The Motley Fool

Wirecard und Lufthansa: Was diese DAX-Aktien jetzt bewegt!

Foto: Getty Images

Die neue Börsenwoche ist wieder einmal fulminant gestartet. Zunächst sah es so aus, als gäbe es ein marginales Plus zum Wochenstart. Dieses Plus schmolz langsam, aber sicher wie Eis bei diesen mehr oder minder warmen Temperaturen, bis der DAX auch am Montag bereits zum Mittag ein Minus ausweisen musste. Wie gewonnen, so zerronnen.

Doch auch aus Sicht der einzelnen Aktien gab es zum Wochenstart einige brisante Meldungen. Lass uns im Folgenden daher einmal schauen, was hier speziell die Aktien der Lufthansa (WKN: 823212) und von Wirecard (WKN: 747206) bewegte – und was Investoren von diesen Wendungen halten sollten.

3 Aktien, die jetzt von der Digitalisierung der Welt profitieren Das Coronavirus verändert nachhaltig die Welt, in der wir leben. Die Digitalisierung der Welt ist nicht mehr aufzuhalten und erfährt aktuelle eine massive Beschleunigung. The Motely Fool hat jetzt 3 Unternehmen identifiziert, die von diesem Mega-Trend in 2020 und den kommenden Jahren stark profitieren werden. Für uns Kerninvestments der neuen, digitalen Welt 2.0. Fordere die kostenlose Analyse jetzt hier ab..

Lufthansa schockt mit Brief zu Germanwings-Katastrophe

Eine erste, regelrecht unschöne Neuigkeit gab es zunächst aus den Kreisen der Lufthansa zu vermelden. Wie „Bild“ nämlich zum Wochenbeginn berichtete, sei ein Schreiben der Kranich-Airline aufgetaucht, das im Kontext der tragischen Germanwings-Katastrophe mit 150 Toten eine gewisse Brisanz entwickeln dürfte.

Demnach vertrete der Lufthansa-Konzern die Ansicht, dass die Insassen der Maschine nichts von dem Absturz mitbekommen und entsprechend keine Todesangst gehabt hätten. Durchaus eine gewagte These, zumal es auch gegenteilige Anhaltspunkte gebe, wie ein Anwalt einer Klägerin unterstrich.

Neben dem menschlichen Fauxpas, der einen medialen Shitstorm nach sich ziehen könnte, scheint die Lufthansa mit solch einer Einsicht jedoch unterm Strich die Schadensersatzforderungen, insbesondere für die Schmerzensgeldverhandlungen, drücken zu wollen.

Ob diese Entwicklung mit den inzwischen revidierten Prognosen und dem durchwachsenen Zahlenwerk der Kranich-Airline einhergeht? Möglich. Allerdings könnte es der falsche Weg sein, bei einem so sensiblen Thema nun auf die Kostenbremse treten zu wollen. Denn auch ein hierdurch resultierender Imageschaden könnte das operative Zahlenwerk durchaus weiterhin belasten.

Wirecard-Aktie mit gigantischem Kursziel

Eine etwas positivere Meldung gab es hingegen aus den Kreisen der Wirecard-Aktie. Inzwischen trauen sich viele Analysten nämlich wieder etwas mehr aus der Reserve – einer könnte nun jedoch (in einem positiven Sinne) den Vogel abgeschossen haben.

So sieht Robin Brass von Hauck & Aufhäuser das aktuelle Kursziel von Wirecard bei rund 240 Euro, was aktuell einem Kursplus von weit über 60 % entspräche. Allerdings ist das nicht einmal das Bemerkenswerte an dieser Meldung.

Denn insbesondere die Begründung hat es hierbei in sich. Der Analyst hat nämlich insbesondere die vielen neuen und vor allem prominenten Partnerschaften in den Fokus gerückt, wodurch der innovative Zahlungsdienstleister einen Lauf habe.

Tatsächlich konnte Wirecard in den vergangenen Tagen und Wochen viele spannende Partnerschaften neu verkünden. Ob es Aldi gewesen ist, einer der führenden Discounter in unseren Breitengeraden, oder aber die Allianz. Oder, oder, oder. Die Spannbreite der Partnerschaften war wirklich sehr groß. Möglicherweise könnte das Wachstum des innovativen Zahlungsdienstleisters daher gegenwärtig tatsächlich einen Zahn zulegen.

Ob man als Investor nun an dieses ambitionierte Kursziel glauben sollte? Meinungssache. Jedenfalls scheint die Begründung für diese positive Einschätzung hierbei Hand und Fuß zu haben, weshalb man sich die Wirecard-Aktie jetzt bei der aktuellen Kursschwäche sowie dem vermeintlichen operativen Momentum durchaus einmal näher anschauen könnte. Wie nämlich auch die aktuellen Quartalszahlen sehr eindrucksvoll gezeigt haben, ist das Wachstum des innovativen Zahlungsdienstleisters nach wie vor rasant.

Spannende Neuigkeiten voraus? Garantiert!

Eine neue Börsenwoche ist daher erneut mit spannenden Meldungen gestartet. Es gab schöne Nachrichten und auch weniger gute, wie alleine die aktuellen Schlagzeilen rund um Lufthansa und Wirecard offenbaren dürften. Seien wir gespannt, welche weiteren Wendungen diese Woche noch nehmen wird.

Buffetts Mega-Milliardenwetten zum Nachahmen

Bis zu 130 Mrd. US-Dollar investiert Investorenlegende Warren Buffett in nur ein einziges Unternehmen. Das zeugt von riesigem Vertrauen in das Zukunftspotential.

Buffett hat so einige Mega-Milliardeninvestments in seinem Portfolio. Wir haben sie näher analysiert, und angesehen, inwieweit sie sich zum Nachahmen eignen.

Du kannst alle Details und unsere Tipps dazu erfahren, indem du unseren kostenlosen Spezialreport hier anforderst.

Vincent besitzt Aktien der Allianz und von Wirecard. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Diese Aktien empfehlen wir jetzt zum Kauf

Die Post-Corona Ära: Die neue Normalität +++ Worauf du dich jetzt einstellen solltest +++ Wo die Redaktion des Stock Advisor Deutschland jetzt die größten Kaufchancen sieht+++Die 3 besten Kennzahlen für deinen Sicherheits-Depotcheck+++

Welche Aktien haben jetzt die besten Chancen , in der Post-Corona Ära zu bestehen und davon zu profitieren?

Wir sind fest davon überzeugt, dass Investoren langfristig belohnt werden, wenn sie jetzt bewährte Foolishe Kriterien beachten.

Teste jetzt 30 Tage lang Stock Advisor Deutschland und erhalten sofortigen Zugriff auf alle aktuellen Kaufempfehlungen und Inhalte!

Klick hier für alle Details!