefallen?

Unmittelbar nach Bekanntgabe der Entscheidung des FOMC gab der Aktienmarkt leicht nach. Das sollte keine allzu große Überraschung sein. Die beiden wahrscheinlichsten Ergebnisse waren eine Kürzung um 25 Basispunkte oder um 50 Punkte. Wir haben die weniger verhaltene der beiden Alternativen bekommen, sodass es wahrscheinlich mehr enttäuschte Investoren gibt als Investoren, die die Entscheidung für eine angenehme Überraschung hielten.

Mit Blick auf die nächste Sitzung des FOMC (September) erwartet der Markt nun eine weitere Zinssenkung um 25 Basispunkte mit einer geringen Chance, dass die Zinsen dort bleiben, wo sie sind, so das FedWatch-Tool der CME Group. Das könnte sich natürlich ändern, wenn die Wirtschaftsdaten deutlich besser oder schlechter als erwartet ausfallen.

Der größte Rentenfehler

Träumst du von einem wunderschönen Ruhestand? Warum auch nicht – nach all der harten Arbeit verdienst du das. Doch für viele könnte sich dieser Traum nicht verwirklichen, wenn sie diesen Rentenfehler machen. Ob du bereits mittendrin steckst, kurz davor stehst oder noch Jahrzehnte bis zum Ruhestand hast, unseren neuen Sonderbericht solltest du unbedingt lesen. Derzeit kannst du dir eine kostenlose Kopie sichern.

Dieser Artikel wurde von Matthew Frankel auf Englisch verfasst und am 31.07.2019 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

2.000 % mit Wirecard verpasst... Ist das deine 2. Chance?

Ein wenig bekanntes Unternehmen definiert das Thema Payment-Abwicklung neu. Folge: +49 % Umsatz-Wachstum (2018) und 52 % Marge vor Steuern und Abschreibungen. Die voll integrierte Plattform für E-Commerce, Mobile-Commerce und stationären Handel erreicht bereits über 3 Milliarden Menschen, macht Zahlungen betrugssicherer als je zuvor und zeigt die beste Performance im Wettbewerb. Ein neuer Technologie-Gigant von morgen?

The Motley Fool hat jetzt einen kostenlosen Sonderbericht zusammengestellt, der die wichtigsten Informationen zu diesem Unternehmen liefert. Klick hier, um diesen Bericht jetzt gratis herunterzuladen.